Kettenspannung einstellen

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Antworten
Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3797
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Kettenspannung einstellen

Beitrag von Suntzun »

Heute morgen war ich bei meinem Schrauber, um die Kette nachzuspannen. Eigentlich ja kein Ding, aber man sollte schon zu zweit sein, um den Durchhang zu checken (Moped belastet..)
Wie macht ihr das? Gibt´s da eine Faustformel oder auch so ein Trick mit Hammerstiel einklemmen um so die Kettenspannung optimal einzustellen?
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2230
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Nordlicht »

Draufsetzen und mit den Zeigefinger die Kette nach oben bewegen.
Wenn sie die Schwinge so gerade berührt is gut.
[color=green]2008 KLR 650E/685[/color],EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm, SW-Motech Sturzbügel, JNS Motorschutz.

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3797
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Suntzun »

Nordlicht hat geschrieben:Draufsetzen und mit den Zeigefinger die Kette nach oben bewegen.
Wenn sie die Schwinge so gerade berührt is gut.
Ok, das ist die Faustformel für den Durchhang. Aber wie kann man bei einem 43er Kettenblatt hinten selber diesen Durchhang einstellen? Immer wieder aufschrauben, nachziehen, festziehen, aufsitzen und prüfen lassen...gibts da nix, wie man das einfach mit einem Durchgang hinkriegt?
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
heiwesch
Full Member
Beiträge: 451
Registriert: 30.05.2012, 14:50
Wohnort: Itzgrund

Beitrag von heiwesch »

Ich hab immer meinen Nachbarn draufgesetzt, der ist genau so fett wie ich:D
Ich habe doch gar keine KLR (mehr)

Benutzeravatar
Prototyp
Full Member
Beiträge: 642
Registriert: 02.09.2012, 16:15
Wohnort: 26203 Wardenburg

Beitrag von Prototyp »

:lol:

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3797
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von Suntzun »

heiwesch hat geschrieben:Ich hab immer meinen Nachbarn draufgesetzt, der ist genau so fett wie ich:D
Hmmpf...meine Nachbarn sind alle schlank :lol:
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
NiceIce
Full Member
Beiträge: 709
Registriert: 23.08.2012, 21:18
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria
Kontaktdaten:

Beitrag von NiceIce »

Maschine unbelastet grade halten, also runter vom Ständer oder Hinterrad mit Heber anheben, dass das Gewicht die Federung belastet.

Dann einfach auf 35 bis 45 mm Durchhang einstellen, von Unten nach Oben messen.

Oder Schwinge in Exakt 0 Grad bringen (Federbein so abbauen, das die Schwinge frei bewegt werden kann) und 5 mm Spiel, wenn Schwinge eine Linie mit dem Rest vom Antrieb bildet. Das ist aber nur relevant, wenn man die Schwinge in 2 Minuten freibekommt.

Also einstellen auf 35 bis 45 mm Spiel, dann bast des scho.
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97

Benutzeravatar
heiwesch
Full Member
Beiträge: 451
Registriert: 30.05.2012, 14:50
Wohnort: Itzgrund

Beitrag von heiwesch »

@Suntzun
Nimmst halt zwei von deinen Nachbarn :D
Ich habe doch gar keine KLR (mehr)

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1035
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von KLR600 »

Suntzun hat geschrieben:
Nordlicht hat geschrieben:Draufsetzen und mit den Zeigefinger die Kette nach oben bewegen.
Wenn sie die Schwinge so gerade berührt is gut.
Ok, das ist die Faustformel für den Durchhang. Aber wie kann man bei einem 43er Kettenblatt hinten selber diesen Durchhang einstellen? Immer wieder aufschrauben, nachziehen, festziehen, aufsitzen und prüfen lassen...gibts da nix, wie man das einfach mit einem Durchgang hinkriegt?
Man muss es 1x zu zweit machen wie Nordlicht sagt,
dann Mühle so hinstellen, wie du es zum Kettespannen haben möchtest
und nun merken, wieviel an welcher Stelle die Kette die Schwinge berührt.
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
Prototyp
Full Member
Beiträge: 642
Registriert: 02.09.2012, 16:15
Wohnort: 26203 Wardenburg

Beitrag von Prototyp »

Es geht auch alleine!

KLR auf den Hauptständer oder Montagebock stellen. Von der Rechten Seite auf das Motorrad legen sodass man mit beiden Händen bei der Kette ist und die Beine nicht mehr den Boden berühren.

Ich such mir dann immer einen Punkt an der Schwinge aus, setze den Zollstock an und die Ziehe die Kette einmal bis zum obersten Punkt und einmal bis zum untersten Punkt. Aufm Zollstock ablesen wie viel mm das war und fertig. Laut Werkstatthandbuch liegt der Optimale Bereich irgendwo zwischen 50mm und 60mm

Antworten