KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht KAWASAKI KLR Forum
*** KLR 650/600/250 ***
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ventilschaftdichtungen - Ölverbrauch
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Motor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
engl
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 15:26    Titel: Ventilschaftdichtungen - Ölverbrauch Antworten mit Zitat

meine KLR 650 89 jetzt 48000km
vor 25 Jahren hab ich die Ventilschaftdichtungen bei ca 40000 gewechselt. Nachdem sie mein Sohn vor einigen Monaten wiederbelebt hat, braucht die Lady inzwischen 1 Liter Öl auf 1000 km.
Meine Vermutung: die Schaftdichtungen lassen nach.

Nachdem der Ölverbrauch nun schnell angestiegen ist, glaube ich , dass der Verbrauch nichts mit dem Kolben zu tun hat, sondern dass die Schaftdichtuntgen minderwertig waren, die ich eingebaut hatte. Nachdem die relativ schnell gewechselt sind, werde ich die Dichtungen erstmal wechseln.

Welche Dichtungen sind gut und Woher bezieht man die Dichtungen am besten? Gibts einen zuverlässigen Online Kawa Händler?
_________________
KLR 650 A Bj. 1988, neu gekauft,


Zuletzt bearbeitet von engl am 10.06.2019, 15:36, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andi_ka
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2018
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hier habe ich gerade einen ganzen Haufen bestellt.

https://www.cmsnl.com/kawasaki_model11368/

Ansonsten kannste auch mal bei

https://vwmt.de/shop/ anfragen, dort habe ich sehr viel Kram für meine ZZR bestellt und war sehr zufrieden.

Gruß

PS
Wenn es die Schaftdichtungen sind, muss das Öl ja auch irgendwo bleiben. Zum Beispiel im Brennraum. Qualmt sie denn blau?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 10.06.2019, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mache das gerade am Auto... da sind diese 2 Pariser dabei, die stülpt man übers Ventil, dann kann die neue Lippe keinen Schaden an der Ventilnut nehmen über die man ja drüber muss. Will das nie mehr ohne machen...





Es gibt die günstiger von Athena, aber warum da sparen??
Hier die kawasaki teilenummer: 92049016

damit landest du auch beim Holländer (cmsl)
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
engl
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 23.06.2019, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal danke für die Antworten.
Eine kurze analyse ergab dem Mehrverbrauch ab dem Zeitpunkt, wo ich von einem Freund seine Synthetikök Vorräte bekam.
Da liess ich meinen Sohn, welcher die Kiste jetzt fährt, vom Baumarkt billigöl holen.
Setdem Billigöl im Motor ist, ist der Verbrauch wieder normal!
_________________
KLR 650 A Bj. 1988, neu gekauft,
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 23.06.2019, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es bei euch im Baumarkt Motorradöl?
Beim Öl muss JASO draufstehen, sonst gibts Ärger mit der Kupplung.
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
haschek
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 641
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 23.06.2019, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Was haben die Leute bloß in den Siebzigern und Achtzigern gemacht, als es zwar schon leistungsstarke Mopeds ped mit Kupplung gab, aber reingekippt wurde, was zur Hand war?
_________________
Don't grow up, it's a trap!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 23.06.2019, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

öfter mal die Kupplung gewechselt smile

ps. ich habs selber nicht probiert...
Aber Gesa/Kermit mit der Grünen hat mal Autoöl nachgeschüttet und verändertes Gefühl an der Kupplung vermeldet.
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jo-sommer
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2011
Beiträge: 2085
Wohnort: Ganz oben in Baden

BeitragVerfasst am: 28.06.2019, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, n Öl-Fred... biggrin wurde ja mal wieder Zeit...

JASO Öl ist bei der Kupplung der KLR überflüssig; die verträgt das 10W40 Billigöl vollkommen problemlos, zumindest tat meine das über 65K km lang.

Übrigens ist der KLR Motor so n Ding aus den 80ern
_________________
Schbass ham!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 28.06.2019, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Ahnung, bin kein Chemiker...

WOW, es gibt ein Ölforum

https://oil-club.de/index.php?thread/4031-fast-40-jahre-erfahrung-mit-auto%C3%B6l-in-motorr%C3%A4dern/


wollte nur drauf hinweisen das es da eine norm gibt für Öl / Motorradkupplungen
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fLL
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 29.06.2019, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin mal so frech und hau meine Frage zu Ventilschaftdichtungen hier mit in den Thread.

Kann ich die auch wechseln ohne den Kopf abzunehmen und ohne den Motor auszubauen? Und was für Krams muss mir besorgen um das machen zu können (egal ob mit oder ohne Ab-/Ausbau)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
haschek
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2014
Beiträge: 641
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 29.06.2019, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Lös dich besser von diesem Gedanken, des bringt gar nichts. Der Kopf kann so runter und den Rest machst du gemütlich am Küchentisch.
Ist nur ein einzylinder, kein Hexenwerk!
_________________
Don't grow up, it's a trap!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fLL
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2018
Beiträge: 26
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 29.06.2019, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ok danke! Dann werd ich das so und in Ruhe mal machen wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 30.06.2019, 02:33    Titel: Antworten mit Zitat

Motor drinlassen, Kopf runter... weil du die Federn nicht gepresst bekommst im eingebauten Zustand. Ein starker Magnet ist gut um die Becher rauszuziehen, hab die Federn mit so einer Zange gepresst, ging wunderbar:

https://www.ebay.de/itm/Universal-Ventilfederspanner-Ventilfederpresse-Satz-Ventil-Montage-KFZ-Werkzeug/292142751068?epid=24031283326&hash=item4405109d5c:g:eJsAAOSwb1Ncgj8Y


Und wenn du dabei bist... vorher Ventilspiel messen (mehrfach Messen und den kleinsten Wert nehmen) und Shims besorgen.
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
speedy573
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.05.2009
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 30.06.2019, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="fLL"]Ich bin mal so frech und hau meine Frage zu Ventilschaftdichtungen hier mit in den Thread.

Kann ich die auch wechseln ohne den Kopf abzunehmen und ohne den Motor auszubauen? Und was für Krams muss mir besorgen um das machen zu können (egal ob mit oder ohne Ab-/Ausbau)?[/quote]

Das geht schon, habe es an meiner C so gemacht.
Druckluftadapter fürs Kerzenloch gedreht, Kolben auf OT.
Langsam Druck erhöhen und mit Nuß an der Lima den exakten OT finden.
8 bar reichen locker um die Federn soweit zusammenzudrücken dass man mit einem Schraubendreher und Magnet die Keile rausfummeln kann.

Zum Drücken der Federn ein Rohr passend gedreht und seitlich ausgefräst um an die Keile zu kommen.
Das Rohr wird mit einem Hebel und Holzkeilen am oberen Rahmenrohr abgestützt.

Alleine ist das wohl nicht hinzubekommen. Zu zweit sind nach 1,5h alle Schaftdichtungen neu und der Motor läuft wieder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KLR600
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2008
Beiträge: 630
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 30.06.2019, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

coole Sache smile

Fehlt bei mir leider an der Drehbank, dem Fräser, der Druckluft und dem 2ten Schrauber
_________________
KLR 600 Bj.`89 ™
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    KAWASAKI KLR Forum Foren-Übersicht -> 650 Motor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de