Seite 1 von 2

Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 17.10.2020, 18:00
von Kushimodo
Hallo Leute,

Ich habe bei der Oktober-Aktion von Wilbers zugeschlagen und nachdem der Einbau des Federbeins völlig problemlos war, verzweifle ich nun gerade beim vermeintlich einfachen Austausch der Original Gabelfedern gegen die progressiven Promoto-Federn.
Wie ihr hier seht, sind die Promoto-Federn ein kleines Stück länger als die Kawa-Federn inklusive Distanzhülse:
Promoto-Stock-Vergleich.jpg
In der Konsequenz stehen die Promoto Federn beim Einbau dann 2cm aus dem Gabelrohr heraus und ich weiß nicht, wie ich den Verschluss zugeschraubt kriegen soll. Hat von Euch jemand auch die Promoto Federn an der Tengai verbaut und kann bestätigen, dass die Länge mit dem Überstand so korrekt ist? Und falls das OK ist, wie kriegt man das zu ohne das Gewinde durch schiefen Ansatz und zuviel Kraft zu vermurksen?
Promoto_Ueberstand.jpg
Zusatzfrage: in der Anleitung steht, dass die Luftkammer von 160mm sich auf voll eingefederte Gabelrohre bezieht. Das verstehe ich so, dass ich zum Einfüllen des Gabelöls die Tengai (ohne Federn) vom Heber nehme und ganz einsacken lasse, so das Öl bis 16cm ab Oberkante einfülle, und dann zum Einführen der Federn das Vorderrad wieder komplett entlaste. Die Luftkammer ist dann wieder deutlich(!) größer als die angegebenen 16cm. Alles korrekt soweit, oder habe ich was falsch gemacht?

Grüße aus Hamburg

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 17.10.2020, 19:03
von Kushimodo
Danke für die schnelle Antwort, demnach ist es ja zumindest nicht ganz abwegig, dass die neue Feder etwas heraussteht. Ich habe sicherheitshalber noch mal Wilbers angeschrieben um bestätigt zu bekommen, dass die Promoto-Feder tatsächlich ein Stück länger sein soll.
Mit der Originalfeder war der Zusammenbau jedenfalls deutlich problemloser, das hat einfach ohne viel Druck gepasst :gruebel:
Vielleicht hat ja aber auch noch jemand Erfahrungen mit der gleichen Kombination (Tengai + Promoto)?

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 17.10.2020, 19:40
von Suntzun
Hab ich auch drin, aber nicht selbst eingebaut. Mein Schrauber hat sich aber nicht beschwert...vielleicht doch mit 2 Mann rangehen.

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 17.10.2020, 19:41
von jason
Ich hab die Federn auch in der Tengai. Das geht schon so.
Bisschen vorspannung haben die. Wie hast du denn das alte öl raus bekommen wenn die Gabel noch verbaut ist und wie hast du die Luft raus bekommen.
Oder lässt du das alte öl drin.

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 17.10.2020, 20:11
von Tengai92
Könnten auch Federn für die 650 A sein, denn die hat etwas längere Standrohre.
Die 3 cm erachte ich als "sehr viel Vorspannung", aber wenn der Negativfederweg ausreicht...

Also vielleicht noch mal gezielt bei Wilbers fragen.

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 18.10.2020, 10:14
von Kushimodo
@Kulteisen: ich habe das 530er Federbein bestellt, für mehr war ich etwas zu geizig. Bin jedenfalls bis jetzt sehr zufrieden mit dem Federbein :)

@Jason: das Gabelöl habe ich wie im WHB beschrieben gewechselt, also über die Ablassschraube ausgelassen. Dann wie bei Wilbers beschrieben mit etwas Waschbenzin gespült und neues Öl eingefühlt. Entlüften ist ja im WHB nicht wirklich vorgesehen (ja: bei Wilbers schon...)

@Tengai92: Ja mir kommt das auch sehr viel vor. Ich muss schon ordentlich drücken um die Feder überhaupt so weit reingedreht zu bekommen, dass ich das Gewinde erreiche. Dann noch mit der gebotenen Vorsicht zu drehen, habe ich alleine jedenfalls nicht geschafft. Und selbst wenn ich eine Gewindedrehung schaffen würde und dann im Druck nachlassen würde hätte ich Angst, dass mir die eine Gewindereihe rausgerissen wird :?
Was ja auch komisch ist: Wilbers scheint nicht zwischen der Tengai und der A zu unterscheiden bei der Modellauswahl. Wenn nun die A tatsächlich eine 3cm längere Feder erfordert, müssten das ja auch unterschiedliche Bestellungen sein :nixweiss:

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 19.10.2020, 08:24
von wernerz
Hi,

da gibt es Maße, schau doch mal:
viewtopic.php?f=12&t=9306&hilit=wirth

3cm ist schon ordentlich Vorspannung. Aber von der A sind die Federn nicht, deren Gabel ist länger, da sind 3cm zu wenig. Würde man die in die A-Gabel verbauen hätte man zu wenig bzw. gar keine Vorspannung.

Ich hatte schon Wirth Gabelfedern die waren zu kurz, da musste ich mir selber Hülsen bauen. Wirth ist da ganz übel. Da stimmen die Maße nicht. Hatte da schon ne längere Korrespondenz, da die Maße die die Federn haben sollten laut deren Produktionsunterlagen nicht mit den Maßen übereinstimmen,
die die Federn haben, die sie verkaufen. Habe da mit einem aus der Technik telefoniert, der hat dann selbst resigniert, weil er intern nicht klären durfte was da schief läuft.

Eine Idee wäre noch, dass deine Gabel nicht vollständig entlastet ist? Ich baue Standrohre grundsätzlich aus zum Wechsel des Gabelöls, da ich dann auch immer gleich die Simmerringe mit wechsle.

Ich habe schon einiges an Gabelfedern gewechselt, dass die ordentlich Druck haben ist nicht unüblich und da benötigt man halt etwas Schmackes um die Verschlussschraube sauber drauf zu bekommen. Zu zweit geht es deutlich einfacher. Einer drückt und der andere schraubt.

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 19.10.2020, 10:34
von Suntzun
Meine Promoto waren damals 63cm lang. Habs grad auf Google gesucht.
viewtopic.php?t=8469

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 19.10.2020, 12:44
von Sallo1971
Bei der KLR650A sollen es eingefedert auch 190mm (+/-2mm) bzw. 420ml (+/-4ml) sein.
Beim Castrol Forkoil 10W entspricht das dann 350g, die man auf einer normalen Küchenwaage mit Grammeinteilung super abwiegen kann.

Um das genaue Maß zu bekommen, muß man die Gabel ohne Feder mehrmals ein- und ausdrücken, damit sich das Öl verteilt.
Bei meiner komplett zerlegten und gereinigten Gabel passte die Ölmenge mit dem Maß astrein. Hat man noch Restöl in der Gabel, gibt es da vielleicht Unterschiede.

Re: Promoto Gabelfeder für Tengai - Vorspannung?

Verfasst: 19.10.2020, 15:07
von Kushimodo
Danke für die vielen Hinweise :gut:
Wenn ich das richtig zusammenfasse, ist es wohl bekannt, dass die Wilbers Federn für die A und die Tengai identisch sind, obwohl die Tengai einen kürzeren Federweg hat. Ob nun von Wilbers so beabsichtigt oder nicht ist mir nicht klar, aber einige scheinen diese Federn ja schon erfolgreich in der Tengai verbaut zu haben und sind mit dem Ergebnis inklusive der höheren Vorspannung sehr zufrieden.
Dann werde ich mal mein Glück versuchen und die Dinger auch irgendwie reinzuquetschen.
Die bisherige Antwort von Wilbers war übrigens: solange es sich bei meinem Fahrzeug um die KL650 A/B (Tengai) handelt, sollte das Federbein (ggf. mit etwas Kraftaufwand) passen :D