KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

20 Jahre Erfahrungen und Pannen mit der Tengai
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
UncleSam
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2018
Beiträge: 44
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 11:42    Titel: 20 Jahre Erfahrungen und Pannen mit der Tengai Antworten mit Zitat

Falls es jemand interessiert,
Meine Erfahrungen nach 20 Jahren mit der gleichen Tengai:

Sie liess mich eigentlich nie im Stich und wenn es eine Panne gab, war ich meistens selber schuld steinigung

1. Panne: Mopped ging nicht an und liess sich nicht starten. Pluspol der Batterie hatte sich gelöst. Bis ich drauf kam, verging ein ganzer Tag

2. Panne: Killschalter vergessen... bis ich draufkam, verging zum Glück nur 1 Stunde unknown

3. Panne: Abblendlicht fiel aus (In der Nacht)... Kabelbruch. Ok, da konnte ich nix dafür. Weiterfahrt mit runtergedrehtem Fernlicht.

3. Panne: Motor ging in den Highlands bei Regen aus: Ich dachte, Scheisse. aerger
Ich hab überall ein bisschen herumgeklopft, Tankdeckel auf und zu, da startete sie wieder. Ich vermute eine verstopfte Tankentlüftung.

4. Panne: selbstgemachtes Hitzeschutzblech auf dem Auspuff ging verloren und liegt irgendwo auf einer Strasse in Norwegen... Seitentasche verbrannte und die Plastikverkleidung schmolz weg.... zum Glück gab es damals noch Neuteile, wenn auch Schweineteuer. Seitdem mit Topcase, wasserdichter Rolle und Netz unterwegs.

5. Panne: Nach Offroad in Korsika, verabschiedete sich der Schalthebel und ein kleiner Stumpf musste reichen bis nach Hause

6. Panne: 2 Jahre Stillstand.... Gift für ein Motorrad. Und die Tengai dankte es mir dann mit schlechtem Anspringen, tanzendem Drehzahlmesser und Fehlzündungen, das ich dachte, der Auspuff sei explodiert. eek (Zu dieser Zeit habe ich dann dieses Forum entdeckt)

7. Panne: Bei KM-Stand 70000 hörte ich das erste Mal von dem Doo und liess es in einer Werkstatt wechseln. das Original-Doo war noch ok. Die bauten es falsch ein und beim Start blockierte das Anlasserritzel, Oil trat aus und das EM - Doo plus Schraube war verbogen.... what the f*** wall

Ich hoffe, Fortsetzung folgt nicht.....

Die Moral der Geschicht.... lol
_________________
Tengai `90, KLX-Needle, KLX-R Endtopf, EM-Doo... Five-Stars, WP Gabelfedern, Wilbers Federbein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 12:14    Titel: Re: 20 Jahre Erfahrungen und Pannen mit der Tengai Antworten mit Zitat

UncleSam hat Folgendes geschrieben:
...

7. Panne: Bei KM-Stand 70000 hörte ich das erste Mal von dem Doo und liess es in einer Werkstatt wechseln. das Original-Doo war noch ok. Die bauten es falsch ein und beim Start blockierte das Anlasserritzel, Oil trat aus und das EM - Doo plus Schraube war verbogen.... what the f*** wall

Ich hoffe, Fortsetzung folgt nicht.....

Die Moral der Geschicht.... lol



Die Moral der Geschicht: bau deinen Doo selber ein.
Dann weißt Du:
1. dass es gemacht ist und
2. wie's gemacht ist.
Das gilt für fast alles an der KLR.
Ich gehe davon aus, dass ein Reifenhändler mir fachgerecht neue Reifen auf die Felgen ziehen kann (wobei: wenn ich hier was von abgescherten Tachoantrieben etc. lese, mir da auch schon wieder Zweifel kommen).
Aber ansonsten: DIY (do it yourself)

Übrigens: irgend eine Fortsetzung gibt's immer - aber sonst wäre so eine KLR ja auch langweilig wink


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UncleSam
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2018
Beiträge: 44
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 13:27    Titel: Re: 20 Jahre Erfahrungen und Pannen mit der Tengai Antworten mit Zitat

Chef hat Folgendes geschrieben:
Aber ansonsten: DIY (do it yourself)


Das stimme ich dir zu.
Was das Doo angeht, traute ich mir das nicht zu. Hatte ja keine Übung, da nie etwas am Motor kaputt ging. lol Shame on me!

Mein Fehler war, das ich nicht zur Werkstatt meines Vertrauens ging, da sie weiter weg ist... blah blah blah

Der Meister meines Vertrauens half mir dann aus der Patsche... natürlich mit üblichem Stundenlohn. Forumsschrauber sind/waren ja leider nicht in meiner Nähe, wie ich das seh/sah. sad

Und wenn jetzt dann Steuerkette und Ausgleichskette am Zenit angekommen sind, wirds wohl ein teurer Spass.naja
_________________
Tengai `90, KLX-Needle, KLX-R Endtopf, EM-Doo... Five-Stars, WP Gabelfedern, Wilbers Federbein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 330
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

fortsetzung folgt sicher .. aber das reparierst dann du !
auf meiner waren für 400 euronen 29 kkm drauf. (wenns stimmt).
hab so eyniges getrieben myt der dame. fazit: nach 12kkm und doo op: kupplungsseil, tachowelle, 2 vorderradstoppler vorderes ritzl angschweisst. (der hintere reifen is dot08, der hält noch ...) biggrin
reifen müssen reifen.

2 österreichische salzwinter durchgfahrn. pflege: das allernötigste. eigentlich laaangweilig, wenn ich meinen leutz mit den xt so zuschaue.

ich denke, ich werd mir meine lisa behalten (ob wirtschaftlich oder nicht).

...obwohl ich mir ob des winterfahrbetriebes anfange, mir gedanken zu machen. der tengai erspar ich das.


ICH WILL NICHT MIT DER BLECHSCHACHTEL FAHREN !!!!
(ausser, um zum kradierziel zu trailern )
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

UncleSam hat Folgendes geschrieben:
...
Und wenn jetzt dann Steuerkette und Ausgleichskette am Zenit angekommen sind, wirds wohl ein teurer Spass.naja


Also wenn ich deinen Bericht so lese, muss ich sagen:
7 "Pannen" in 20 Jahren - das ist verdammt wenig!
- Wenn man ein davongeflogenes Hitzeschutzblech überhaupt als Panne bezeichnen kann (mein frisch lackiertes originales liegt in Frankreich auf der RN wink).

Wer einem solch zuzuverlässigen Bike nach 20 Jahren treuen Diensten in einem optisch guten Zustand nicht mal für 100-150€ eine neue Ausgleichskette spendieren kann - shame on you!
Dann hast Du die Tengai auch nicht verdient Mit den Augen rollen
Außerdem bist Du doch Schweizer - da sollte das doch kein Problem sein (um mal ein Klischee zu bemühen) cool.

@Myke
Myke hat Folgendes geschrieben:
... (der hintere reifen is dot08, der hält noch ...) biggrin
reifen müssen reifen...


Ich hab' hier noch Reifen aus den 90'ern...
Also wenn Du die gerne möchtest... happy


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer


Zuletzt bearbeitet von Chef am 20.07.2018, 20:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 330
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 20.07.2018, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

+1
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UncleSam
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2018
Beiträge: 44
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 21.07.2018, 06:44    Titel: Antworten mit Zitat

Myke hat Folgendes geschrieben:
.) ich denke, ich werd mir meine lisa behalten (ob wirtschaftlich oder nicht).

...obwohl ich mir ob des winterfahrbetriebes anfange, mir gedanken zu machen. der tengai erspar ich das.


Myke, ich werd meine Sam auch behalten.... aber ob ich alles selber reparieren kann, wird sich noch zeigen. Klr fahren ist eh wirtschaftlicher Unsinn. Lol

Meine hat praktisch kein Winter gesehn, was sicher auch zur Haltbarkeit beigetragen hat.
_________________
Tengai `90, KLX-Needle, KLX-R Endtopf, EM-Doo... Five-Stars, WP Gabelfedern, Wilbers Federbein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UncleSam
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2018
Beiträge: 44
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 21.07.2018, 07:19    Titel: Antworten mit Zitat

@chef

Ich bin doch ganz deiner Meinung...

Die "Pannen" waren ja meist selbstverschuldet...

Und das Beweist ja, wie zuverlässig so ein Motor ist, wenn
er gepflegt wird. Pflege bedeutet: immer warm gefahren, öl mehr oder weniger regelmässig gewechselt. Usw...

Darum gönn ich ihm dann auch seine neue Steuer- und Ausgleichskette....Ritzel... Lager.... :O
Leider passen zum Klischee auch die schweizerischen Preise
_________________
Tengai `90, KLX-Needle, KLX-R Endtopf, EM-Doo... Five-Stars, WP Gabelfedern, Wilbers Federbein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rattfield
dohickey Fetischist


Anmeldungsdatum: 06.05.2007
Beiträge: 6151
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 21.07.2018, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

so kawasaki dinger sind in der regel ja auch zuverlässig. ich hatte in 6 jahren lediglich eine kaputte sicherung und einen kaputten motor, sonst eigentlich nix cool
schöne story von deiner tengai.
_________________
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chef
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2004
Beiträge: 6808
Wohnort: Heilbronn

BeitragVerfasst am: 21.07.2018, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

UncleSam hat Folgendes geschrieben:
...
Darum gönn ich ihm dann auch seine neue Steuer- und Ausgleichskette....Ritzel... Lager.... :O


Das wollte ich hören biggrin

UncleSam hat Folgendes geschrieben:

Leider passen zum Klischee auch die schweizerischen Preise

Dann bestell' die Teile doch hier in D oder beim Holländer.
Spricht doch nix dagegen, mit der Tengai mal 50km "über die Grenze" zu fahren und bei einem deutschen Händler die Teile zu holen Idee


Gruß Chef
_________________
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prototyp
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 690
Wohnort: 26203 Wardenburg

BeitragVerfasst am: 22.07.2018, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das hält sich wirklich in Grenzen, bravo !

Meine A war bisher auch immer genügsam. Hab sie mit 21000km (mittlerweile 46000km) bekommen.

Schäden bisher:
Gerissener Gasschiebermembran vom ehemaligen 27PS Schieber

Abgerissenes Gewinde der Wasserpumpenwelle (Bestimmt selbst verschuldet, als Landmaschinenmechaniker hab ich das nicht so mit den kleinen Drehmomenten lol )

Gerissener Kupplungszug

Vor meiner Zeit hatte die A wohl auch nur einen durchgerosteten Tank, das wars. Super Maschine
_________________
Kawasaki KLR650A 1988 Schwarz-Rot , mit Harley Schieber, KLX-R Nadelsatz, EM-Doo inside, Original Pott umgeschweißt, Luftfilterkasten aufgebohrt, Gabel progressiv, Stoßdämpfer angepasst, 12V Steckdose, Dual Horn, Stahlflex vorne, versiegelter Tank,Metzeler Tourance V+H | 38,7 PS Hinterradleistung auf dem DynoJet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BrummBrumm
Mahlzeit :o)


Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 2823
Wohnort: 73430 Aalen

BeitragVerfasst am: 23.07.2018, 02:55    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Holländer meint Chef übrigens den da:

https://www.cmsnl.com/kawasaki-motorcycle_model11372/
_________________
Ich kam, sah und siegte

nu mit Doo!
84er KLR 600 bei ein Fall für zwei
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 330
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 23.07.2018, 06:30    Titel: Antworten mit Zitat

vom holländer halte ich, trotz mancher unkerei, viel. vor allem bei kleinteilen ist er super sortiert. natürlich bekommt man grosse maschinenelemente gebraucht viel günstiger. wo es aber meistens hackt; vernudelte schrauben, verschlampte anlaufscheiben, beilagen, etc.; ist er super.
allerdings empfiehlt es sich, ob der hohen versandkosten, während der schraubery ein liste anzulegen.
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UncleSam
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.03.2018
Beiträge: 44
Wohnort: Winterthur

BeitragVerfasst am: 25.07.2018, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Prototyp hat Folgendes geschrieben:

Abgerissenes Gewinde der Wasserpumpenwelle (Bestimmt selbst verschuldet, als Landmaschinenmechaniker hab ich das nicht so mit den kleinen Drehmomenten lol


Vielen Dank Prototyp.

Als ich das Forum durchstöbert habe, dachte ich öfters:

Wenn die KLR macken hatte, war es oftmals eine Werkstatt, der Besitzer.... oder noch schlimmer, der Vor- Vor- und Vorbesitzer, der unser schönes Mopped unsachgemäss behandelt hatte. Und vieles Verzeiht sie eben nicht.

Es gibt ja das Sprichwort: Never touch a running System. Daran hab ich mich eigentlich gehalten. Und ich bin damit gut gefahren. Nicht mal das Doo hat mich interessiert, bis ich davon erfahren habe. Und da war die Limaseite das Erste mal offen. Und schon fingen die Probleme an, weil die Werkstatt keine Ahnung hatte.

(Es gibt glaubs noch kein Bild hier drin, von einem gebogenen EM-Doo.... muss mal eins machen... sieht toll aus... haha)

Der Nachteil von einer funktionierenden Maschine; ich hab keine Übung, daran zu schrauben lol
_________________
Tengai `90, KLX-Needle, KLX-R Endtopf, EM-Doo... Five-Stars, WP Gabelfedern, Wilbers Federbein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Myke
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.08.2016
Beiträge: 330
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: 25.07.2018, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

dann kauf dir ne weitere. biggrin
_________________
Alteisentreiber
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de