KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

KLR600 hat keinen Zündfunken
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Motor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01.08.2016, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Das steht Kawasaki KLR 600 drauf.
Gibt es da vielleicht verschiedene?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
haschek
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 550
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 01.08.2016, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Auf dem Clymer wird auch Kawasaki KLR600 stehen, unter Anderem.
Das kenn ich aber nicht.
Wenn du das originale hast, hast du alles was du brauchst und musst es nur noch vernünftig benutzen lernen.
_________________
Don't grow up, it's a trap!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01.08.2016, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich glaub da hast Du Recht, ich werd mich jetzt im Urlaub mal richtig
vertiefen.
Danke erstmal an alle!
Gebe bescheid sobald ich mehr weiß!
Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 13:33    Titel: Funke ist wieder da, läuft trotzdem nicht! Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

das mit dem Zündfunken ist behoben, laut meinem Mechaniker war es zuerst, weil der Motor keine Kompression hat, dann hat er aber doch die Lima neu wickeln lassen (auch nicht schlecht, ist jetzt wie neu).
Jetzt hat mein Baby wieder nen Funken, laut Werkstatt, läuft trotzdem nicht, weil sie jetzt doch wieder zu wenig Kompression hat.

Ich habe das Ventilspiel nachgemessen und habe tatsächlich an 3 meiner Ventile ( 2 Einlass u. 1 Auslass) zu kleines Spiel.

Da ich den Eindruck habe, dass hier im Forum geschicktere Schrauber sind als es meine Werkstatt ist, hoffe ich das ihr mir weiterhelfen könnt.

Kann es sein das ich die Ventile saubermachen und neu einschleifen muß, oder ist die Ursache wo anders zu suchen.

Freue mich schon wieder über eure guten Vorschläge!!

Gruß
DonnieDarko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordlicht
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 2437
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Das Zauberwort heißt 'Druckverlusttest'.
Daran erkennt man wieviel Druck wohin verschwindet und kann entsprechend handeln.

https://www.youtube.com/watch?v=ofSiTGeLXvc&t=57s
https://www.youtube.com/watch?v=iqx_xN415S0
_________________
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
planet
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.10.2015
Beiträge: 110
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand Erfahrung mit einem Druckverlusttester aus der Bucht gemacht? Da gibt es ja preislich große Unterschiede.

Beispielsweise KS Tools für 322 € oder China No Name für 26 €.

Da denke ich so... wenn das billige Ding dicht ist, würde es das doch auch tun.
_________________
KLR650 A, Bj 1988
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wird denn die KACR deaktiviert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
planet
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.10.2015
Beiträge: 110
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal hier:

http://klr650.de/viewtopic.php?t=8276&postdays=0&postorder=asc&highlight=kacr&start=30
_________________
KLR650 A, Bj 1988
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6151
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 17:12    Titel: Antworten mit Zitat

stell doch einfach mal das passende ventilspiel her.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 12.02.2017, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Planet,
danke für den Link!! Ist richtig gut!!

Das mit dem Ventilspiel werde ich machen.

Wie ist das mit den Abweichungen, wenn das Spiel zu klein ist, bedeutet dass das die Ventile sauber gemacht werden müssen, oder kann ich das mit den passenden Shims ausgleichen?

Hey Rattfield, hast ein geiles Profilbild!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 773
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 13.02.2017, 14:06    Titel: Re: Funke ist wieder da, läuft trotzdem nicht! Antworten mit Zitat

DonnieDarko hat Folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

das mit dem Zündfunken ist behoben, laut meinem Mechaniker war es zuerst, weil der Motor keine Kompression hat, dann hat er aber doch die Lima neu wickeln lassen (auch nicht schlecht, ist jetzt wie neu).
Jetzt hat mein Baby wieder nen Funken, laut Werkstatt, läuft trotzdem nicht, weil sie jetzt doch wieder zu wenig Kompression hat.

Ich habe das Ventilspiel nachgemessen und habe tatsächlich an 3 meiner Ventile ( 2 Einlass u. 1 Auslass) zu kleines Spiel.

Da ich den Eindruck habe, dass hier im Forum geschicktere Schrauber sind als es meine Werkstatt ist, hoffe ich das ihr mir weiterhelfen könnt.

Kann es sein das ich die Ventile saubermachen und neu einschleifen muß, oder ist die Ursache wo anders zu suchen.

Freue mich schon wieder über eure guten Vorschläge!!

Gruß
DonnieDarko


Servas Donnie.
Nun mal etwas genauer, was Deine Fragen angeht.

1. Zu Kleines Ventilspiel. Heisst das, es war noch Spiel vorhanden?
Wenn ja, hat das Primär nicht viel mit der Kompression zu tun, wenn der Kompressionswert unter 7 Bar liegt.
Aber es sollte schon so eingestellt werden, wie es vorgeschrieben wird.

Den Wahuu mit dem Druckverlust habe ich auch oft durch, aber jedes mal musste der Kopf eh runter, egal ob Laufbuchsen fitte oder Ventile undicht.

Es spielt in allen Fällen gar keine Rolle, obs einen Druckverlust gibt oder nicht, wenn die Kompression ( ich wiederhole mich gerne: Fachgerechte Messung vorausgesetzt) unter oder Nahe der Verschleißgrenze liegt, muss der Kopf runter.

Beispiel: Ventilspiel ist anstatt 0,10 - 0,20 mm gemessen 0,05 mm.
Das reicht aus um das Ventil zu schließen, also von daher muss die Kompression ok sein, wenn kalt gemessen wird.
Beim fahren und Motortemperatur verändert sich dann erst das Spiel weiter gegen Null oder so weit, dass das Ventil nicht mehr 100% schließt.

Und wenn eh der Kopf runter muss, werden die Ventile ausgebaut, alles gepürft und so oder so zumindest neu auf den Sitz eingeschliffen, also gereinigt, auf ein Maß von 0,8 bis 1,2 mm Ventilsitzbreite.
Also vorher messen und Schrittweise "anschleifen" und immer wieder messen, bis ca. o,1 mm erreicht sind.

Danach die Dichtprüfung mit Bremsenreiniger und wenns dicht ist, das Dichtmaß passt und der Winkel ok ist, werden sie mit neuen Schaftdichtungen wieder eingebaut.

Dann folgt der Blick auf Laufbuchse: Kreuzschliff rundum gut sichtbar, Kolbenmaß zur Laufbuchse (Spalt zwischen Kolben und Laufbuchse), sollte max. 0,3 mm betragen, also unter Verschleißgrenze,

und VOR der REP kaum Ölverbrauch erkennbar, kann man davon ausgehen, das da alles ok ist.

Aber, und das ist nur meine Meinung:
WENN ich schon fast alles abgebaut habe, ziehe ich den Zylinder auch noch. es Bedarf dabei nur eine neue Dichtung um es später wieder einbauen zu können.

Zu 90% reicht ein Blick auf die Laufbuchse und man sieht ob sie gut ist.
Kreuzschliff sichtbar? Alles OK, blank wie ein Spiegel? Messen.

Dann den Verdichtungsring 1 vom Kolben nehmen, in die Laufbuchse und den Kolbenringspalt an 3 Positionen messen, das Maß darf nicht mehr als 0,5 mm betragen.
Eine Sache von 10 Minuten und man weiss, ob die Ringe ok sind oder neu müssen.

Kolben messen und der Fall ist dann Endgültig geklärt.

Wenn der Kopf runter ist ( was so oder so gemacht werden muss) ist der Rest der Prüfung in 30 Minuten erledigt und man weiss wos hingeht.



Hier mein derzeitiges Projekt: Speed Tripple 1050 Einspritzer, Motorrevision komplett. Kompression Unter Verschleißgrenze, Kolben-Laufbuchsenmaß über Verschleißgrenze, Ventile verschmutzt und mit Pitting.

LG
Martin
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 773
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 13.02.2017, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kleines Beispiel, wie ich sowas im Grunde mache.

Es ist zwar nicht alles erklärt und gezeigt, aber das wichtigste sollte man erkennen.

https://www.youtube.com/watch?v=Mjnx1CHmvc0

LG
Martin
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 13.02.2017, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hey NiceIce,

Danke für die ausführliche Erklärung!!

Ja mein Ventilspiel ist genau so wie Du es dargestellt hast und zwar an jedem Ventil um 0,05mm zu klein außer am Auslass rechts, also bei der KACR.
So wie Du es erklärt hast muß ja mein Druckverlust dann echt von wo anders kommen.

Ich glaube ich muß mal die ganze Geschichte meiner KLR600 von vorne erzählen.

Ich habe sie gekauft und da ist sie einwandfrei angesprungen, egal ob mit Kick- oder E-Starter.
Ich musste den Tank entrosten und so stand sie ca. 3 Wochen. Den ersten Startversuch hab ich dann mit einem Batterieladegerät gemacht und da wollte sie schon garnicht mehr anspringen und hatte auch keinen Zündfunken mehr.

In der Werkstatt hieß es gleich zu Anfang, sie springt nicht an, weil die Kompression zu niedrig ist. Ich hab dann die Geschichte von oben erzählt, und dann hieß es: ok dann muß es doch die Elektrik sein. So wurde dann die Lima neugewickelt.
Als ich sie aus der Werkstatt geholt hab, hat man mir gesagt: der Funke ist wieder da, aber sie springt nicht an, weil die Kompression zu niedrig sei.

Auf meine Frage hin, ob der Motor vom stehen kaputt gehen kann, konnten die mir keine Antwort darauf geben.

Kannst Du NiceIce oder auch jemand anders mir sagen ob vom stehen der Motor so kaputt gehen kann, dass die Maschine keine Kompression mehr hat?

Vorab schon mal danke!!

Gruß Darko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiceIce
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 773
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria

BeitragVerfasst am: 13.02.2017, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Servas Darko.

3 Monate stehen meine Motorräder immer über den Winter, und laufen zu Saisonbeginn immer.

Der Knackpunkt ist, das du nicht erklärst, wie das mit dem Ladegerät war, erklär das mal Step by Step.

Und lade ab jetzt zuerst die Batterie auf, bevor du Startversuche machst.

Ich denke jetzt, das du durch das Ladegerät doch deine CDI gegrillt hast.
Aber da ein Zündfunke da sein soll, kontrollier das wie beschrieben, dann sollte der Motor aber auch anspringen.

Hast du noch mehr Infos, was du alles gemacht hast? Jede Info kann wichtig sein, und je mehr Infs kommen, um so besser die Fehlersuche.

LG
Martin

Schade das alle immer so weit weg wohnen.
_________________
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonnieDarko
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 27.07.2016
Beiträge: 15
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 14.02.2017, 06:36    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kawa hatte keine Batterie und ich keine Starthilfekabel zur Hand, deswegen hab ich zum Batterie ladegerät gegriffen und einen Startversuch gemacht.
Habe dann auf dem Weg der Suche die CDI, die Zündspule u. die Diode getauscht und bekam trotzdem keinen Funken. In der Werkstatt haben die dann herausgefunden das die Lima gegrillt wurde und so wurde sie neu gewickelt.
Sonst habe ich nix dran gemacht.
Deswegen verstehe ich nicht , auch wenn ich kein Fachmann bin, dass meine Kompression auf einmal weg ist, und zwar so dass sie nicht mal mehr anspringt. Die war vorher vielleicht auch nicht die Beste, es auf jeden Fall gereicht sie anzuschmeisse und sie hat obendrein richtig schön das Gas angenommen.
Mehr hat sich da nicht ereignet.

Gruß
Darko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 600 Motor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de