KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

KLR 600 - Einmal komplett neu...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KLR600ANDY
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 170
Wohnort: Eppstein & Darmstadt

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 13:35    Titel: KLR 600 - Einmal komplett neu... Antworten mit Zitat

Hi,

nach ca. einem Jahr Umbauzeit will ich nun endlich das Ergebnis von unzähligen Arbeitsstunden präsentieren auch wenn ich mir nicht so sicher bin, ob ich im KLR Forum überhaupt noch richtig bin, denn viel Kawa is eigentlich nicht geblieben...aber seht selbst cool
Ich werde das ganze Stichpunktartig aufbauen, denn sonst wird es einfach zu viel und zu unübersichtlich... wink
Ausgangsobjekt war meine 93er KLR 600 von der ich ja schon einiges geschrieben hatte...vor allem zum Motor...aber da nun ein Übermaßkolben fällig war, dachte ich mir, mach doch einfach alles neu... biggrin

Motor:
- komplett zerlegt und entlackt -> neu lackiert
- Wössner Übermaßkolben
- komplett neu gelagert...ja auch beide KW-Lager
- Simmerringe erneuert
- Zylinderkopf bearbeitet bzw. poliert
- Ventilsitze und Ventile neu gefräst und eingeschliffen
- Ventile poliert
- Mikuni TM 40 mit offenem K&N
- Edelstahl Auspuffanlage kompletter Eigenbau mit gekürztem KTM Endtopf
- Kompletten Ausgleichsmechanismus weggelassen
- elektrische Bosch Wasserpumpe
- Kühlkreislauf mit Smart-Thermostat auf großen und kleinen Kreislauf umgebaut
- Kickstarter nachgerüstet
- komplett Edelstahlschrauben
- 16er Motorritzel
- Ausrückhebel der Kupplung verlängert -> weniger Handkraft

Rahmen & Fahrwerk:
- alles entlackt und neu lackiert
- Rahmen von unnötigen Haltern befreit
- Heckrahmen & Schwinge: Alugewinde mit Stahleinsetzen versehen
- Alu teilweise poliert
- Dämpfer komplett überholt
- alle Nadellager am Federungsmechanismus durch Igus-Lager ersetzt
- Heckrahmen innen mit Alublech verkleidet
- Radlager erneuert
- Bremsenumbau auf Nissin Zweikolbensattel vorne
- Eigenbau Schwingenschoner aus Frühstücksbrett

Elektrik:
- Kabelbaum komplett neu
- Elektronikbox (spritzwasser- und staubdicht) enthält alle Relais und die Batterie
- selbstgelötete LiFePo4 Batterie
- angepasste Elektrik für Wasserpumpe, Monsterhupe, Lüfter usw. -> alles über KFZ Relais...Lüfter lässt sich z.B. auch manuell schalten
- LED-Tagfahrlicht in den Handschützern
- Xenon Hauptscheinwerfer
- Koso DB-01-R Tacho
- Digitale Öl- und Wassertemperaturanzeige

Irgendwas habe ich bestimmt vergessen...wens mir noch einfällt ergenze ich es oder man sieht es auf den Fotos eh...

Bilder:





Mehr ist in meinem Motor nicht drin biggrin

Igus-Lager mit Ausgleichshülsen:















Mehr Bilder habe ich im Momnet nicht...Motorrad ist schon im Winterschlaf und beim Zusammenbau habe ich fast immer vergessen Fotos zu machen...

So jetzt bin ich gespannt auf eure Fragen und Meinungen...

Gruß Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Balu
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.08.2007
Beiträge: 761
Wohnort: 92- Amberg (BY)

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 16:04    Titel: KLR 600 Umbau Antworten mit Zitat

Hallo, Andy
gut
Ich finde deinen Umber wirklich gelungen! Besonders gefallen mir der KTM-Auspuff, der Koso und die kleinen grün lackierten Details.
Macht ein schönes Gesamtbild. Respekt!

Glückwunsch smile
_________________
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Suntzun
2500U/Min sind genug...


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 4371
Wohnort: U L M

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

respekt
_________________
Ab sofort: Eagle Mike inside...Steckdose im Cockpit,abschaltbar...Stahlflex frontside mit Sinter...Fehlinglenker...Iridium als Funke...WP-Federbein...Heckhöherlegung... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht,teilw. im Cockpit...GPR Fuore Alu Oval als Sound..110dB Jom Fanfare...Sturzbügel gottseidank...93 tsd. geknackt, von Doc und Rattfield geliftet...langsam wirds Zeit für Wössner glaub ich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2019
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sauber!

Wie fühlt sich die Fuhre denn ohne Ausgleichswellen-Geraffel an?

Gruss Jo
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6587
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mein lieber Schwan, da hast Du dich aber ins Zeug gelegt.

Auch wenn das eine oder andere etwas "gewöhnungsbedürftig" ist (es gibt doch mittlerweile auch grüne Kühlerschläuche), sieht's insgesamt doch ganz nett aus.

Was mich aber auch brennend interessiert (da schließe ich mich der Frage von jo-sommer an):
Wie läuft denn der Motor so völlig ohne Ausgleichsgeraffel?
- Und sei ehrlich wink


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600ANDY
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 170
Wohnort: Eppstein & Darmstadt

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 01:44    Titel: Antworten mit Zitat

@Chef: Gewöhnungsbedürfig? Was meinst du genau?
Ja es gibt grünen Kühlerschlauch aber wie man den in so engen Radien verlegen kann ist mir ein Rätsel...außerdem hätte ich dann noch ein T-Stück gebraucht...also noch mehr Schlauchschellen...da find ich die Lösung mit den Kupferrohren doch eleganter.

So nun zum Ausgleich:
Also ich behaupte mal ganz frech, dass 99% nicht merken würden, dass der Ausgleich fehlt...
Die Vibrationen sind nur in manchen Drehzahlbereichen etwas mehr geworden aber absolut im Rahmen. Vorallem habe ich jetzt ein Motor an dem eigentlich nichts mehr kaputt gehen kann...ich kann es nur jedem empfehlen...ihr dürft aber auch gerne alle mal am Treffen probefahren biggrin

Gruß Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Marty
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.04.2013
Beiträge: 94
Wohnort: Marxzell, northern black forest

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

DAS ist endlich mal ne Aussage!!!
Danke, hab zum Glück noch nicht angefangen mit neuem Kolben und so, aber dann fliegt das ganze Ausgleichsgeraffel gleich raus, gab´s schliesslich früher an NSU und Co auch nicht.
Sehr gelungen übrigens!
_________________
Gruß aus dem Albtal,
Martin

KLR600 - Dooless, E-Pumpe, Wössner, BSM, Ledersitz, Acerbis, schwarz, alt, knöchelschädigend sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2019
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

So jetzt hab ich mir das Ganze mal in Ruhe angesehen...

Respekt, saubere Arbeit! Ne Menge Aufwand und Arbeit rein gehängt und einige gute Ideen. Freue mich drauf mir das Teil live anzusehen...

Hattest du die schon bei den Graukitteln? So wegen Xenon und Tagfahrlichtern...

Gruss Jo
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600ANDY
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 170
Wohnort: Eppstein & Darmstadt

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich ist das nur mein Empfinden, dass die Vibrationen sich völlig im Rahmen halten...aber was für den einen völlig OK ist, ist für den anderen schon unfahrbar...nicht das ich hier nachher verurteilt werde, wenn die ersten ohne Ausgleich fahren wink
Wenn man sich nicht sicher ist mit dem Umbau, kann man auch einfach die Ausgleichskette weg lassen und den Rest im Motor belassen...ist völlig problemlos...fährt schon jemand seit 40000km so! Dann braucht man nur die elektrische WaPu...wenn sich jemand dazu entschließt die Motorhälften zu splitten und alles zu entfernen, unbedingt alle Lager und nicht nur die Wellen und Gewicht ausbauen !

Beim TÜV war ich noch nicht aber ich habe da mein Spezial-TÜV...da gibts keine Probleme...
Beim Xenon habe ich auch extra einen Brenner genommen, der eher ein gelbliches und kein bläuliches Licht abgibt. Das Tagfahrlich hat ne E-Nummer usw...also da dürfte es auch kein Problem geben...ist ja beim Motorrad erlaubt.

Gruß Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Suntzun
2500U/Min sind genug...


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 4371
Wohnort: U L M

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 12:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sag nochmal : Super gemacht. Vor allem stimmig und sauber aufgebaut. Aber jammern wir mal auf hohem Niveau... biggrin biggrin
Die rostigen Bremsscheibenschrauben und die gammeligen Achsmuttern an den Rädern hätt ich auch ersetzt... lol
Nein, sieht wirklich gut aus. Bin jetzt mal auf evt. neuen Tank gespannt. Das Plastikfass verdirbt so ein bisschen den Gesamteindruck...
_________________
Ab sofort: Eagle Mike inside...Steckdose im Cockpit,abschaltbar...Stahlflex frontside mit Sinter...Fehlinglenker...Iridium als Funke...WP-Federbein...Heckhöherlegung... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht,teilw. im Cockpit...GPR Fuore Alu Oval als Sound..110dB Jom Fanfare...Sturzbügel gottseidank...93 tsd. geknackt, von Doc und Rattfield geliftet...langsam wirds Zeit für Wössner glaub ich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6042
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

dürfte mit dem wössner zusammen hängen das die fuhre dir nicht die plomben rausvibriert. der ist wesentlich leichter als der original kolben.
mit dem originalen kolben ist der 600er motor ohne ausgleich unfahrbar behaupte ich mal. wenn die sicht verschwimmt wirds schon kritisch.
das der motor mit dem wössner soviel weniger vibriert finde ich super, kann mir das aber nur schwer vorstellen.
den auspuff finde ich gelungen, das heck gefällt mir überhaupt nicht.
viele grüsse
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600ANDY
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2011
Beiträge: 170
Wohnort: Eppstein & Darmstadt

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

@Suntzun: Rostige Bremsscheibenschrauben??? Liegt wahrscheinlich am Bild aber die sind 1A...aber bei den Achsmuttern hast du recht... biggrin
Der Tank bleibt ganz sicher drauf...hab keine Bock alle 5 Minuten zu tanken...vllt werd ich ihn aber mal von innen beschichten und dann lackieren...ich brauch ja auch noch Arbeit für die Zukunft cool

@Rattfield: Das die Optik einige nicht anspricht hatte ich mir schon Gedacht...wer auf Original-Lock steht, für den ist die Maschine natürlich nix...
Es liegt definitiv nicht am Wössner...es funktioniert genauso gut auch mit dem original Kolben...es kann sein, dass die Vibrationen mit dem Wössner weniger sind...es kann aber auch genau das Gegenteil sein...dazu müsste man das Auswuchtverhältnis mal ausrechnen...

Zu dem Ausgleich haben viele sowieso falsche Vorstellungen. Einen Einzylinder kann man eh nicht ausgleichen, genauso wie Mehrzylindermotoren, solange sie ein Reihen oder V-Motor sind...Massenausgleich ist nur beim Boxer nahezu perfekt gegeben.
Ein Ausgleichsmechanismus ist immer ein Kompromiss, bei dem man die Maxima der Vibrationsamplituden entweder in vertikaler oder horizontaler Richtung versucht zu dämpften, was natürlich ein perfektes Timing des Ausgleichs vorraussetzt...was nun passiert, wenn sich bei der KLR die Ausgleichskette längt, brauche ich ja wohl nicht weiter erläutern. Nicht ohne Grund haben alle anderen Motoren einen über Zahnräder gesteuerten Ausgleich. Zudem hat die KLR, wie auch die meisten anderen Einzylinder eine Kurbelwelle, die nicht auf den Ausgleich abgestimmt ist, also die selbst die Masse des Kolbens ausgleicht, sodass man ohne Ausgleich kaum einen Unterschied spürt...nur die beschriebenen Maxima der Vibrationsamplitude verschieben sich etwas !
Ich hoffe man kann einigermaßen verstehen was ich meine biggrin

Gruß Andy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
trailrider
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.07.2008
Beiträge: 537
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja wenn ich da so an die XT 500 Zeiten denke wo man im Standgas nix mehr im Spiegel erkennen konnte würde ich so etwas gerne erstmal vorher"erfahren" bevor ich die Dinger rausschmeißen würde.Wie sieht das denn mit der Elastizität und dem Zug aus dem Keller aus? Gerade bei niedrigen Drehzahlen lassen die Ausgleichswellen (Schwungmasse) den Motor doch gleichmäßiger rund laufen ,oder? Mit den Augen rollen
_________________
Wenn sie gezwungen wurden diesen Beitrag zu lesen,benachrichtigen sie die Polizei!

Das ist kein Dreck,da ist das "Winterfell" von meiner KLR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Suntzun
2500U/Min sind genug...


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 4371
Wohnort: U L M

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, sehe grad das sind die Bolzen der Hinterradnabe....die Schrauben sind wirklich neu...
Aber die Achsmutteransicht behalte ich bei... biggrin

trailrider hat Folgendes geschrieben:
Na ja wenn ich da so an die XT 500 Zeiten denke wo man im Standgas nix mehr im Spiegel erkennen konnte...

Da brauche ich nicht an die alte XT denken, das schafft meine Tengai auch...selbst mit Spiegelgummis...links schlimmer als rechts - komischerweise...
_________________
Ab sofort: Eagle Mike inside...Steckdose im Cockpit,abschaltbar...Stahlflex frontside mit Sinter...Fehlinglenker...Iridium als Funke...WP-Federbein...Heckhöherlegung... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht,teilw. im Cockpit...GPR Fuore Alu Oval als Sound..110dB Jom Fanfare...Sturzbügel gottseidank...93 tsd. geknackt, von Doc und Rattfield geliftet...langsam wirds Zeit für Wössner glaub ich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6587
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 27.12.2013, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, wobei es bezgl. des Ausgleichs vermutlich doch noch mal einen Unterschied zwischen den 600er und den 650er Motoren geben dürfte.
Ob die Ergebnisse so adaptierbar sind auf die 650er Motoren - ich hab' da so meine Zweifel.
Wir hatten hier doch schon einen Schweizer, wenn ich mich nicht irre, der unter Verwendung eines Schmidekolbens und dessen veränderten Gewichts sogar die Ausgleichsgewichte angepasst hat.
Der hat das auch berechnet...

Ich habe Bedenken, dass es aufgrund der (zumindest teileise) erhöhten Vibrationen halt gleich wieder auf's Material geht Geschockt


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de