(Projekt-) Vorstellung

alles was es sonst noch an der 650er gibt
FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2020, 20:25

(Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Moin Moin miteinander!

Nachdem ich schonmal einen anderen Thread aufgemacht habe hier nochmal eine allgemeine Vorstellung meinerseits und der KLR die ich vor ein paar Wochen gekauft hab. Ich studiere zur Zeit in den Niederlanden und habe mir die KLR hier als erstes Motorrad zugelegt. Die Gute hat 14.300km runter und ist aus 87. Wurde wahrscheinlich vor Allem anfangs gefahren und stand die letzten Jahre still. Da es hier für Motorräder keine TÜV Pflicht gibt finden sich einige Pfuscherein am Bike die in Deutschland sowieso nicht zulässig wären und auch nicht straßentauglich sind. Für mich als Schraub- und Fahranfänger ist es schwierig zu beurteilen was alles gemacht werden sollte und was dabei sicherheitstechnisch auf jeden Fall Priorität hat. Was ich bis jetzt gemacht habe:

-Öl + Filter gewechselt
-neuer Luftfilter und Abdichten des Ansaugtraktes (Unterdruckanschluss am Vergaser war offen und der Vergaser saß nicht richtig im Ansaugstutzen)
-Vergaser gereinigt und neue Dichtungen rein
-Gabelöl Wechsel und neue Simmeringe
-Kühlsystem durchgespült/gereinigt und neu befüllt
-Bremsflüssigkeit vorne gewechselt, bremst aber immer noch kacke, vielleicht weil Öl von der undichten Gabel auf die Beläge gekommen ist?
-Ein paar neue Schellen verteilt weil meiner Vermutung nach aus der Kurbelgehäuseentlüftung Öl austreten konnte, auf dem Kurbelgehäuse befindet sich eine schwarze gummiartige Schicht von altem Öl denke ich mal

Was noch aufm Plan steht:

-27 Jahre alten Reifen, Schläuche, und Felgenbänder wechseln (über die Felgen selber hatte ich schon eine Diskussion - die müssen dann mittelfristig auch ersetzt oder neu eingespeicht werden)
-Hintere Bremse warten: Bremst nur ordentlich wenn ich viel Druck aufs Pedal gebe. Die Bremsflüssigkeit kann ich noch nicht wechseln weil ich da erst noch das alte festgegammelte Ablassventil befreien muss. Jemand ein Tip wo ich die Dinger nachkaufen kann? Dann alles mal säubern und wahrscheinlich auch neue Bremsbeläge drauf. Ich denke dass die Scheiben noch für eine weitere Runde gut sind, werde ich demnächst mal genau messen. Ansonsten noch Tipps zur Bremsenwartung?
-Alle Züge checken, reinigen und schmieren
-Ventilspiel checken und einstellen
-Vergaser Gemischschraube + Luftregulierungsschraube oder wie die heißt ordentlich abstimmen (scheint ja eine Wissenschaft für sich zu sein)
-Zündkerze überprüfen
-Und als krönender Abschluss: Der Doo.

Außerdem erscheint mir die Federung hinten sehr weich bzw. die Dämpfung lasch, keine Ahnung ob das ab Werk schon so ist oder bei meiner Maschine noch extremer. Die Feder selbst ist teilweis rostig, aber Einstellschrauben etc. lassen sich drehen. Ich denke dass das erstmal so fahrbar ist und wenn ich dann den neuen Heckrahmen einbaue schaue ich mir mal Federbein, Schwinge, und Umlenklager genauer an. Der Heckrahmen wird erneuert weil der vom Vorbesitzer eiskalt abgeschnippelt wurde :motz:

Ansonsten so viel wie möglich sauber machen, rostige Schrauben ersetzen, Gummi pflegen und bewegte Teile schmieren und mal schauen was für Überraschungen mich noch erwarten :gut: Ich hänge mal jede Menge Bilder an und freu mich sehr auf Austausch und jegliche Tipps über den Zustand des Moppeds, auf was ich achten muss, was unbedingt gemacht werden muss, und was mir sonst noch so das Leben leichter macht. :bia:

Grüße aus Holland!
Dateianhänge
motorrad 2.jpg
motorrad 2.jpg (30.58 KiB) 108 mal betrachtet
IMG_0211.JPG
IMG_0210.JPG
IMG_0209.JPG
IMG_0207.JPG
IMG_0155.JPG

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Und noch ne Ladung:
Dateianhänge
IMG_0365.JPG
IMG_0368.JPG
IMG_0367.JPG
IMG_0362.JPG
IMG_0354.JPG
IMG_0250.JPG

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5619
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Chef »

Die Kiste hat doch kein 14tkm runter... sieht mir eher nach 114tkm aus.
In wie weit sich Investitionen da noch lohnen, muss jeder für sich entscheiden...
Darf man erfahren, was Du für das Ding in dem Zustand bezahlt hast?

Warum man sich als Schrauber-Anfänger gleich so 'ne vermurkste Kiste antut... aber ok, da kann man auf jeden Fall einiges lernen.

Wichtig - und damit meine ich wirklich wichtig - ist es den Doo samt Feder gegen das verbesserte Modell auszutauschen - nicht erst als krönender Abschluss. Damit würde ich anfangen!

Hier im Forum hat mal jemand Ersatzfelgen (vorne/hinten) für eine A kostenlos angeboten (Karlsruhe). Wenn die noch verfügbar wären, solltest Du deine vielleicht komplett gegen die austauschen. Weiß gerade seinen Mitgliedsnamen nicht mehr :gruebel:. Fährt jetzt KTM...
Dass nach 90 Tagen die Beiträge aus Suche/Biete gelöscht werden ist echt schlecht (um auch mal über das "neue" Forum zu meckern ;) ).

Die Entlüftungsschraube am hinteren Bremssattel bohrst Du am besten mit einem 2-3mm-Bohrer zentral an (Tiefe ca. 5mm), hämmerst einen etwas größeren Torx-Bit da rein und drehst die Schraube raus. Rostlöser und Wärmebehandlung sind da sicher hilfreich.
Alternativ kann man sich natürlich auch einen gebrauchten Bremssattel kaufen - so teuer sind die nicht.

Einen Heckrahmen bekommt man auch für'n Appel und ein Ei, originale Gepäckträger sind in letzter Zeit seltener zu finden, bekommt man aber sicher auch noch.

Ich persönlich würde das 600er-Cockpit und die Lampenmaske auf Original 650er zurückrüsten. Da dürfte derzeit "Stinker" was im Angebot haben. Den kannst Du mal fragen, wenn Du das möchtest. Da fällt mir ein: der verkauft gerade so ziemlich alles, was Du brauchen könntest. Schreib den einfach mal an. Da könnte sich ein Symbiose auftun...


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5619
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Chef »

Ach so ja, eins noch:
FliegenderHolländer hat geschrieben:
29.06.2020, 18:07
...
-Bremsflüssigkeit vorne gewechselt, bremst aber immer noch kacke, vielleicht weil Öl von der undichten Gabel auf die Beläge gekommen ist?
...
In dem Fall zwingend die Bremsbeläge wechseln!
Wenn die sich mit Gabelöl vollgesogen haben, kannst Du die wegwerfen.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Wenn der Tachostand nicht stimmt wär das natürlich bitter :gruebel: Aber vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich wenn der Tacho von ner anderen Maschine stammt? Habe für die Kiste mit ein paar extra Kleinteilen 800 Euro bezahlt. Und ja, ne Lernerfahrung wirds auf jeden Fall. Neben dem Budget ist das der andere Grund für so ein altes Mopped.

Danke für die Tipps, für mich gehts erstmal darum die Maschine technisch einigermaßen fit zu kriegen. Danach kommt Verkleidung etc. dran.
Falls es Leute mit Doo-Erfahrung aus dem nordwestlichen Niedersachsen gibt die Lust haben zu helfen wär das top, bitte melden wer sich angesprochen fühlt :)

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5619
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Chef »

FliegenderHolländer hat geschrieben:
29.06.2020, 19:27
Wenn der Tachostand nicht stimmt wär das natürlich bitter :gruebel: Aber vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich wenn der Tacho von ner anderen Maschine stammt?
Also der Tachostand kann ja schon stimmen - bei der 600er, von der er stammt ;)

Aber dem Gesamtzustand der Kiste sieht mir nach deutlich mehr Laufleistung aus.
FliegenderHolländer hat geschrieben:
29.06.2020, 19:27
...Habe für die Kiste mit ein paar extra Kleinteilen 800 Euro bezahlt...
:eek:
Ja ok, in Holland ticken die Uhren vielleicht etwas anders... aber das finde ich schon heftig.
Da hättest Du auf dem deutschen Markt für das Geld sicherlich eine KLR 650A mit mehr Substanz gefunden... naja, ist um's Eck.
Jetzt Bastel mal schön. Hautsache die Kiste ist verkehrssicher und Du hast Spaß damit.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Chef hat geschrieben:
29.06.2020, 19:55
Also der Tachostand kann ja schon stimmen - bei der 600er, von der er stammt ;)

Aber dem Gesamtzustand der Kiste sieht mir nach deutlich mehr Laufleistung aus.
Ja, so wirds dann ziemlich sicher auch sein.

Ist schwierig eine gute Einschätzung zu treffen wenn man wenig Erfahrung mit der Materie und dem Modell hat. 800 Euro erschien mir hier ein guter Preis, mittlerweile mit dem Wissen was alles dran gemacht werden muss und dass die Kiste wohl doch deutlich mehr gelaufen ist, naja... Aber was solls, ich mach das Beste draus und schau wie es wird. :irre:

Hast du noch weitere Tipps was das verkehrssicher machen angeht oder sieht die Liste von oben soweit erstmal gut aus?

Danke und Gruß

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5619
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von Chef »

Naja grundsätzlich würde ich nur mit einem Mopped fahren, dass auch ordentlich bremst.
Was nutzt mir das schönste/schnellste/teuerste Motorrad, wenn ich bei der ersten Fahrt irgendow kleben bleibe...
Und das wegen 20-30€ für Bremsbeläge? - Muss nicht sein.
Typbedingt gibt's an der KLR 650 eben nur den Doo, der dringenst ausgetauscht werden sollte. Alles andere ist bei anderen Motorrädern auch nicht anders.
27 Jahre alte Reifen gehen halt gar nicht. Da wär's mir selbst auf einer Testfahrt mulmig. Vor allem, wenn ich die Bremse testen will.

Das mit dem Stoßdämpfer ist so eine Sache... die der A-Modelle werden recht selten undicht, aber bei dem Zustand deiner Kiste, würd's mich nicht wundern, wenn die zwar federt, aber nicht mehr dämpft.
Das bekommst Du dann aber noch im Fahrbetrieb raus.
Oder ein Forumskollege in deiner Nähe kann dir das gleich sagen, wenn ihr euch mal trefft.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

FliegenderHolländer
halbe Portion
Beiträge: 15
Registriert: 13.05.2020, 20:25

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von FliegenderHolländer »

Alles klar, das klingt doch vernünftig. Ich danke dir soweit! :)

Gruß

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 854
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: (Projekt-) Vorstellung

Beitrag von KLR600 »

hui... ganz neu is sie nicht :D
chef hat ja alles gesagt.. aus 2 halben probieren Eine zu machen find ich die beste Idee wenn man sich drauf einlässt (und lernen möchte),
vorrausgesetzt in deinem Motor sieht es besser aus als bei Stinker und du hast n bisschen Zeit
Chef hat geschrieben:
29.06.2020, 19:01
Da dürfte derzeit "Stinker" was im Angebot haben. Den kannst Du mal fragen, wenn Du das möchtest. Da fällt mir ein: der verkauft gerade so ziemlich alles, was Du brauchen könntest. Schreib den einfach mal an. Da könnte sich ein Symbiose auftun...
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Antworten