Doo-Werkzeug auf Reisen

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 340
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Kellogs »

chef hat geschrieben:Wie? Ihr habt das Polrad aufgeflext? :eek:
jo-sommer hat geschrieben:Jetz bin ich mal auf Kellogs' Kommentar gespannt... :D
Haha, yeah. Wir ham das Polrad einmal längs eingeflext, dann mit nem großen Schraubenzieher aufgebogen, damit mans von der Welle kriegt und nachher mit Panzertape wieder drangemacht 8)

ne, Schmarrn ;)
Die Flex haben wir benutzt, um den Schraubenkopf der...öh...M10? 1-2mm kleiner zu kriegen weil sonst der Schlüssel nicht gepasst hätte. (Warum eigentlich nicht? Die Erinnerung fehlt iwie... :roll: )
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1960
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von jo-sommer »

Hehehe, stimmt.
An das abflexen der Radschraube hab ich gar nicht mehr gedacht... :D
War ja sowieso ziemlich hartnäckig, deine Tengai...
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, macht Schbass!

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 340
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Kellogs »

jo-sommer hat geschrieben:Hehehe, stimmt.
An das abflexen der Radschraube hab ich gar nicht mehr gedacht... :D
War ja sowieso ziemlich hartnäckig, deine Tengai...
beim nächsten störrischen Bolzen wird gesprengt! :D
Jaja, die alte Dame hat schon ihren eigenen Kopf...aber so werden alte Leute numal...
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5623
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Chef »

Kellogs hat geschrieben: Die Flex haben wir benutzt, um den Schraubenkopf der...öh...M10? 1-2mm kleiner zu kriegen weil sonst der Schlüssel nicht gepasst hätte. (Warum eigentlich nicht? Die Erinnerung fehlt iwie... :roll: )
:?:
Kapier' ich nicht.
Ihr habt die Polradschraube abgeflext? Versteh' ich das richtig?
Kellogs hat geschrieben: Haha, yeah. Wir ham das Polrad einmal längs eingeflext, dann mit nem großen Schraubenzieher aufgebogen, damit mans von der Welle kriegt und nachher mit Panzertape wieder drangemacht 8)
Lacht nicht! Solche Teile hab' ich schon gesehen... :roll:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 340
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Kellogs »

Chef hat geschrieben::?:
Kapier' ich nicht.
Ihr habt die Polradschraube abgeflext? Versteh' ich das richtig?
Neee, Polradschraube war das kleinere Problem. Das Polrad ging nicht von der Welle. Da haben wir als Polradabzieher ne große M10(?) Schraube (ne Radschraube von nem Daimler-LKW) reingedreht. Geht hervorragend. Außerdem kann man den Dingern alles antun ohne Angst, dass sie abreißen. Den Polradabzieher von Tante Louise hatten wir an Tag 1 schon durch. Aber aus irgendeinem Grund hat der Schlüssel von Jo nicht gepasst, also haben wir am Kopf der Schraube 1-2mm runtergeflext. Damit gings. Dann auf den Schlüssel ne Verlängerung und gib ihm!
Chef hat geschrieben: Lacht nicht! Solche Teile hab' ich schon gesehen... :roll:
Auweia! Echt?! Wenns man mal soweit gekommen ist...
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Rattfield »

manche karren wollen es auch wirklich einfach hart! was hab ich schon an diesen scheiss polrädern rumgezogen. manchmal fallen sie aber auch einfach ab :lol:
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1960
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von jo-sommer »

@Chef : Mein Polradabzieher war von nen Bekannten nach Ausleihe durch einen von Tante Luise ersetzt worden. Dies ist der Beweis für minderwertiges Werkzeug bzw. gutes Material von Kawa... :D

Der Louis Abzieher hat sich im Polrad fast sofort von seinem Gewinde verabschiedet... bei Einsatz von nicht mal allzu viel Drehmoment.

Also haben wir dann ne M22x1,5 Radschraube von nemActros als Abzieher genommen, in meiner damaligen Halle hatten wir aber keine passende Nuss. Also kurz den Schraubenkopf der Radschraube für nen Gabelschlüssel passend geschliffen.

Mit Einsatz von ca 150 - 160 Nm ging dann das Polrad runter...

Ich könnte fast wetten, das was der erste Ausbau seit ein kleiner Japaner das Ding draufgezimmert hat. Die Polradschraube ging m.E. normal auf, aber dann halt...
!
Bei meiner Karre war das alles kein Problem, das Polrad kam richtig sanft runter, obwohl meine erste Doo-Op bei über 99tkm Laufleistung war.

Übrigens bin ich eigentlich nicht der Typ, der dazu neigt Schwingen oder Motorteile rauszuflexen. Ich halt mich tendenziell eher an die umgekehrte Einbaureihenfolge. Hat sich in 30 Jahren Schrauben immer bewährt... :D

Gruß Jo
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, macht Schbass!

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 340
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Kellogs »

ok, das war jetzt ein bißchen präziser als meine Schilderung :)
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5623
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von Chef »

jo-sommer hat geschrieben:...Also haben wir dann ne M22x1,5 Radschraube von nemActros als Abzieher genommen, in meiner damaligen Halle hatten wir aber keine passende Nuss. Also kurz den Schraubenkopf der Radschraube für nen Gabelschlüssel passend geschliffen.
Jetzt bin ich dabei!!! :)
Jau, für die dicke Radschraube hab ich auch keine passende Nuss/Schlüssel. Das ist irgendwas in Richtung 34er oder so... :roll:
Musste halt der Engländer ran.

Aber sagt mal, ist euch auch schon aufgefallen, dass das Polrad an der A und am C-Modell recht einfach runter geht, während man sich mit Tengaiteilen so richtig abquälen muss?
Oder ist das nur mein Eindruck?


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
lowbudget
Full Member
Beiträge: 1057
Registriert: 30.05.2008, 18:15
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von lowbudget »

Chef hat geschrieben:
jo-sommer hat geschrieben:...Also haben wir dann ne M22x1,5 Radschraube von nemActros als Abzieher genommen, in meiner damaligen Halle hatten wir aber keine passende Nuss. Also kurz den Schraubenkopf der Radschraube für nen Gabelschlüssel passend geschliffen.
Jetzt bin ich dabei!!! :)
Jau, für die dicke Radschraube hab ich auch keine passende Nuss/Schlüssel. Das ist irgendwas in Richtung 34er oder so... :roll:
Musste halt der Engländer ran.

Aber sagt mal, ist euch auch schon aufgefallen, dass das Polrad an der A und am C-Modell recht einfach runter geht, während man sich mit Tengaiteilen so richtig abquälen muss?
Oder ist das nur mein Eindruck?


Gruß Chef
Mal abwarten was Micha dazu sagt, wenn einer das oft gemacht hat dann er 8)

Ich kenn nur Tengai und 600er, da war´s teilweise sauschlecht runterzubekommen und teilweise ganz gut.

Antworten