Betätigungsschalter Kupplung

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 878
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von haschek »

Wenn es drahtbruchsicher gemacht ist, ist am Ständer ein Öffner und an der Kupplung ein Schließer.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
VirgilHilts
halbe Portion
Beiträge: 13
Registriert: 18.08.2020, 09:07

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von VirgilHilts »

wernerz hat geschrieben:
14.09.2020, 13:59
Also ich baue meine Kupplungen eh immer um, damit ich einen verstellbaren kupplungshebel habe. Die Anschlüsse sind quasi Standard.
Ich nehme meisten wenn, es ein verchromter Hebel sein soll was von ner Zephyr, ansonsten schwarze Hebel bei allen neuen kawas.
Ist wie bei kawa meistens Plug and Play, im Zweifelsfall muss man den Stecker umpinnen.
Die teile gibt es immer weider sehr günstig bei Ebay oder ebay kleinanzeigen, einfach mal stöbern, gibt genug Angebote:

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-ZZR-60 ... ondition=4

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-ER-5-K ... ondition=4

https://www.ebay.de/itm/Kawasaki-ZZR-60 ... ondition=4
Danke Dir, das sieht nach einer sehr interessanten Lösung aus! Nur auf die Handprotektoren müsste man dann verzichten, oder? Das wäre schon schade.
"When the seagulls follow the trawler, it's because they think sardines will be thrown into the sea." - Eric Cantona

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1131
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von Mud Flap »

Hatte ich lange auch. (Seit Kauf vor 28 Jahren)
Nix an mit Gang. Nun gehts wieder:
Nimm den vorsichtig auseinander.
Das sind 3 feste Kontaktplättchen, ein Kupferblech und eine kleine Feder in einem Schieber.
Das kupfer Zeug sauber / blank machen und die Wege leicht fetten.
Das wichtige ist, das die beiden Halteschrauben in Langlöchern sitzen. Damit ist der Weg/Sitz des Schiebers zu den 3 Kontaktflächen justierbar.
(Ganzen Griff zusammengebaut am Lenker auf den Kopf drehen / verkehrt herum montieren und mit einem Multimeter auf Durchgangsprüfung am Stecker die Stellung prüfen).
Wenn die Drücknase nicht vollkommen platt ist sollte das einzustellen sein. Ok, Kabel mit Durchgang vorrausgesetzt.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von Nippon-Biker »

haschek hat geschrieben:
15.09.2020, 09:27
Wenn es drahtbruchsicher gemacht ist, ist am Ständer ein Öffner und an der Kupplung ein Schließer.
Danke haschek; ich hab es offenbar gedanklich umgedreht, bin jedenfalls vom Zustand der Betätigung ausgegangen.
Quasi vom Ruhezustand in betriebsfähigen Fahrzustand...

Vorhin mal durchgemessen (bei 1989er Tengai) :
Am Kupplungshebel mit 3pol Stecker einmal Öffner, einmal Schließer - also wechselnde Kontaktgebung
Am Seitenständer Kontakt offen bei Seitenständer ausgeklappt, Kontakt zu bei eingeklappten Seitenständer (durch Uberbrückungsmöglichkeit unterwegs auf Touren bekannt)

Ob das bei meiner KLR einwandfrei funktioniert bezweifele ich ein wenig, muß das die Tage mal genau checken, die Schalter sind wenigstens ok und funktionieren planmäßig.
Möglicherweise ist da entweder was am Kabelbaum unter dem Tank verändert worden, oder der Schaltkontakt vom Getriebe her hat Kabelbruch oder ist abgezogen, oxidiert o.Ä.

Kleiner Schmunzler am Rande:
Wenn man Hauptständer HS abkürzt, darf man aktuell den Seitenständer in gleicher Form abkürzen? :gruebel:
...oder drehen die mitlesenden Moralisten und Berufsechauffierten dann gleich wieder am Kläppchen? ;D
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
VirgilHilts
halbe Portion
Beiträge: 13
Registriert: 18.08.2020, 09:07

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von VirgilHilts »

Mud Flap hat geschrieben:
15.09.2020, 18:00
Hatte ich lange auch. (Seit Kauf vor 28 Jahren)
Nix an mit Gang. Nun gehts wieder:
Nimm den vorsichtig auseinander.
Das sind 3 feste Kontaktplättchen, ein Kupferblech und eine kleine Feder in einem Schieber.
Das kupfer Zeug sauber / blank machen und die Wege leicht fetten.
Das wichtige ist, das die beiden Halteschrauben in Langlöchern sitzen. Damit ist der Weg/Sitz des Schiebers zu den 3 Kontaktflächen justierbar.
(Ganzen Griff zusammengebaut am Lenker auf den Kopf drehen / verkehrt herum montieren und mit einem Multimeter auf Durchgangsprüfung am Stecker die Stellung prüfen).
Wenn die Drücknase nicht vollkommen platt ist sollte das einzustellen sein. Ok, Kabel mit Durchgang vorrausgesetzt.
Danke Dir - ich werde es versuchen und dem Ganzen nochmal eine Chance geben. Ich hatte das alles schon mal offen, befürchte nur, dass es da keine Feder mehr gibt...
"When the seagulls follow the trawler, it's because they think sardines will be thrown into the sea." - Eric Cantona

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 118
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Betätigungsschalter Kupplung

Beitrag von Nippon-Biker »

Besagte Kupferteile werden wohl eher Federbronze sein ;)

Kleine Federn solcher Art findet man in Einwegfeuerzeugen unter dem Feuerstein (wird zu stark und zu dick sein),
oder im Modellbaubereich sowie als Elektrokontakte bei Platinen und in Quartz-Uhren etc.
Wichtig sind nicht nur die Abmessungen, sondern viel mehr Windungsdurchmesser und Anzahl und die Materialhärte.
Zur Not Federdraht (u.U. geht eine alte Gitarrensaite -steel!) und man wickelt sich das Ding selber um einen Draht...
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Antworten