Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

alles rund um das 650er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Benutzeravatar
Kushimodo
Full Member
Beiträge: 49
Registriert: 08.08.2016, 07:51
Wohnort: Hamburg

Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kushimodo »

Hallo Leute,

Ich habe bei der Oktober-Aktion von Wilbers zugeschlagen und nachdem der Einbau des Federbeins völlig problemlos war, verzweifle ich nun gerade beim vermeintlich einfachen Austausch der Original Gabelfedern gegen die progressiven Promoto-Federn.
Wie ihr hier seht, sind die Promoto-Federn ein kleines Stück länger als die Kawa-Federn inklusive Distanzhülse:
Promoto-Stock-Vergleich.jpg
In der Konsequenz stehen die Promoto Federn beim Einbau dann 2cm aus dem Gabelrohr heraus und ich weiß nicht, wie ich den Verschluss zugeschraubt kriegen soll. Hat von Euch jemand auch die Promoto Federn an der Tengai verbaut und kann bestätigen, dass die Länge mit dem Überstand so korrekt ist? Und falls das OK ist, wie kriegt man das zu ohne das Gewinde durch schiefen Ansatz und zuviel Kraft zu vermurksen?
Promoto_Ueberstand.jpg
Zusatzfrage: in der Anleitung steht, dass die Luftkammer von 160mm sich auf voll eingefederte Gabelrohre bezieht. Das verstehe ich so, dass ich zum Einfüllen des Gabelöls die Tengai (ohne Federn) vom Heber nehme und ganz einsacken lasse, so das Öl bis 16cm ab Oberkante einfülle, und dann zum Einführen der Federn das Vorderrad wieder komplett entlaste. Die Luftkammer ist dann wieder deutlich(!) größer als die angegebenen 16cm. Alles korrekt soweit, oder habe ich was falsch gemacht?

Grüße aus Hamburg
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016

Kulteisen
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 22.08.2019, 08:00
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kulteisen »

moin,
Kushimodo hat geschrieben:
17.10.2020, 18:00
Hallo Leute,

Zusatzfrage: in der Anleitung steht, dass die Luftkammer von 160mm sich auf voll eingefederte Gabelrohre bezieht. Das verstehe ich so, dass ich zum Einfüllen des Gabelöls die Tengai (ohne Federn) vom Heber nehme und ganz einsacken lasse, so das Öl bis 16cm ab Oberkante einfülle, und dann zum Einführen der Federn das Vorderrad wieder komplett entlaste. Die Luftkammer ist dann wieder deutlich(!) größer als die angegebenen 16cm. Alles korrekt soweit, oder habe ich was falsch gemacht?

Grüße aus Hamburg

das mit dem befüllen der Gabel ist so richtig.




Kushimodo hat geschrieben:
17.10.2020, 18:00
Hallo Leute,


In der Konsequenz stehen die Promoto Federn beim Einbau dann 2cm aus dem Gabelrohr heraus und ich weiß nicht, wie ich den Verschluss zugeschraubt kriegen soll. Hat von Euch jemand auch die Promoto Federn an der Tengai verbaut und kann bestätigen, dass die Länge mit dem Überstand so korrekt ist? Und falls das OK ist, wie kriegt man das zu ohne das Gewinde durch schiefen Ansatz und zuviel Kraft zu vermurksen?
Promoto_Ueberstand.jpg


wie weit die Federn rausschauen kann ich dir leider nicht beantworten,müßte aber im Netz bei Wilbers zufinden sein.
Der Zusammenbau ist eigentlich ganz einfach du nimmst eine 1/2 Zoll Knarre mit der passenden Nuss evl. eine kurze Verlängerung und drückst das Ganze zusammen , festziehen und fertig.
wenn die Vorspannung zu groß ist frag einen Kumpel ob er mal kurz mit anfässt.

Gruß Stephan

Kulteisen
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 22.08.2019, 08:00
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kulteisen »

Sorry ,

da ich desöfteren Gabeln zerlege ist es schon einfacher für mich.
das Wichtigste ist das du langsam drehst um zu merken ob das Gewinde auch gegriffen hat.

Benutzeravatar
Kushimodo
Full Member
Beiträge: 49
Registriert: 08.08.2016, 07:51
Wohnort: Hamburg

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kushimodo »

Danke für die schnelle Antwort, demnach ist es ja zumindest nicht ganz abwegig, dass die neue Feder etwas heraussteht. Ich habe sicherheitshalber noch mal Wilbers angeschrieben um bestätigt zu bekommen, dass die Promoto-Feder tatsächlich ein Stück länger sein soll.
Mit der Originalfeder war der Zusammenbau jedenfalls deutlich problemloser, das hat einfach ohne viel Druck gepasst :gruebel:
Vielleicht hat ja aber auch noch jemand Erfahrungen mit der gleichen Kombination (Tengai + Promoto)?
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016

Kulteisen
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 22.08.2019, 08:00
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kulteisen »

Kushimodo hat geschrieben:
17.10.2020, 18:00
Hallo Leute,

Ich habe bei der Oktober-Aktion von Wilbers zugeschlagen und nachdem der Einbau des Federbeins völlig problemlos war,

welches Fedrbein hast denn verbaut Typ 530 , 640 oder 641 ? ich habe mir gerade das 640 eingebaut.

Gruß Stephan

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3801
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Suntzun »

Hab ich auch drin, aber nicht selbst eingebaut. Mein Schrauber hat sich aber nicht beschwert...vielleicht doch mit 2 Mann rangehen.
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 1037
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von jason »

Ich hab die Federn auch in der Tengai. Das geht schon so.
Bisschen vorspannung haben die. Wie hast du denn das alte öl raus bekommen wenn die Gabel noch verbaut ist und wie hast du die Luft raus bekommen.
Oder lässt du das alte öl drin.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreggisch

Benutzeravatar
Tengai92
Full Member
Beiträge: 304
Registriert: 06.10.2014, 22:08
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Tengai92 »

Könnten auch Federn für die 650 A sein, denn die hat etwas längere Standrohre.
Die 3 cm erachte ich als "sehr viel Vorspannung", aber wenn der Negativfederweg ausreicht...

Also vielleicht noch mal gezielt bei Wilbers fragen.
1-KLR650 B im MixLook A+B+C, A-Motor, Goldene Felgen, Koso-Digital....
2-KLR650 A, Bj.87, eine Wiedererweckte Rote, B-Motor mit Wössner+1, LeoX3

Benutzeravatar
Kushimodo
Full Member
Beiträge: 49
Registriert: 08.08.2016, 07:51
Wohnort: Hamburg

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kushimodo »

@Kulteisen: ich habe das 530er Federbein bestellt, für mehr war ich etwas zu geizig. Bin jedenfalls bis jetzt sehr zufrieden mit dem Federbein :)

@Jason: das Gabelöl habe ich wie im WHB beschrieben gewechselt, also über die Ablassschraube ausgelassen. Dann wie bei Wilbers beschrieben mit etwas Waschbenzin gespült und neues Öl eingefühlt. Entlüften ist ja im WHB nicht wirklich vorgesehen (ja: bei Wilbers schon...)

@Tengai92: Ja mir kommt das auch sehr viel vor. Ich muss schon ordentlich drücken um die Feder überhaupt so weit reingedreht zu bekommen, dass ich das Gewinde erreiche. Dann noch mit der gebotenen Vorsicht zu drehen, habe ich alleine jedenfalls nicht geschafft. Und selbst wenn ich eine Gewindedrehung schaffen würde und dann im Druck nachlassen würde hätte ich Angst, dass mir die eine Gewindereihe rausgerissen wird :?
Was ja auch komisch ist: Wilbers scheint nicht zwischen der Tengai und der A zu unterscheiden bei der Modellauswahl. Wenn nun die A tatsächlich eine 3cm längere Feder erfordert, müssten das ja auch unterschiedliche Bestellungen sein :nixweiss:
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016

Kulteisen
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 22.08.2019, 08:00
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Beitrag von Kulteisen »

moin,

bei anderen Gabeln sind es nicht nur 3 cm sondern noch mehr und genau die schafft man wirklich nur zu zweit .
Interessanter ist es dann noch wenn eine Hülse dazukommt .

Gruß Stephan

Antworten