KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gabelfederung erneuern...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Fahrwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
haschek
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 421
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 03.02.2017, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das ist wohl richtig, aber auch ziemlich akademisch. Auf ner Flasche Bier ist wahrscheinlich mehr Druck
_________________
Don't grow up, it's a trap!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KLR Krake
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2015
Beiträge: 55
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 03.02.2017, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

... Ich ergiesse mich mal resümierend :

ein Federtausch ist kein Hexenwerk! Der Inquisitor sagt, wenn dei Feder oben schwimmt ist sie eine Hexe, wenn sie untergeht nicht...

Ein Tausch ist auch möglich ohne die Gabel unten zu öffnen!
Für Entlastung kann ich sorgen, die alte Suppe absaugen, mit Diesel spülen
Reagiert das neue Öl nicht mit Dieselresten?
Neue Federn rein, Gabelöl drauf, draufspucken + zumachen !

Habe ich was vergessen ?

versteck
_________________
Heute war Gestern schon Morgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mud Flap
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes

BeitragVerfasst am: 03.02.2017, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

KLR Krake hat Folgendes geschrieben:

Neue Federn rein, Gabelöl drauf, draufspucken + zumachen !


Reihenfolge stimmt meist so nicht:

Gabelöl rein, entlüften, Luftpolster bestimmen, Neue Federn rein, zumachen.

http://www.wirth-federn.de/page/einbauanleitung-austausch-gabelfedern

http://technik.flyingbrick.de/images/a/a6/31_Montageanleitung_Wilbersgabelfedern.pdf

Dieses "Luftpolstermeter" kann man auch leicht selbstbauen:
Pferdespritze - Silkonschläuchlein - Messing/Alu Röhrchen und als Einsteller nen Kabelbinder aufs Röhrchen.
_________________
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 759
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 03.02.2017, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Luftpolster = Meterstab geht auch, man muss nur auf beiden Holmen an der gleichen Stelle messen.
Nur wird das Einstellen an sich ein Gedulsspiel.

So ein Gabelausbau ist ja bei einer KLR nicht so kompliziert, meine ich.
Man kann doch dann einiges mehr an Servicearbeiten machen als sonst, z.B mal das Lenkkopflager checken, Tachoantrieb säubern und schmieren, Bremsbeläge viel besser begutachten und auch mals Radl Inpektionieren, ob die Lagerchen noch gut sind usw. usw.

Wenn der Verschluß Oben schon mal runter ist, die Federn draussen, einfach das Öl dort rauskippen, Ölhaltigen Reiniger rein, einige male pumpen, Brühe ablassen und mit Gabelöl spülen, um Reinigerreste stark zu verdünnen.

Da Diesel an jeder Tanke leicht zu bekommen ist, diesel ein Leichtöl ist, macht das auch sinn, Verdünnt macht es dem Gabelöl absolut nichts aus.
Man muss halt mit Gabelöl spülen.

Kannst auch reines Gabelöl zum saubermachen nehmen, kostet dann halt 10 mal so viel.
Man wundert sich meistens, welcher Dreck da noch rauskommt.

Dann wird die Gabel komplett zusammen geschoben, vorgeschriebene Menge öl rein, ein paar mal pumpen, Gabel senkrecht stellen und per Spritze und Ölstandsabgleicher, das Luftpolster einstellen, einfach das Öl absaugen bis es passt , an beiden Holmen gleich.

Dann einfach auseinander ziehen, Federn nach Vorgabe einbauen, evtl. Buchsen oder Ausgleichsscheiben rein, Verschluß drauf und einbauen.

Den Ölstandsabgleicher (Spritze mit Schlauch) bekommt man Baugleich auch bei Louis.
Ich verwende diesen für fast alles, was abgesaugt werden muss, reinige diesen aber dann auch immer gründlich und behandle das Inenngummi vom Stempel mit Gummipflege.

Tut man das nicht, quillt dieser Gummi schnell SO auf, das man die Spritze kaum noch durchdrücken kann.

Leidvoll selber 2x erfahren.

Und die 20 Euro tun doch nicht weh.

https://www.louis.de/artikel/gabel-oelstand-abgleicher-60ml/10003232?list=275703897&filter_article_number=10003232

Aber wie immer:
Jeder so wie er mag. Der eine braucht ein präzises Fahrwerk, dem anderen is es wurscht weil er nur Gelände fährt.

An meiner GS300MA, 2takt KTM, is es mir auch voll wurscht, ob da 128 oder 132 ml Öl drin sind, das Luftpolster gleich oder so, Hauptsache es federt im Waschbrett so wie es soll.

LG
Martin
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
KLR Krake
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2015
Beiträge: 55
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 04.02.2017, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Also sicher ist :
Die Gabel muss raus ! Luftpolster etc. suche ich bei YuuTjuup.
Aber da ich 70 / 30 fahre ist mir die Feinabstimmung nicht Wumpe !
Aber der Rundum Check am Vorderstübchen ist verdammt sinnvoll.
Lenkkopf neu ist Programm aber wie erkenne ich marode Radlager ?

So dann werde ich es mal angehen ... Fuck. Habe schon jetzt Gummiknie.

Ahoi Mädels ... unknown

Wenn ich absaufe melde ich mich nochmal.
Habe ja noch 24 Tage für den Scheiss bis die Startflagge flattert !

glasswim
_________________
Heute war Gestern schon Morgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mud Flap
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes

BeitragVerfasst am: 04.02.2017, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

KLR Krake hat Folgendes geschrieben:
aber wie erkenne ich marode Radlager ?


Ich würd mal so rangehen, da eh alles zerlegt wird:
- Bremssattel ab
- Rad frei drehen und Öhrchen dran
- Bei ausgebautem Rad, dann nacheinander in jedes Lager einen konischen Dorn stecken und gefühlvoll hin und her drehen. Mithören und fühlen ob es gleichmäßig rund dreht, nix hakt / deutlich knirscht, trocken anfühlt oder man Marken fühlen kann.
So hatte ich es bei mir gemacht, fühlten sich zwar noch gut an, nur minimalstes Staubknirschen...
War aber eh beschlossen daß sie bei den 70k Laufleistung rausfliegen.
_________________
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Fahrwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de