Restaurationsfred

alles was es sonst noch an der 650er gibt
Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1180
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von KLR600 »

ist denn überhaupt ein spalt zu erkennen oder liegen die voll an?
wie gross waren die shims?
schraub mal ne alte kerze in den kopf bevor da was reinfliegt

spannend wäre jetzt zu wissen, ob das vor dem zerlegen auch schon war
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Die liegt auf...beide...
Keine Ahnung, wies vorher war. Hab ja alles auseinandergerupft, da hab ich das großzügig übersprungen.
Gut,.ich han die Ventilsitze neu eingeschliffen aber da kommt doch nicht so viel runter, dass nachher beide Wellen aufliegen 🤔
Vorher waren auch die Lagerböcke fester als 12NM angezogen. Zumindest sind in dem Böcken Laufspuren und ich kann nich noch erinnern, dass die ganz schön stramm drauf waren.

Aber ich mach jetzt Schluß, ein Gutes hats noch. Gratis Workout 🤗
IMG_20210105_201948.jpg
IMG_20210105_212751.jpg
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 979
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von haschek »

Wohin zeigt denn da überhaupt die Nocke?
Kann man am Handy gar nicht sehen.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Ist mit vierzehn Mal nachkontrollieren auf OT
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 979
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von haschek »

Stell sicher, dass die Steuerkette korrekt aufgelegt ist und richte dein Augenmerk fürderhin auf die Nocken.
Die sollten nach oben zeigen, scheißegal was der OT sagt.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Ehm...wot? Es wird doch am OT gemessen. Sagt auch das WHB 😬 Also Nocken weißen jeweils nach außen. Die Auslassnocken nach vorn, die Einlass nach hinten...
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1180
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von KLR600 »

passt
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

OK, wenn jetzt geklärt ist, dass ich richtig gemessen habe, wie kann ich jetzt "schätzen", welche Shims ich brauche? Ich hab nicht wirklich Lust, 25x die Nockenwellen aus- und wieder einzubauen 😬
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 345
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Nippon-Biker »

KLR600 hat geschrieben:
05.01.2021, 21:12
spannend wäre jetzt zu wissen, ob das vor dem zerlegen auch schon war
So wie er zerlegt (wien Wolf ins Reh) hatta das unter Garantie nich gemacht ;)

@ Kellogs
Hast Du die Tassenstößel markiert, daß die wieder dort sitzen wo sie waren? Oder auch einfach alle vier in den Karton gepfeffert?
Mit nem Tropfen Öl rundrum bei Montage in den Schacht gleiten lassen? Ist das alles leichtgängig? Per Daumendruck auf die Tassen testen.

Kann gut sein, das die Ventilschäfte nun 1,5-2 Zehntel mm höher kommen als vorher, da kannst mit den alten Shims nix begucken, zu dick.
Besorg Dir ein 2,2er Shim oder saubere Blechstücke mit genau definierter Dicke um die 2mm - und legste auf die Tasse und die Nockenwelle drückste von Hand runter - dann kannste derweil mit der Fühlerlehre spekulieren, was noch an Luft dazwischen ist.

Also angenommen 2mm Blech/Scheibe/shim wasauchimmer... + Fühlerlehre 0,4 + 0,05 biste bei gesamt 2,45er Abstand
Da passt halt kein 260er oder gar 270er mehr rein... das ganze Spiel 4 mal und Maße notieren.
Bei dem Beispielmaß von 2,45mm brauchste Auslass 2,25er shim, Einlass 2,30er (wenns ich grad richtig blicke)

Da sich die Ventile noch setzen werden (keine Ahnung wie stark) und damit das V.Schaft.Ende höher kommt, könnte man bei den shims zu 0,05mm Dünneren als Maß greifen - möglicherweise wird das aber auch durch leichte Ablagerungen egalisiert und bleibt maßlich gleich, steckste ja nie drin.

Ansonsten bleibt nur maßlich passend einbauen und nach 2-3000 Km nochmal prüfen (was ich sowieso für sinnvoll halte) und ggf. Shims dann erneut anpassen.
So würde ich vorgehen, wenn jemand ne bessere Idee hat: Nur zu ;)
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
Kellogs
Full Member
Beiträge: 540
Registriert: 15.04.2010, 13:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Restaurationsfred

Beitrag von Kellogs »

Nippon-Biker hat geschrieben:
06.01.2021, 16:06
spannend wäre jetzt zu wissen, ob das vor dem zerlegen auch schon war
So wie er zerlegt (wien Wolf ins Reh) hatta das unter Garantie nich gemacht ;)

@ Kellogs
Hast Du die Tassenstößel markiert, daß die wieder dort sitzen wo sie waren? Oder auch einfach alle vier in den Karton gepfeffert?
Mit nem Tropfen Öl rundrum bei Montage in den Schacht gleiten lassen? Ist das alles leichtgängig? Per Daumendruck auf die Tassen testen.
[/quote]

Ja, hab ich gemacht. Gingen alle vier problemlos rein. Alle mit neuem Öl und alle in den original Schächten. So bei Bewusstsein beim auseinanderrupfen war ich dann schon noch, dass ich sie markiert hatte ;)
Auch die Ventile. Die kamen nach dem saubermachen auch wieder da rein, wo ich sie rausgenommen hatte.

Wie gesagt, die Ventile waren schon ziemlich "behaftet". Hab ich dann gründlich gereinigt und die Ventilsitze neu eingeschliffen. Keine Ahnung, wie viel Material da abgetragen wurde und wir reden ja von Bruchteilen von Millimetern...
Die alte Dame hatte immer große Probleme beim Anspringen. Wenn sie lief, war fein aber das Georgel am Anfang war schon immer etwas nervig. Vergaser, Gemisch, LuFi war alles fein...Kompression hab ich nicht gemessen. Vielleicht waren da die Ventile schon immer leicht gedrückt. Aber das kann ich nur spekulieren denn zum "vorher" messen ist es ja jetzt ein klein wenig spät :D
Bleibt mir wohl nix anderes übrig, als auf gut Glück auszuprobieren, welche Shims ich brauche. Sollte aber in Ordnung sein. Nur ne Zeitfrage. Der Laden, der mir den Motor beschichtet hat, ist ein Komplettservice. Die sollten die Shims in allen Größen da haben dass ich mich durchprobieren kann. Problem ist nur, dass wir aktuell wieder in nem harten Lockdown sind und ich über die Countygrenze fahren muss, um da hinzukommen 😬
Und eben natürlich dann den Motor wieder nicht einbauen kann 🙄 *seufz*
nicht putzen!!! Das ist tragender Dreck!

Gutes Geschäft: REY-01
Danke -Nordlicht- fürs Doo!
Danke j.weber für die Ritzel!
Danke Doc für die Tankflügel!

Antworten