KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

KLR 600 Federbein selber reparieren ?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Fahrwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michel
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 19
Wohnort: Bad Oldesloe

BeitragVerfasst am: 12.10.2011, 17:40    Titel: KLR 600 Federbein selber reparieren ? Antworten mit Zitat

Ich lese hier viel von defekten und Öl verlierenden Federbeinen.

In meiner Acker KLR 250 arbeitet ein KLR 600 Federbein.
Durch wiedrige Umstände und persönliches Versagen, verlor
es gestern beim Umbau auf die Straßen KLR sein Öl.

Nach etwas Googeln bin ich dann im Suzuki DR 650 Forum
über eine Wartunganleitung für ein Kayaba Federbein gestolpert.

Gestern bekam ich es dann aber Leider doch nicht zerlegt, was sich aber
heute geklärt hat biggrin .

Ich bin jetzt dabei das Federbein neu mit Öl zu befüllen, ich hoffe das klappt wie gewünscht, dann hätte ich mal wieder Geld gespart.

Da ich nicht weiß ob ich den Link des anderen Forums hier einfach
reinstellen darf , habe ich es erstmal gelassen.

MfG Michael
_________________
Alle Menschen sind schlau,die einen vorher,...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6110
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 12.10.2011, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

natürlich kannste den link hier reinsetzen. nur wird dir neues öl nix nutzen weil die dichtungen im eimer sind.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michel
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 19
Wohnort: Bad Oldesloe

BeitragVerfasst am: 12.10.2011, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Öl auch nicht verloren weil Dichtungen defekt waren .

Selbst das waren nur O-Ringe, die man wohl auch selber wechseln kann.

Solange das Rohr nicht versaut ist , sollte es klappen.
Desweiteren kann man die Teile auch beim jeweiligen Händler bestellen.

http://www.dr-650.de/alt/reparaturanleitungen/FederbeinSE.pdf

In der Beschreibung ist bei Punkt 4 von einem Sprengring die Rede,
bei unserem Bein sind es zwei, deswegen kam ich gestern nicht weiter.
_________________
Alle Menschen sind schlau,die einen vorher,...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caligula1203
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 12.10.2011, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt ja sehr interresant!! Da mein Federbein nur noch Federt aber nicht mehr dämpft werde ich mich im Winter wohl auch mal daran wagen. Alternativ würde es mir die Fa. WP in Regensburg für 120 Euro wieder instandsetzen.

Grüße, Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 19
Wohnort: Bad Oldesloe

BeitragVerfasst am: 13.10.2011, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Federbein ist dicht und dämpft auch wieder, allerdings habe
ich zum probieren 10er und 20er Öl gemischt, das ist wohl etwas zäh biggrin .
_________________
Alle Menschen sind schlau,die einen vorher,...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caligula1203
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2010
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 12.11.2011, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Nur kurz ne Frage zur Füllmenge..

Wieviel Öl hast du denn eingefüllt?


Grüße, Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute ich habe mich gestern auch mal ans Federbein meiner 600er gewagt! Ich habe auch fast keine Dämpfwirkung mehr gehabt nur noch Federwirkung => Flummigehoppse! Ausbau war schonmal ziemlich einfach Nur unten die 2 Bolzen und oben die Verschraubung raus, Heck angehoben und schon kann das Federbein nach unten herausgezogen werden! Ich hab auch mal einige Bilder gemacht, falls sich auch andere mal ans Federbein wagen! Bin bis jetzt zwar nur zum groben auseinandernehmen und zum Saubermachen gekommen aber es geht spätestens Dienstag weiter!

Vorher:




Feder zum lösen der Verstellung mit Ratschgurten gespannt...

Nach dem Reinigen:





Wenn jemand schon Tipps für mich hat worauf ich achten muss oder wie ich vorgehen sollte der möchte sie doch bitte preisgeben!!! Dankeschön...

Ach ja ich würde mir vll gerne eine andere stärkere Feder einbauen, da die alte wohl schon ziemlich ausgelutscht und weich ist... wurde wie ja zu sehen mit max. Vorspannung gefahren und war trotzdem bei Fahrergewicht von 78kg sehr weich! Gibts da was anderes? Hat jemand Infos zur Originalfeder? Federrate? Sollänge? Max. Verschleiß?
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6723
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Partyschlumpf90 hat Folgendes geschrieben:

Feder zum lösen der Verstellung mit Ratschgurten gespannt...



Ich kann zu der Dämpferüberholung zwar nix beitragen, aber bei der Aktion mit dem Ratschengurt mahne ich zur Vorsicht!
Die Vorgehensweise ist zwar sehr beliebt, aber meinem Spezi ist bei der Aktion der Gurt gerissen oder abgerutsch eek das Ding hat 'ne Schrankwand durchschlagen!!!
Die Power ist nicht zu unterschätzen.
Ein Schrott/Teilehändler hat mir mal erzählt, dass sich ein Mitarbeiter bei so einer "Dämpferüberholung" einen Finger abgerissen hat. eek
Also Vorsicht Leute ! Erhöhte Verletzungsgefahr !


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

biggrin Dazu kann ich nur sagen, Gefahren verbergen sich überall man sollte immer gewissenhaft bei der Sache sein und einwandfreies Arbeitsmaterial verwenden, dann sollte es nicht zu Unfällen kommen. wink
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6110
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin schon gespannt wie das weitergeht. hab noch nie ein klr federbein komplett auseinandergenommen. würde ich auch nicht machen da im zweifelsfall die dichtungen die da kaputt gehen nicht einzeln zu bekommen sind. ich frage mich auch wofür der schlüsselansatz unten an der gabel ist wenn sich die kolbenstange mitdreht. auch die verstellung da unten iritiert mich. da müsste ja in der kolbenstange ne welle laufen, was bringt sonst die verstellung? kann mir aber auch nicht vorstellen das die kolbenstange hohl ist.

hier gibts grad 2 federn:
http://www.ebay.de/itm/330637828155?ssPageName=STRK:MESINDXX:IT&_trksid=p3984.m1436.l2649

http://www.ebay.de/itm/330637828766?ssPageName=STRK:MESINDXX:IT&_trksid=p3984.m1436.l2649
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

smile Da hast du die gleichen Fragen und bedenken wie ich... Das mit der Verstellung ist mir auch noch ein Rätsel. Ich versuche mir gerade möglichst viel Allgemeines über die Funktionsweise von Stoßdämpfern anzulesen. An Dichtungen im Hydraulikbereich komme ich Aufgrund meines Berufes ziemlich gut und günstig ran. So besonders kanns da drin eigentlich auch nicht sein...
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse danke dir Rattfield!! Die blaue darf ich nun mein Eigentum nennen...=) 15,90 + 7 Versand Summa Summarum 22,90€ für ne fast Baugleiche feder die Baujahr 2010 ist!! Tolles Schnäppchen geschossen! Klasse!!
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6110
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

hydraulikdichtungen kann ich auch besorgen, nur befürchte ich das die masse außernorm sind. ne einzelanfertigung dürfte da teuer werden.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Mal zum Vergleich der Abmaße:

Meine aktuelle "alte" Feder ws. BJ ´84

Länge 275mm / Außendurchmesser 77mm / Innendurchmesser 56mm
Stärke Windungen 11mm

Eben ersteigerte Feder Baujahr 20120

Länge 285mm / Außendurchmesser 78mm / Innendurchmesser 57mm
Stärke Windungen 11mm

Wenn ich das Bild auf Ebay mit meiner vergleiche könnte die ersteigerte eine halbe Windung mehr haben, kann aber auch täuschen weil sie andersrum gewickelt ist. Den Abmaßen zufolge sollte sie denke ich wenn der Federstahtl ziemlich gleich ist etwas Stärker sein... bin mal gespannt
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Partyschlumpf90
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 324
Wohnort: 97786 Kothen

BeitragVerfasst am: 20.11.2011, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Achja weiß denn jemand von welchem Hersteller der Dämpfer ist und vll noch die Modellbezeichnung... bräuchte da doch noch ein Paar Infos fürs zerlegen!
_________________
KL600A Grün mit E-Starter Erstzulassung 01/85
und der Hersteller des Schlumpfdoos made in Germany!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Fahrwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de