KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Feierabend bei 40157 km...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nordlicht
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 2232
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 16:41    Titel: Feierabend bei 40157 km... Antworten mit Zitat

Samstag Nachmittag. Ich war auf dem Rückweg von einer ca. 80km langen Tour.
Als ich auf eine Kreuzung zufuhr, schien es als würde sie etwas an Leistung verlieren. Etwa so, als ginge uns der Sprit aus.
An der Kreuzung war der Leerlauf gut, aber da war ein Geräusch, das da nicht hingehört.
Von der Kreuzung weg zierte sie sich etwas, lief dann aber gut bis ca. 6k hoch.

Rauf auf die Auffahrt und im Leerlauf vor der Garage abgestellt, ich wollte ja noch mal dem Geräusch lauschen. Garage auf, Helm ab und umgedreht. Sie blutet. Heftig.

Ich dachte, jetzt ist die Ölablaßschraube weg. Gelugt, die ist noch drin, ein Glück. Aber es tropft heftig aus dem Luftfilterablass, der mit dem weißen Behälter.

Am Sonntag bin ich dann mal komplett ins Meiden gegangen. Wird schon alles gut...
Am Nachmittag hab ich sie dann mal angelassen. Springt sauber an, läuft rund und nimmt gut Gas an. Aber da ist dieses Geräusch.

Es kann da eigentlich nur einen Verdächtigen geben, der Druck auf's Kurbelgehäuse gibt.
Also, nackt gemacht und den Druckverlusttester reingesteckt.
Vor 2000km, bei der 38k Wartung mit Ventileinstellung waren es noch 13%. Gar nicht schlecht.
Heute waren es 48%. Jau.

Glück im Unglück, es hätte nächsten Monat irgendwo in Norwegen passieren können.Da guckt man dann mit dem Ofenrohr ins Gebirge.

Gefunden habe ich das hier:

Sieht richtig gut aus, nur mit einem Lappen übergewischt
.




Ein bißchen Abrieb, ja. Fällt was auf ?




Alles da, es ist nichts ins Gehäuse gefallen.



Der 685 ist schon beringt...
_________________
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Suntzun
2500U/Min sind genug...


Anmeldungsdatum: 01.05.2010
Beiträge: 4423
Wohnort: U L M

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Na klasse....sowas brauchts wirklich nicht...
_________________
Ab sofort: Eagle Mike inside...Stahlflex frontside ...Fehlinglenker...Iridium als Funke...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto in der Gabel... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht,teilw. im Cockpit...GPR Fuore Alu Oval als Sound..110dB Jom Fanfare...Sturzbügel gottseidank...97 tsd. geknackt, von Doc und Rattfield geliftet...Woessner demnächst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6067
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

die ursache war aber wohl was anderes, was?
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jason
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 404
Wohnort: Auenland

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Das war der Hilferuf deines Motors nach mehr Hubraum biggrin biggrin
_________________
KLR 650c, Bj. 96, etwas über 56 K
Tengai, Bj 90, etwas über 45 k
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
j.weber
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2012
Beiträge: 2151
Wohnort: Drochtersen-Hüll

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Moin
Was machst du bloß.......
Naja, ich habe ja auch grad den Motor meiner A bei der letzten Hochzeit verheizt......
Da hatte das KACR leichten Feindkontakt mit dem Zylinderkopf........
Ist aber schon alles in Arbeit.....
Am Freitag kommte der Kopf vom Instandsetzer.
Kolben und Gemachten Zylinder hab ich schon da.
_________________
Klr 650 Schmiede Drochtersen-Hüll hallo

KLR 650A Bj 1988 (Frankenstein 2.0)
KLR 650B Bj 1989 mit über 90K auf der Uhr cool
Alle mit diversen Umbauten, da Original Schrott fährt ja jeder tongue
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6608
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 03.07.2017, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Typisches Kolben-Bild, wenn man das Öl zu früh und zu oft wechselt scherzkeks
- sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

Man sollte meinen, dass Du das Gerät ordentlich gewartet hast. Immer schön warmgefahren etc...
Und trotz aller Sorgfalt, die man so walten lässt, holt einen so eine KLR doch immer wieder ein.
Wobei das nach 40tkm dann doch zugegebenermaßen eher ungewöhlich ist. Mit den Augen rollen

Aber hey: ein Motorschaden ist für einen anständigen KLR-Fahrer das Minimum. wink
Sieh's positiv: jetzt hast Du den ultimativen Anlass, das Schnitz-Racing-Zeug zu verbauen und hast dann länger Freude dran, als wenn Du's erst in zwei, drei oder fünf Jahren verbaust.
Kriegst Du schon wieder hin.


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nordlicht
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 2232
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kollege hier hat das gleiche Problem an seiner 2006, allerdings erst bei 80.000km.

http://advrider.com/index.php?threads/klr650-only-thread.742912/page-1339#post-32655093
_________________
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6608
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 02:09    Titel: Antworten mit Zitat

Damit wärt ihr dann zu zweit... Mit den Augen rollen

Da schreibt ja einer was von Problemen mit den Kolbenringen der 08/09er.
Keine Ahnung wo er die Info her hat, aber wenn da was dran ist, hat's deine E vielleicht deshalb erwischt. nix weiss

Da bei uns 2004 Schluss war, ist das natürlich ein etwas "exotisches" Problem.
Hierzulande fahren halt kaum E-Modelle rum.
Da ist es dann mit Erfahrungswerten Essig.
In dem Fall bist Du tatsächlich auf Erfahrungen aus den Ami-Foren angewiesen.


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2041
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Chef hat Folgendes geschrieben:

Aber hey: ein Motorschaden ist für einen anständigen KLR-Fahrer das Minimum. wink

Gruß Chef


Wie gut, dass ich kein anständiger KLR Fahrer bin...

...aber der mit der Überwartung ist gut!

Ernsthaft, das ist ein Materialproblem Kawaseitig bzw. des Zulieferers für den Kolben. Dass son Ding da ausbröselt liegt nicht an Wartung, Öl oder sonstigem, dabei gehen dann doch eher die Ringe in den Sack.

Und Jörg, das ist kein Motor, sondern n Donutschaden!
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6608
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 04.07.2017, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

jo-sommer hat Folgendes geschrieben:

Wie gut, dass ich kein anständiger KLR Fahrer bin...

Ach, da mach' dir mal keine Gedanken - früher oder später kommst Du auch noch dran wink
Aber wenn man erst mal einen einsatzfähigen Reservemotor im Regal stehen hat, gehen die Dinger tendentiell eher nicht mehr kaputt lol
Kleine fiese Dinger diese KLR-Motoren...

Mich wundert's eh schon (bezogen auf die Laufleistung) das dein Motor nicht schon längst die Grätsche gemacht hat.
Aber manchmal hat man einfach Glück. Standfestes Teil erwischt.
Gehört auch mal dazu smile


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nordlicht
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 2232
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

14:02 Uhr. Es lebt. Sofort angesprungen. Klingt erstmal gut.
Der erste Hitzezyklus ist durch, keine Lecks.

Jetzt das Verkleidungsgedöns wieder randübeln, dann geht es auf kleine Tour, so ca. 40km, dann kommt neues Öl rein.



_________________
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
j.weber
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2012
Beiträge: 2151
Wohnort: Drochtersen-Hüll

BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

jo-sommer hat Folgendes geschrieben:

Und Jörg, das ist kein Motor, sondern n Donutschaden!


Das war aber die Sumo-C.......
Die mußte immer leiden cool
_________________
Klr 650 Schmiede Drochtersen-Hüll hallo

KLR 650A Bj 1988 (Frankenstein 2.0)
KLR 650B Bj 1989 mit über 90K auf der Uhr cool
Alle mit diversen Umbauten, da Original Schrott fährt ja jeder tongue
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2041
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Chef hat Folgendes geschrieben:

Mich wundert's eh schon (bezogen auf die Laufleistung) das dein Motor nicht schon längst die Grätsche gemacht hat.
Gruß Chef


Erstaunt niemand mehr als mich. cool

Der kriegt keine Über- sondern eher wenig Wartung.

So lange das Ding seine automatische Kettenschmierfunktion hatte wurde also auf knapp 40000 einmal das Öl gewechselt (MIT Filter biggrin ), sonst nur nachgefüllt.
Weitere Verschleißteile: ein LiMa Rotor, eine Kette, n paar Reifen und eine Zündkerze.

Warmfahren halt immer, Ölstand halten und gut ist.

Bin grad am Überlegen, ob ich noch vor dem Treffen die AGW-Kette wechsele oder ob ich das Ding drin lasse bis die normalen Zusatz-Vibrations kommen, die die notwendige Spannerei anzeigen (Doo war am Anschlag, aber Spannung der Kette in der Stellung OK; seitdem rund 3000 km).
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6608
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 05.07.2017, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Bloß nicht - fass' den Motor nicht an!
Was so lange ohne Wartung und ohne vernünftigen Doo durchhält... das verreckt auch auf den nächsten 3tkm nicht wink

Du weißt doch: never touch a running system!

@Nordlicht
Warum wechselst Du nach 40km das Öl?
Da ist der Motor doch kaum auf Betriebstemperatur gekommen und die Späne, die Du mit dem neuen Altöl rauslassen willst, sind doch so gut wie gar nicht vorhanden.?
Fahr' mal lieber 100-200km gemütlich am Stück und mach' dann einen Ölwechsel.
Dann nochmal 500-1000km mit gebremstem Schaum und dann nochmal ein Ölwechsel. Ab dann Feuer frei...


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nordlicht
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2011
Beiträge: 2232
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

BeitragVerfasst am: 06.07.2017, 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

Deshalb:

KLR 685cc Kit Instructions For 1996-2013 KLR650.

Break in
o
Before the first fire up, change the oil & filter. Use a cheap 10w30 or 10w40 mineral based oil. No synthetic.
Warm the bike up fully. Ride the bike somewhat easy for 5 to 20 miles.
DO as much engine braking as possible. NO steady throttle cruising!
Change the oil and filter again using a premium grade, non-synthetic 10w40.

Over the next 150-200 miles work the engine progressively harder.
Best if done in 2-3 sessions with a cool down in between. Again, use as much engine braking as possible.
Go through the gears as much as possible. There are no RPM limits, just “work” the engine a littler harder each time, then back off.
Change the oil and filter again after this period. You can now use synthetic oil (recommended).
Use a 15w50 or 20w50.
Avoid any extended high RPM runs for another 100 miles.
_________________
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de