Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

alles rund um das 650er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Antworten
Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2164
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Nordlicht » 17.10.2019, 17:57

Nach nunmehr 8 Jahren und 37000km sollte mein 640er Federbein von Wilbers eine Überholung erhalten.
Besonders die letzte Tour mit knapp 8000 vollbeladenen Kilometern hatte ihm wohl ordentlich zugesetzt.

Lange Rede, kurzer Sinn, am Mittwoch habe ich es ausgebaut, halbwegs gereinigt und auf die Post gebracht.
Am Freitag vermeldete die Post Auslieferung bei W. in Nordhorn.

Am Montag Nachmittag nach 16 Uhr bekam ich eine Mail, die den Eingang bestätigte und eine Bearbeitungszeit von 10 bis 14 Werktagen,
also gut 3 Wochen, ankündigte.
Damit ich die Mühle rollen kann, hab ich also erstmal ein Tengai-Federbein reingesteckt.

Einen Tag später, am Dienstag, finde ich eine Zahlungsaufforderung von Paypal, aber keine Rechnung.
Die finde ich wenig später in meinem Spamordner.
Ich bin entzückt. :)

Die Kohle geht raus.
Heute, am Donnerstag, kommt ohne Ankündigung einer Sendungsnummer mein Federbein zurück. :respekt:
Und es ist schon wieder eingebaut. :D

Neben dem Anschlagpuffer wurden noch zwei Innereien getauscht und die Kolbenstange poliert, sowie natürlich Öl und Gas eingefüllt.
Der Rückversand erfolgte in meinem eigenen Karton.

Inclusive des 10% Oktoberfest Rabattes auf Teile und Arbeit belief sich der Betrag mit Steuer und Versand auf €111.

Jetzt habe ich quasi wieder ein neues Federbein mit Null Kilometern. Nächste Wartung dann vielleicht in 2025.


Alles in Allem ein prima Service, klare Empfehlung für Wilbers. :bindafür:
[color=green]2008 KLR 650E/685[/color],EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm, SW-Motech Sturzbügel, JNS Motorschutz.

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 402
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

Beitrag von wernerz » 17.10.2019, 18:05

Deckt sich mit meinen Erfahrungen mit dem Wilbers Service.

Dagegen kann ich von Wirth nur abraten. Die arbeiten dort nach dem Motto: Denn Sie Wissen nicht was Sie tun."
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3555
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Suntzun » 17.10.2019, 20:55

Habe mit WP andere Erfahrungen gemacht. Nach Rückfrage wieso das Auge aufgebohrt sei und ich kundtat es in eine Tengai zu stecken, lehnte er jedwede Gewähr ab und wies extra auf der Rechnung nochmals auf den falschen Einbauort hin. Geld hat er trotzdem genommen, und das Teil funzt heute noch.
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Fuore Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 600
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

Beitrag von KLR600 » 17.10.2019, 22:01

na ja... sie habens doch gemacht und scheinbar auch gut
KLR 600 Bj.`89 ™

Benutzeravatar
Buchtelino
Full Member
Beiträge: 68
Registriert: 26.03.2018, 15:15
Wohnort: 61130 Nidderau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wilbers Federbein-Service, ein Erfahrungsbericht

Beitrag von Buchtelino » 29.10.2019, 06:43

Kann ich nur bestätigen, den guten Service bei Wilbers. Ich habe doch mich hoch und breit wegen der Federn für ne Tengai vorne aufklären lassen, weil ich eigentlich mit C-Federn fahren wollte, warum und wieso das nicht ginge, usw. Auch was Wilbers von Promoto unterscheidet. Man hat sich wirklich Zeit für mich genommen.

Bei der ABE und was ich eigentlich genau für ein gebrauchtes Federbein habe, wurden alle Information aus der Technik besorgt und sogar zurückgerufen. Federbeinschlüssel nachordern war auch völlig unbürokratisch. Ich musste nur eine Mail senden.

Insgesamt super freundliche und hiilfsbereite Menschen dort. Trifft jetzt zwar nicht genau den Part "Instandsetzung", aber es rundet das Bild ab. Ich hoffe, das zu sagen, ist okay an dieser Stelle.

Antworten