KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Auspuffschrauben geköpft

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kushimodo
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2016
Beiträge: 23
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018, 20:32    Titel: Auspuffschrauben geköpft Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
Schon lange hat mich eine vergniedelte Schraube am Krümmer-Hitzeschutzblech genervt, da ich das Blech eigentlich gerne mal entrosten u. lackieren wollte. Nachdem alle minimal-invasiven Schraubenentfernungsmethoden erfolglos geblieben waren, hatte ich mich entschlossen, die Schraube auszubohren und anschließend das Gewinde nachzuschneiden (einen entsprechenden Gewinde-Schneidesatz hatte ich mir schon vor längerem mal besorgt). Das Ausbohren der Schraube hat gut geklappt, das Blech war endlich ab.
Das Nachschneiden des Gewindes hat leider damit geendet, dass nun ein Teil des Gewindeschneiders für immer im Bohrloch steckt:

Auch beim Lösen der Schrauben des Abstandsbleches am Endtopf ein ähnlich trauriges Bild, die Schraubenköpfe sind einfach abgetrennt:


Was nun? Das Einzige was mir noch einfällt (bzw. was ich hier irgendwo schon mal gelesen habe) wäre jeweils eine (etwas längere?) Mutter aufschweissen zu lassen. Hat jemand sowas schon mal machen lassen und weiss, was das kosten kann? Machen das normale Autowerkstätten oder A.T.U.?

Zusatzfrage: Gibt es für Krümmer einen sinnvollen Rostschutz? Oder am besten nur einmal grob abbürsten und wieder anbauen?

Viele Grüße aus Hamburg,
Kai-Uwe
_________________
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jason
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 477
Wohnort: Taunusstein

BeitragVerfasst am: 07.01.2018, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die om Endtopf haben doch noch gut Material. Ich würde sie mal über Nacht mit WD40 oder sonst nem Rostlöser einweichen und dann mit nem kleinen Meißel versuchen die Schrauben zum drehen zu bekommen.
Hat bei mir geklappt. Dreh doch anschließend Edelstahlschrauben rein.
_________________
KLR 650c, Bj. 96, etwas über 56 K
Tengai, Bj 90, etwas über 45 k
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wernerz
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2014
Beiträge: 370
Wohnort: Nähe Worms

BeitragVerfasst am: 07.01.2018, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal ob es in deiner Nähe ein Schmied gibt.
Die machen sowas eigentlich für ne 10er in die Kaffeekasse.

Welche Schrauben du später nimmst ist eigentlich egal. Aber Hauptsache ordentlich keramikpaste drauf, dann bekommst du die auch immer wieder raus.
_________________
Gruß Werner
KLR 650 A, Bj. 88, Tiger 800 XRX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Prototyp
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 664
Wohnort: 26203 Wardenburg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habs mir mal bei einem Krümmer und Schalldämpfer einfach gemacht.

Die alten Köpfe abgeflext ( beim Krümmer musste man etwas aufpassen) und einfach M6 Muttern aufgeschweißt. Ging ruckzuck
_________________
Kawasaki KLR650A 1988 Schwarz-Rot , mit Harley Schieber, KLX-R Nadelsatz, EM-Doo inside, Original Pott umgeschweißt, Luftfilterkasten aufgebohrt, Gabel progressiv, Stoßdämpfer angepasst, 12V Steckdose, Dual Horn, Stahlflex vorne, versiegelter Tank,Metzeler Tourance V+H | 38,7 PS Hinterradleistung auf dem DynoJet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6686
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 08.01.2018, 03:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte der Gewindeschneider eine Spitze?
Wenn ja, war's vermutlich der falsche.
Wenn Du da ordentlich mit Öl gearbeitet hast, bekommst Du den Gewindeschneiderteil vielleicht wieder rausgepopelt.
Sonderlich Spannung sollte da eigentlich nicht drauf sein.

Beim Auspuff: ich würd' mir einfach einen Sportauspuff besorgen.
- Klingt besser, ist in der Regel leichter und rostet nicht wink


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Damaschi
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.09.2015
Beiträge: 21
Wohnort: Dietzhölztal

BeitragVerfasst am: 10.01.2018, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das gleiche ist bei mir an gleicher Stelle auch passiert.
Ich habe mit einer Feile den Rest der Schraube plan gefeilt, dann mit einem Körner mittig einen Punkt gesgetzt und ein Loch reingebohrt und immer weiter aufgebohrt. Dann den "Rest" der Schraube rausgepuhlt und Gewinde nach geschnitten. Gängige Methode eigentlich.

Viel Glück
_________________
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franka_dally
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2016
Beiträge: 51
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 24.01.2018, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hy!

Ich schließ mich Prototyp an.
Habe die alten Gewindehülsen bei meiner Auspuffinstandsetzung einfach abgeflext und dann auf der gelichen Stelle M8 Muttern angeschweißt.

Schweisszeug war ein normales Schutzgasschweißgerät.
Frag mal in deiner Nachbarschaft, die meisten haben eins herumstehen.
Das Ganze dauert nicht mal 10 Minuten.
Pro Mutter zwei Schweißpunkte un das hält die nächsten 10 Jahre...

G
D
_________________
Nicht vergessen: gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prototyp
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 664
Wohnort: 26203 Wardenburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2018, 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

franka_dally hat Folgendes geschrieben:
Hy!

Ich schließ mich Prototyp an.
Habe die alten Gewindehülsen bei meiner Auspuffinstandsetzung einfach abgeflext und dann auf der gelichen Stelle M8 Muttern angeschweißt.

Schweisszeug war ein normales Schutzgasschweißgerät.
Frag mal in deiner Nachbarschaft, die meisten haben eins herumstehen.
Das Ganze dauert nicht mal 10 Minuten.
Pro Mutter zwei Schweißpunkte un das hält die nächsten 10 Jahre...

G
D


Eben !

Da mit Gewinderschneider rum hantieren wo nicht mal 5mm Gewinde vorhanden ist .... lol devil
_________________
Kawasaki KLR650A 1988 Schwarz-Rot , mit Harley Schieber, KLX-R Nadelsatz, EM-Doo inside, Original Pott umgeschweißt, Luftfilterkasten aufgebohrt, Gabel progressiv, Stoßdämpfer angepasst, 12V Steckdose, Dual Horn, Stahlflex vorne, versiegelter Tank,Metzeler Tourance V+H | 38,7 PS Hinterradleistung auf dem DynoJet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 199
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 24.01.2018, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

die (ich weiss, unbeliebte) steirische lösung:

da es kein kritisches teil ist, loch rein bohren und ne blechschraube reindrehen. hält ewig. und wenn dann wieder fritte, loch reinbohren ... biggrin
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kushimodo
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2016
Beiträge: 23
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.01.2018, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute, danke für die ganzen Tipps.
Letztlich sind zwei unterschiedliche Strategien zur Anwendung gekommen.
Dort, wo die Schrauben sauber abgetrennt waren, habe ich etwas größer aufgebohrt und Ersatzgewinde aus einem Gewinde-Reparatursatz eingesetzt (V-Coil), das sieht dann so aus:


Am Krümmer, wo der abgebrochene Gewindeschneider steckengeblieben war, habe ich durch eine kleine Werkstatt in der Nähe Muttern aufschweißen lassen. Dort wird zwar das Hitzeschutzblech ca. 1cm weiter abstehen, aber das kann ja nicht schaden:

_________________
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 517
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26.01.2018, 03:34    Titel: Antworten mit Zitat

cool!
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 199
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 26.01.2018, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

abstand schadet nicht. als softcase benutzer weiss ich davon ein lied zu singen. biggrin
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de