schleichender Kurzschluss?

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1851
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von jo-sommer » 05.08.2019, 16:53

Das sind die Dinger, die wohl jedem Schrauber u.s.w. schon passiert sind.

Nicht dass es deswegen weniger lustig ist... :D

Hunderte von Startversuchen mit Killschalter auf "off", Literweise Öl, das durch vergessene Ablass-Schrauben auf den Boden läuft, Startverscuhe mit geschlossenem Benzinhahn, .....
Schbass ham!

pablo_emil
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2019, 13:11
Wohnort: Freising
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleichender Kurzschluss?

Beitrag von pablo_emil » 25.08.2019, 13:17

Servus Leute!

Vermutlich habe ich gerade dasselbe Problem.
Zündung ein und Neutral Leuchte ist nicht an. Anschieben ist kein Problem und sie läuft gut.
Wenn ich das Licht anschalte, funktionieren auch die Kontrolleuchten und der Drehzahlmesser. Ohne Licht funktioniert nichts.
Im Stand mit laufendem Motor flackert das Licht sehr. Ich vermute auch, das alles über die LIMA läuft.
Dann ist vermutlich auch bei mir der Regler kaputt ?

Ich habe neulich ein lastunabhängiges Blinker Relais eingebaut. Kann der Regler dadurch kaputt gehen ? Nicht das ich einen Neuen einbaue und der auch gleich wieder dahin geht...

Die Regler sind gar nicht so billig ...
Ist es ein bestimmter Regler für '89 ?

Danke für Eure Antworten!!!



PS: Mein erster Post! :)

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2136
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleichender Kurzschluss?

Beitrag von Nordlicht » 25.08.2019, 13:33

Bevor du einen anderen Regler kaufst, miss mal den Stator. Der geht eher in die Binsen als ein Regler.
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm

pablo_emil
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2019, 13:11
Wohnort: Freising
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleichender Kurzschluss?

Beitrag von pablo_emil » 25.08.2019, 14:18

Den Stator kann ich direkt am Stecker des Reglers messen oder ? Durchgang der gelben Kabel ?

pablo_emil
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2019, 13:11
Wohnort: Freising
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleichender Kurzschluss?

Beitrag von pablo_emil » 30.08.2019, 21:08

Also ich habe es heute mit einem neuen Regler versucht.
Die Batterie hat 12.30V. Bei laufendem Motor auch genau 12.30V. Da es ja keine "Überspannung" liegt es wohl nicht am Regler.
An den drei Kabeln zwischen Regler und Stator konnte ich überall einen Widerstand messen. Bei laufendem Motor waren es aber gerade mal um die 1V.

Das hört sich stark nach einem neuen Stator an ?

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen... Danke!

pablo_emil
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 25.08.2019, 13:11
Wohnort: Freising
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schleichender Kurzschluss?

Beitrag von pablo_emil » 04.09.2019, 17:28

Ah stopp, das stimmt nicht ganz, was ich geschrieben habe.
Habe vergessen auf AC zu stellen.
Zwischen Stator und Regler habe ich auf allen drei Kabeln nur um die 4,5 ~V.

Sollte ja aber trotzdem mehr als 12V haben ?

Antworten