KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Umbau KLR 650 A
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> Smalltalk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 06.09.2013, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Der alte "Balu" heit jetzt (englisch) "Baloo" - weniger Umgewöhnung.

Oh, ja, die Dichtungen Verlegen
Nachdem ich sie zumindest mal kurz laufen habe lassen können und alles dicht war, nehme ich einen "normalen Komplett-Satz". Schreibe dir ne PN.
Voll verpeilt, vor lauter Begeisterung... Geschockt

Gruß
Klaus
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 19:41    Titel: erste Ausfahrt im neuen Teilgewand Antworten mit Zitat

Hab heute die erste Ausfahrt im neuen Teilgewand gemacht. Es ist einfach unbeschreiblich, KLR zu fahren biggrin
Das Ding hat einfach Charakter und es macht Spaß, einfach mit 80-90 km/h kleine Straßen entlang zu fahren. Ohne Streß.

Doo ist drin, Öl ist neu (10W-40 vom Baumarkt), Vergaser gereinigt, Tank lackiert, Scheinwerfer montiert.

Scheinwerfer muß noch ein wenig höher - arbeite die Halterungen noch ein wenig nach (Langloch) und lackiere sie vernünftig. Soweit alles gut.
Das Heck und die Sitzbank passen natürlich jetzt nicht mehr so zum Gesamtbild. Aber das wird noch.

Natürlich auch Beweisfotos:


PS: Avatar natürlich jetzt angepaßt
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien


Zuletzt bearbeitet von Balu am 22.12.2013, 10:08, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Du willst aber hoffentlich die Sitzbank nicht neu beziehen lassen, oder? eek

Ich suche immer noch eine gute blaue originale Sitzbank und wenn Du die beziehen lassen willst, müssen wir nochmal vorher sprechen, gelle wink


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mud Flap
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 1200
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes

BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Moin, brummender Dschungeltapser.
Hey, hey. Da wächst was. Halt uns bloß auf dem Laufenden.
Siehst Du, eigene Hand ist immer besser.
Freut mich echt Dich wieder auf der Straße zu wissen, kann das nachfühlen.

Ich selbst mag zwar diese modernen abgesetzten Hornissen-/Insektenköpfe nicht so,aber..
Ein individueller Stil Konsequent durchgezogen hat was.
Vielleicht könnte es interessant sein die Lumineszenz ganz hoch zu legen, so statt des Tachogeraffels und nen plattes Digitalelement unauffällig einzuarbeiten?
Das wäre recht Clean.
Viel Glück.

Edit: Wer ne gute original Bank tötet darf bei mir antreten:
Wasser und Brot, Stumpfe Nadel, ne krumme schartige Nagelschere und meine dann bei Wind und Wetter draußen unter Aufsicht nachbauen!!
lol
_________________
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sauerländer
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.06.2007
Beiträge: 53
Wohnort: Winterberg/ Niedersfeld

BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schon ein netter Umbau. Bauer gerade selber meine zweite Tengai um. Wenn sie fertig ist gibts Bilder. Übrigens immer wieder Interesannte Technische Impresionen!!!1
_________________
Tengai Luchs und Old/Luchs neue email
11doli63@gmail.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 23.09.2013, 07:45    Titel: Sitzbank - Tacho Antworten mit Zitat

Für die Sitzbank bist du vorgemerkt, Chef.
Tacho soll ein unauffälliger digitaler werden. Kann auch leichter mit dem noch einzubauenden 17Zöller zusammenarbeiten.

Danke für die positiven Rückmeldungen. Das motiviert !
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 18.10.2013, 15:47    Titel: Tank undicht Antworten mit Zitat

Hallo,
hab miese Nachrichten: der Tank ist auf der Unterseite leider immer noch etwas undicht...
Die frische Lackierung hat Blasen geworfen (die mit Benzin gefüllt waren). So ein Mist. Also abgekratzt.
Hab weiter versucht, mit Silberlot zu arbeiten. Das Zeug braucht echt viel Hitze bzw. der Tank gibt aufgrund seiner Oberfläche wohl schnell davon wieder ab. Jetzt hab ich meinen Silberlot-Stab aufgebraucht. Möchte mal mit Alu-Stab probieren, der hat einen geringeren Schmelzpunkt. Sollte mit Stahlblech funktionieren, oder? Was meint Ihr?

Gruß Klaus sad
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 15.12.2013, 20:24    Titel: Tank undicht Antworten mit Zitat

Ich krieg die Motten! Grrrr.
Nachdem zwei kleine Haarrisse, die wohl durch die Gasflamme erst entstanden sind mir zwei schöne Blasen in die Grundierung gemacht haben. hab ich mich über den Tank von M1030 (Harry) sehr gefreut.
Da fiel einiges an Rostkrümel heraus. Aber ok.
Hab dann meine Phosphorsäure-Cola-Mischung in den neuen-alten Tank gemacht und wirken lassen. Tankdeckel und Benzinhan kann ich ja von meinem eigenen übernehmen.
Leider stellte ich heute in der Garage eine Pfütze fest - und aus dem Benzinhahn lief munter die Plörre heraus... Aaaaarggh.
Der halbe Tank leer.

Hat mir jetzt das Zeug (Säuregehalt weniger als 5 Prozent!) irgendwas im Benzinhahn verfressen?!?

Werde mir den Hahn diese Woche mal anschauen. Hab keinen Nerv momentan.
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 15.12.2013, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Na bei solchen Geschichten macht man doch auch den Benzinhahn raus.

Ich nehm' da immer ein kleines Stück Flachstahl, zwei Bohrungen rein im Abstand der Schraubenlöcher, evtl. noch 'ne Gummidichtung drunter, die 2 Schrauben rein und gut.
Aber kann schon sein, dass die Säure den Dichtungsgummi frisst...
Hatte zwar bisher keine Probleme, aber man weiß ja nie... Mit den Augen rollen

Und auf jeden Fall ein geeignetes Auffangbehältnis drunter stellen... sicher ist sicher und man hat nachher keine Sauerei auf'm Boden wink


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 09:10    Titel: Tank entrosten mit Cola Antworten mit Zitat

So, hab jetzt gestern einen neuen Versuch gestartet:
Gummi von altem Fahrradschlauch als Dichtung, Kupferblech mit 2 Bohrungen als Halterung. Das ganze über eine neue Plastikwanne gestellt und Cola rein.
Gestern zweimal kontrolliert und heute als erstes in die Garage: dicht!

So lasse ich das Zeug jetzt mal einwirken.

Habe noch ein Foto vom Benzinhahn gemacht. Da sieht man, wie aggressiv Cola ist. Da ist nix mehr mit Reparatur-Satz aus ebay...


_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Uuups eek

Tja, den kannste wohl wegwerfen...

Wo sind denn die Filter und das Röhrchen?
Hat's die zerfressen?


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 10:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die Filter hatte ich vor der Prozedur entfernt. Das Röhrchen steckte unverletzt noch drin... war wackelig und dann sah ich das Desaster...
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2066
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Voller Erfolg!
Lass die Plörre nicht zu lange im Tank, sonst sieht der noch genauso aus biggrin

Bau den Yamaha Hahn ein, dann is Ruhe...ich bin froh das ich das ganze Unterdruck Gezuchtel weg hab. Funzt seit fast zwei Jahren einwandfrei.

Gruss Jo
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 24.12.2013, 19:07    Titel: Benzinhahn Antworten mit Zitat

Hab den Beitrag zum Yamaha-Benzinhahn schon gefunden.
http://klr650.de/viewtopic.php?t=5098&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=
Ist 'ne Überlegung wert.
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 769
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 19.04.2014, 10:33    Titel: Tank KLR 650 undicht Haarriss Antworten mit Zitat

Gute Nachrichten von der (langsamen) Umbaufront:
der Tank ist dicht! biggrin
Ich hab ja lange genut damit rumgedoktort (Hartlöten mit Silberlot) und bin nicht vorwärts gekommen. Dann hab ich den Tank zu einem Metallbetrieb und deren Chef hat sich den Tank höchstpersönlich angeschaut und probiert - ohne Erfolg! An einer Stelle gelötet und daneben ging was altes oder neues auf...
Sein Tip: Metall-Kleber
Hab mir also einen 2-Komponenten-Metallkleber von einem Markenhersteller (Loc..) gekauft und den Bereich großzügig eingeschmiert.
Hab extra Grundierung drauf, damit ich schneller nasse Stellen entdecke - bis jetzt aber rein gar nichts!!

Dafür zickt jetzt mein Vergaser ein wenig. Hab den Benzinhahn einer XJ 600 verbaut. Ist ein Unterdruck-Modell und paßt mit ein wenig Nacharbeiten (Schraubenkopf abflachen und Tankfalz etwas nach außen biegen, weil der Benzinhahn etwas höher ist).
Hab einen neuen Benzinfilter dran und den Schlauch erst mal großzügig verlegt.

Bei der ersten Ausfahrt bin ich nicht weit gekommen und hab heimgeschoben. Jetzt hab ich festgestellt, daß wohl die Schwimmernadel nur sporadisch öffnet. Im Benzinhahn sehe ich recht gut, wann wieviel nachfließt und wenn der Stand zu wenig ist. Hab mal den Schlauch abgezogen (lief wunderbar Benzin raus - Benzinhahn kann ich definitiv ausschließen) und wieder angestöpselt: plötzlich lief es auch in der Leitung weiter.
Heute bei der Ausfahrt hab ich nicht mehr den Schlauch ab- und angemacht. Einfach warten, evtl. Motorrad wackeln oder von PRI auf RES auf ON und plötzlich läuft wieder was nach.

Hab den Vergaser gestern offen gehabt. Kein echter Schmutz zu erkennen. Hab mit Bremsenreiniger ein wenig rumgesprüht. Ein paar Krümel der Dichtungsmasse (blau, Hyomar) konnte ich auf der Innenkante der Dichtung sehen. Aber ob die was verstopfen?!?
Hab den Tank doch mit Cola-Phosphorsäure vom Rost befreit. Da sind noch ein paar kleine Cola-Antrocknungen im Tank, weil ich ihn nicht mehr mit Wasser ausspülen wollte. Kann das Benzin den Zucker lösen und der sich dann im Vergaser breitmachen?
Hab jetzt auch heute mal Vergaser-Reiniger ins Benzin für die Ausfahrt gekippt. Bei Drehzahlen über 3500 kommt es relativ bald zum stottern. Manchmal fängt sie sich wieder (Benzin läuft nach) und manchmal mußte ich am Straßenrand stehen bleiben (wackeln, warten... dann floß wieder was).

Grübel...


_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de