KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Kleine springt mit Choke nicht an!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 250 Motor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 04.02.2016, 11:26    Titel: Die Kleine springt mit Choke nicht an! Antworten mit Zitat

Moin Gemeinde!

Vor ein paar Minuten hatte ich einen Interessenten für meine KLR 250.
Es ist ja nun nicht meine erste und ich bin eigentlich ziemlich bewandert
im Ankicken. Bis in den Herbst hinein waren ja die Temperaturen so
hoch, dass ich den Choke nicht ziehen musste. Auch wenn ich die Garage
geheizt habe, ist sie problemlos ohne Choke gekommen.
Heute nun haben wir knapp 3 Grad draussen und die Garage ist kalt.
Also Choke ziehen und: NIX!!! Ohne Choke sprang sie widerwillig an.
Ich habe dann den Leerlauf etwas höher gestellt. Damit lief sie dann
rund - aber halt ohne Choke!
Der Vergaser ist ultrageschallt, Membrane ist neu, Reparatursatz ist
verbaut, Sprit ist superplus! Ventilspiel ist kontrolliert: Auslass 0.25,
Einlass grosszügig 0,2. Luftfilter ist gereinigt und gelüftet. Chokezug ist
ordentlich verlegt.

Im Moment fällt mir nichts mehr ein, was ich prüfen könnte... Geschockt

Weiss jemand Rat für's Rad? wink

Vielen Gruss und schönen Dank! Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jd2012
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.09.2014
Beiträge: 116
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 04.02.2016, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bei den derzeitigen Wetterverhältnissen ist das (mMn) fast schon normal.

Wenn Sie mit verschiedenen Choke-/Standgaseinstellungen besser anspringt, kann es ja eigentlich auch nur am Vergaser liegen.

Evtl. ist auch die Zündkerze nass geworden. Dann springt die auch im Sommer richtig sch... an. Das einzigste was mir noch einfällt, wäre ein neues Zündkabel, und den ZK-Stecker reinigen. Nach 30 Jahren kann sowas auch mal Kontaktprobleme geben. Jedenfalls sprang sie bei mir danach deutlich besser an.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 04.02.2016, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nur zur Verdeutlichung: Sie springt MIT Choke NICHT an.
Ich hab's eben nochmal probiert! Ohne Choke geht's dann
auf den zweiten oder dritten Tritt!

Glaubst du, der Tausch von Kerze, Stecker und Kabel würde
daran was ändern? Geschockt Die Frage ist ernst gemeint !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 762
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 04.02.2016, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Dein Leerlaufgemisch ist wohl zu fett.
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 13.02.2016, 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

So war es wohl! Das Leerlaufgemisch war zu fett! Anstatt der im
Handbuch angegebenen 2 Umdrehungen habe ich die Leerlauf-
gemischschraube jetzt nur eine Umdrehung draussen und siehe
da: Es funktioniert. Warum das jetzt so ist: Keine Ahnung! cool

Einen schönen Tag!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 762
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 14.02.2016, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Servas.

Wenn Du die Gemischschraube reindrehst, gibst du dem Motor ja weniger Sprit.
Aber eine gewisse Menge Sprit brauchst Du auch für den Teillastbereich.
Beim Gaswegnehmen z.B muss immer eine gewisse Menge Sprit in den Motor kommen, damit man beim Kupplungziehen kein abmagern hat und beim wieder Gas geben kein Loch.

Ich sehe ja leider nicht, wie sich der Motor sonst verhält, könnte mir aber vorstellen, das sie nun beim Gas wegnehmen in den Auspuff knallt, oder unrund läuft.

Ich kann nur tippen.

Und denke, du hast auch ein Luftproblem, die Umluft wird zu gering sein, meistens hat sich da was zugesetzt im Vergaser.

Also raus mit und reinigen.

LG
Martin
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 14.02.2016, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Moin!

Wie schon gechrieben, ist die Kleine ja mit Choke nicht angesprungen.
Den Vergaser habe ich jetzt schon zum zweiten Mal im Ultraschallbad
gehabt, ohne dass sich was geändert hat. Ein Lösungsansatz hat sich
auf Kerze, Stecker und Kabel konzetriert. Da hab ich jetzt noch nichts
geändert. Eine weitere Meinung war, dass die Maschine zu fett läuft.
Da die Leerlaufdüse Serie ist, habe ich einfach mal die Leerlaufgemisch-
schraube reingedreht. Mit der Einstellung bin ich am Freitag gut 200 km
gefahren. Im Fahrbetrieb merke ich keinen Unterschied zu vorher. Sie
zieht aus dem Drehzahlkeller sauber durch, verschluckt sich nicht, hat
beim wieder Gasgeben kein Loch und knallt auch nicht von alleine
(also nur mit Killschalter). Kurz und gut: Im Fahrbetrieb läuft sie super.
Das war vorher allerdings auch so! Zum Anlassen bei knapp 3 Grad
habe ich mit der neuen Einstellung tatsächlich den Choke gebraucht.
Vorher ist sie mit Choke überhaupt nicht angesprungen.
Sicher ist da was im Vergaser nicht so, wie es sein soll. Ich werde in
den nächsten Wochen noch den Abgastester anhängen und mir nach
der nächsten Tour das Kerzenbild ansehen. Dann melde ich mich
noch einmal. Wenn das alles im grünen Bereich ist, werde ich so
fahren. Nur weil die Schraube eine Umdrehung zu wenig draussen ist,
kaufe ich keinen neuen Vergaser. Und ob nochmal ultraschallen hilft?

Gruss
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 762
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 15.02.2016, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Servas.

Wenn alles passt, die Kerze gut aussieht und sie normal anspringt passt doch alles.

Die Grundeinstellung laut Werk ist halt für neue Maschinen, da kann sich durchaus was ändern, das man eine andere Einstellung braucht.

Also, fahren und den Motor mit gezogener Kupplung mit dem Killschalter ausmachen, möglichst Gleizeitig.
Kerze raus und dann sieht man schon, wie die verbrennung ist.

LG
Martin
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 15.02.2016, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

So sehe ich das auch! Ich werde berichten!

Gruss
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benno
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.07.2006
Beiträge: 49
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 17.02.2016, 20:39    Titel: Choke Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

Ultraschallreinigen des Vergasers ist kein 100% Allheilmittel.

Ich habe das bei meinem originalen Keihin CVK auch machen lassen, sogar die doppelte Zeit im Bad.Der Vergaser war im Bereich der Leerlaufgemischraube auch danach nicht sauber. Beim Keihin hast du einen großen Zusatzluftkanal, der über eine fest eingestellte Düse Kraftstoff mitreisst. Sollte diese Kraftstoff-Bohrung zu sein, oder kurzzeitig verstopft, dann hat der Choke eine Negativ-Wirkung auf das Startverhalten. Teste mal, wenn der Motor im kaltzustand ca. 2 Minuten betrieben wurde, bei einwandfrei funktionierendem Choke das Leerlaufverhalten. Wenn Kraftstoff über den Choke kommt stirbt der Motor gnadenlos aus erhöhter Drehzahl ab, andernfalls magert der Motor beim Abtouren aus erhölhter Drehzahl ab und bleibt kurz bei ca 2500 u/min hängen bevor er ebenfalls ausgeht.

Der Keihin CVK ist schon immer etwas empfindlich in Übergangsbreichen gewesen, ich mag das Ding einfach nicht.

Gruß, Benjamin
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 18.02.2016, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Benno!

Ja, der CVK und ich, wir mögen uns auch nicht mehr so richtig!
Ich habe ihn inzwischen zum dritten Mal schallen lassen - bei
zwei verschiedenen Werkstätten!
Deine Schilderung macht Sinn. Das KLRchen springt zwar mit
der jetztigen Einstellung (Leerlaufgemischschraube 1 Umdrehung
draussen) mit Choke an. Ich muss ihn allerdings recht schnell
wieder reindrücken, damit sie nicht aus geht. Ich habe inzwischen
einen zweiten Vergaser, den ich in den nächsten Tagen mal
testen werde.

Und zum Thema Kerzenstecker und Kabel: Gestern habe ich
beides erneuert, was keine Veränderung im Startverhalten
gebracht hat. Kerze habe ich bei der Gelegenheit auch eine
neue montiert.

Man wird sehen... cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jd2012
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.09.2014
Beiträge: 116
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 18.02.2016, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

@benno

Kannst du mal die Lage des Zusatz-Luftkanals genauer beschreiben? Meinst du den schmalen Kanal, der unter dem Haupt-Ansaugstutzen sitzt?

@bora

Es reicht auch nicht, den Vergaser nur mit Ultraschall zu reinigen. Weil du damit die ganzen hauchdünnen Kanlälchen nicht 100%ig sauber bekommst. Ich hatte mal ein Video gepostet, wo jemand den Vergaser einer KLR600 komplett zerlegt, gereinigt und neu eingestellt hat. Ganz ohne Ultaschall. Dafür brauchst du nur eine Dose Kaltreiniger und ein paar feine Litzen (von einem Kabel), die durch sämliche feine Kanäle durchgeschoben werden. Danach nochmal mit Reiniger und Druckluft hinterher, und schon ist das Ding ordentlich sauber.

Und den ZK-Stecker hatte ich nur mit WD-40 gereinigt, da er bei mir von innen ziemlich korrodiert und verschmutzt war.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.borabora
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2014
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 19.02.2016, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Gemeinde!

Der Reihe nach:

Die Lage dieses Zusatz-Luftkanals würde mich auch interessieren!

Das Video, in dem der Vergaser gereinigt wurde, habe ich eingehend
studiert. Ich hab's jetzt nicht explizit beschrieben, aber der Vollständigkeit
halber:
Nachdem der Test nach dem ersten Ultraschallen nicht positiv war, habe
ich das Gehäuse noch einmal schallen lassen. Das hat auch nichts geändert.
Ich habe die Beiträge hier im Forum noch einmal durchforstet und bin auf
dein Video gestossen. Laptop in die Garage und los ging's. Ich habe alles
genau so gemacht, wie im Video beschrieben und dabei einen speziellen
Vergaserreiniger verbraucht. Keine Änderung! Danach in eine andere
Werkstatt zum Ultraschallen. Der meinte erst, der Vergaser sei ja sehr
sauber. Ich habe ihm die Problematik erklärt und er hat daraufhin das
Gehäuse "etwas länger" im Bad liegen lassen. Keine Änderung.
Zwischendurch habe ich eine neue Leerlaufgemisschraube mit O-Ring
und Feder, eine neue Leerlaufdüse und einen neuen Ckokezug verbaut.
Hmmm... keine Änderung!
Schlussendlich habe ich die Leerlaufgemischschraube nur eine Umdrehung
heraus gedreht und siehe da, es läuft. Vielleicht nicht 100 %, aber 95 %.
Irgendjemand hat sich ja etwas dabei gedacht, die Schraube drehbar
zu gestalten...

Bislang letzter Schritt ist der Tausch von Kerzenstecker und Zündkabel.
Nach 22 Jahren ist das sicher kein Luxus, hat allerdings keine Veränderung
herbei geführt.

Jetzt habe ich hier noch ein Vergasergehäuse, an dem ein Winkel
gebrochen ist. Den werde ich in den nächsten Tagen instand setzen
und dann sehen, ob's damit besser läuft.

Vielleicht kann sich der Benno das Video ansehen und sagen, ob
dort dieser Luftkanal gereinigt wird? Ich habe jedenfalls überall
rumgestochert, wo ich ein Loch gefunden habe! Mit den Augen rollen

Bis bald
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benno
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.07.2006
Beiträge: 49
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 19.02.2016, 18:47    Titel: Luftkanal im CVK Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

da hier offensichtlich Bedarf an eine bildhaften Erklärung über den CVK-Luftkanal herrscht, werde ich morgen meine CVK in der Garage zerlegen und Bilder machen. Das Ding schmückt eh nur noch mein Regal mit Kawa-Teilen, für die HU brauche ich den Sch.....ß zum Glück nicht mehr, da ich den KÜS-Onkel meines Vertrauens gefunden habe

wink

Also bitte ein wenig Geduld.

Ps. Meinen "CVK-Versager" habe ich übrigen auch mit Kupferlitze aus eine 1mm Kabel gereinigt. Diese Methode wende ich seit Jahren bei allen Vergasern und kleinen Düsen an.
_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
benno
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.07.2006
Beiträge: 49
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 20.02.2016, 16:38    Titel: Bilder CVK Antworten mit Zitat

Hallo Freunde hier nun die Bilder des CVK-Vergasers mit Bezeichnungen und rudimentären Erklärungen.

Ich bitte die Beschrift nicht zu kritisieren, das war alles frei Hand mit einem Billdbearbeitungsprogramm.

[/url

[url=http://www.fotos-hochladen.net/view/cvkunten2stguvfhq9.jpg]









_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 250 Motor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de