KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eine Schraube macht Stress
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 250 Motor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 05.06.2017, 18:54    Titel: Eine Schraube macht Stress Antworten mit Zitat

Hallo erstmal.Ich bräuchte wieder Eure Hilfe und Ratschläge.Ich habe letzte Woche noch eine schönheit gekauft,eine 250-e Bj. 1991 in sehr guten Zustand und auch noch sehr sehr günstig.Ja, es gibt ein Haken an der ganze Geschichte.Er ist mit dem Moped ungefähr 500 km. gefahren dann hat er plötzlich komische Geräusche gehört.Daraufhin hat er den Steuerkettenspaner ausgebaut und den Limadeckel abgeschraubt.Später das ganze Motor aus dem Moped rausgeholt .Das war vor vier Jahren, seitdem stand alles in der Garage.Mein erstes Problem fängt mit eine Schraube an.Ich finde nicht raus wo die Schraube hingehört.Es ist eine M6 ,45mm lange Schraube mit 20 mm.lange Gewinde .Farbe dunkelgrün und sieht wie neu aus(vielleicht aus dem Motor inneren).
,Schraubenkopf mit 8 Schlüsselweite.
In Werkstatthandbuch auf der Seite 4.2 beim Zylinderkopf Abbildung ist so eine ähnliche Schraube abgebildet.
Wie würdet Ihr jetzt an meine Stelle weitermachen?
Zylinderkopf habe ich schon offen gehabt ,wegen Ventile einstellen,alle waren zwischen 0,15 bis 0,20.Da fehlte keine Schraube.Aber unterhalb der Nockenwelle kann was fehlen.Soll ich jetzt die Nocken ausbauen?
Ich warte auch noch auf eine Rückruf von der Verkäufer,ob er den Motor aufgemacht hat oder nicht.
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen so wie bei meinem ersten Moped,der läuft jetzt dank Eure hilfe wie ein Uhrwerk.
Oh mein Gott ,es ist wieder eine Roman geworden wegen eine Schraube.
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6621
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 05.06.2017, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

M6, 8er Schlüsselweite klingt nach Motorgehäuse-/Deckelschraube.
Musste mal alles absuchen, irgendwo wird die fehlen.

Ansonsten gehört die zum Rasenmäher des Verkäufers happy


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6065
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 06.06.2017, 07:01    Titel: Antworten mit Zitat

bei kawasaki werden genauso wenig dunkelgrüne wie hellgrüne schrauben verbaut.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6621
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 06.06.2017, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch rat, das nennt man Patina biggrin


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 06.06.2017, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

So liebe Leut,die Schraube gehört zu der Ritzelabdeckung. Glück gehabt ,dass die nicht aus dem Motor inneren fehlt.
Aber Morgen brauch ich etwas mehr Glück.Mir fehlt nur noch die Lima Deckeldichtung und dann möchte ich ein Startversuch machen.Nach ca. 5 Jahren Stillegung.
Gibts da etwas auf was ich besonders aufpassen soll,falls überhapt anspringt?

PS:Ihr kennt bestimmt die Bundeswehr "grün" Farbe,so ehnlich ist die Schraubenfarbe.Patina sieht anders aus.
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6065
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 07.06.2017, 06:18    Titel: Antworten mit Zitat

motor erst von hand, bzw. zu fuß durchdrehen um das öl in den kopf zu transportieren. alles andere wirst du schon gemacht haben denke ich.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 20:34    Titel: 250 mit Motorschaden??? Antworten mit Zitat

Hallo erstmal.Heute Nachmittag habe ich mit der KLR 250 ein Startversuch gemacht und es hat sich nicht gut angehört.Also das Moped is bei dritten kick angegangen,aber so ein raues,lautes Geräusch habe ich noch nie gehört.Habe das Moped sofort ausgemacht und Motoröl und Kühlwasserstand kontrolliert,dann Zyliderkopf abmontiert,Ventile kontrolliert und die Steurkette auch.Soweit passte alles. Mir ist aufgeffalen ,dass die Nocke vorne auf dem die KACR montiert ist ganz trocken war. Auf den anderen war schon etwas Öl.Aber wie gesagt das Moped lief nur paar Sekunden.
Jetzt meine Frage:hat der Motor einen Kapitalschaden?oder kann man da noch etwas machen.
Falls eine Nocke wirchlich kein Öl bekommt woher kann diese Fehler kommen und wie oder wo sehe ich was alles kaputt ist?
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6065
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 09.06.2017, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

wenn der kopf trocken gelaufen ist war es das schon. ich denke aber der schaden war vorher schon da. die auslaßnockenwelle wird doch direkt von der ölpumpe versorgt, von da aus über das verbindungsröhrchen zwischen den nockenwellen zur einlaßnocke. vermutlich liegt ein schaden an der auslaßnocke vor. um das auszuschließen muss die auslaßnockenwelle ausgebaut werden. ist kein hexenwerk. theoretisch kannst du auch nur die oberen lagerböcke vorsichtig abschrauben und uns mal ein bild von der innenseite der lagerböcke posten, dann wissen wir mehr.
vielleicht hast du auch glück und da ist einfach nur der steuerkettenspanner defekt. ist die steuerkette zu lose klackert das wie teufel.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 09.06.2017, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wusste schon beim Kauf,dass mit dem Motor was nicht in Ordnung ist.
Die Nocken habe ich schon heute Nachmittag ausgebaut,und nach meiner Meinung nach sieht alles gut aus.Ich meine da die Oberflächen von Nocken und Lagerböcke.Aber ich habe keine Erfahrungen wie kapute oder gute aussehen.Bei dem anderen KLR sehen die auch nicht besser oder schleckter aus.Und gerade das war der Grund warum ich den Moped überhaupt gekauft habe.Jetzt kann ich Erfahrungen sammeln und rumschrauben.Karosserie habe ich schon soweit gecheckt,da fehlt nichts.Das Moped ist laut Tacho um die 14000 km. gelaufen.So kann ich einfach mal schauen wie alles so läuft oder auch nicht läuft.Ich versuch mal Fotos dann hier reinzustellen.Die Steuerkettenspanner hatte der Vorbesitzer schon ausgebaut,und meinte es könnte mit dem etwas nicht ganz in Ordnung sein.
Ich habe dann mal meine aus dem funktiostücktigen KLR ausgebaut einfach zu vergleichen.Bei dem mit der kaputen Motor ist der Feder nicht so stark wie bei meinen Ich habe es dann eingebaut und die Kette war nicht zu locker.Später habe ich die mit dem besseren Feder eingebaut ,mit dem war die Kette vieleicht ein bisschen strammer.

Schönes Wochenende wünsche ich euch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
speedy573
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2009
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 10.06.2017, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Steuerkette zu lang?

Prüfen ob die Kette bei installiertem Spanner genügend Vorspannung hat.
Ventildeckel runter und zwischen den Nockenwellenrädern an der Kette ziehen.
Verdrehen sich die Nockenwellen leicht wenn du an der Kette mit moderater Kraft ziehst ist der Spanner am Ende und somit die Kette zu weit gelängt.

Dann einmal Kette neu, am besten ohne Schloß und dann ganz viel schrauben...

Altes Thema bei der KLR250.

Gruß
Mike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 10.06.2017, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen!Ich habe jetzt die Nocken ausgebaut und die Nockenhöhen erstmal mit Messschieber(habe nur ein 0-25 Mikrometer zuhause) gemessen und es sieht nicht gut aus.
Einlass:35,25
Toleranz laut Handbuch 35,55, Normwert 35,64-35,76
Auslass:35,30
Toleranz:35,43 Normwert:35,53-35,64
Habe auch Bilder gemacht die werde ich auch reinstellen.
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 10.06.2017, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe jetzt paar Fotos gemacht.























Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alacran
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2016
Beiträge: 31
Wohnort: Costa Rica

BeitragVerfasst am: 12.06.2017, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Deine Nockenwellen und die Lager schaun gut aus. Die sind okay.
Meine Nockenwellen sind auch unter Sollmass, bis jetzt hat's aber nix weiter ausgemacht. Weiss nicht wie die von Werk aus gehaertet worden sind, aber die harte Kappe scheint dick genug zu sein.

Die Feder vom Kettenspanner macht mit der Zeit schlapp, das ist auch normal.
Du kannst einen manuellen Kettenspanner kaufen oder einfach das Federgelumpe durch eine lange Schraube ersetzen ung die Spannung von aussen nachjustieren. Hab ich schon seit Jahren so und kann es nur empfehlen.
Solltest aber die Kettenlaenge ueberpruefen. Laenge ueber 20 Glieder <128,9mm. Wenn laenger, Kette auswechseln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6065
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 05:35    Titel: Antworten mit Zitat

ich sehe auf den bildern nix abnormales.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ossian68cs
halbe Portion


Anmeldungsdatum: 06.04.2015
Beiträge: 19
Wohnort: Söhnstetten

BeitragVerfasst am: 13.06.2017, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das sind schon mal gar nicht so schleckte Nachrichten.

Ich werde mal die Kette ausbauen und die Länge überprüfen.

Die Ventile werde ich auch mal ausbauen und kontrollieren.

Da fehlt mit nur" noch" die Erfahrung und paar Werkzeuge,aber Zeit und Geduld habe ich genug.

Und" Lerngeld" muss man früher oder später,
wenn was schiefgeht sowieso zahlen.

Irgendwo habe ich schon mal ein gutes Werkzeug für die Feder ausbauen gesehen,den werde ich mal selber konstruieren (basteln).Oder kann man vielleicht sowas von euch ausleien?

Ich möchte mich bei euch Bedanken für euere Unterstützung und ich hoffe ,dass wenn ich mit dem Mopedschrauben nicht mehr weiterweiss, weiterhin mich hier melden kann.
MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 250 Motor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de