Stahlflex und Baujahr

alles rund um das 600er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Benutzeravatar
KLR650Tengai
Full Member
Beiträge: 795
Registriert: 28.02.2010, 07:11
Wohnort: Nahe Freiburg im Breisgau
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von KLR650Tengai » 22.11.2019, 12:32

haschek hat geschrieben:
22.11.2019, 08:47
Na dann hab ich ja vor dreieinhalb Jahren alles richtig gemacht, danke für die schönen Erinnerungen!
:D
:lupe: Habe nicht auf das Datum des ersten Beitrages geachtet und übersehen das Thägger den Beitrag nach 3 1/2 Jahren wieder ausgegraben hat. :mrgreen:

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1862
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von jo-sommer » 25.11.2019, 15:31

Thägger hat geschrieben:
22.11.2019, 09:07
Also ich bin was ABE anbelangt eher etwas kritisch. Ich hatte in meinem Yugoslawien-Urlaub mal bei einer Polizei-Kontrolle große Probleme. Grund war die ABE vom Sebring Auspuff, da diese (wie die meisten ABE) keinen originalen Stempel aufweist. Somit sei sie nur eine Kopie und damit ungültig. Tja, in manchen Ländern sind Stempel eben das Wichtigste. Nur mit Gebärdensprache und einem langen hin und her sowie einer kleinen Strafe von damals etwa 12 D-Mark oder so, ließen sie mich die restlichen knapp 40 km zur österreichischen Grenze weiterfahren. Da ich auf sowas gut verzichten will, werden bei mir alle ABE eingetragen.
Was im Schein steht, ist in Stein gemeißelt und wird auch im Ausland nicht angezweilt.
Hast du damals ne Quittung für die Strafe bekommen?
Klingt mir nach der üblichen Bakschisch-Erlangungs-Methode. Dem gewieften Kontrollör fällt immer ein Papier im übergebenen Stapel auf, auf dem kein Stempel drauf ist, der nach jeweils nationalem Recht der wichtigste überhaupt ist. War ein seeehr beliebtes Spiel in Nordafrika, deswegen geb ich möglichst nie Papiere ausser dem Schein aus der Hand.
Alles was da nicht als Extra drin steht, erkläre ich zum Originalteil.
Spätestens wenn ich dann bei den Strafen nach Quittung mit Name des Herren Kontrollörs fragte, weil ich das an der Grenze prüfen lassen will, wurde mir fast immer "großzügig" die Strafe erlassen und ich eilig zum Weiterfahren genötigt.
Schbass ham!

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 412
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von wernerz » 25.11.2019, 15:57

jo-sommer hat geschrieben:
25.11.2019, 15:31
Thägger hat geschrieben:
22.11.2019, 09:07
Also ich bin was ABE anbelangt eher etwas kritisch. Ich hatte in meinem Yugoslawien-Urlaub mal bei einer Polizei-Kontrolle große Probleme. Grund war die ABE vom Sebring Auspuff, da diese (wie die meisten ABE) keinen originalen Stempel aufweist. Somit sei sie nur eine Kopie und damit ungültig. Tja, in manchen Ländern sind Stempel eben das Wichtigste. Nur mit Gebärdensprache und einem langen hin und her sowie einer kleinen Strafe von damals etwa 12 D-Mark oder so, ließen sie mich die restlichen knapp 40 km zur österreichischen Grenze weiterfahren. Da ich auf sowas gut verzichten will, werden bei mir alle ABE eingetragen.
Was im Schein steht, ist in Stein gemeißelt und wird auch im Ausland nicht angezweilt.
Klingt mir nach der üblichen Bakschisch-Erlangungs-Methode.
Das war auch mein erster Gedanke als ich die Story gelesen habe.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
MutenRoshi
Full Member
Beiträge: 56
Registriert: 24.11.2019, 20:57
Wohnort: Mainz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von MutenRoshi » 26.11.2019, 22:55

Stahlflex mit ABE? Also meine hat nen schwarzen Gummi drüber und alles was draufsteht it SPIEGLER SBT...die kommt auf jedenfall drauf...da will ich kein Gemecker hören! :angry:
Eintopf schmoren...

Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 91
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von Thägger » 27.11.2019, 14:09

Ja klar, steht da Spiegler drauf, was auch der TÜV-Prüfer dann als Austausch-Bremsleitung erkennt. Und habe gerade mal in der ABE von Spiegler nachgeschaut: auch da ist der
Stempel nicht als Original vorhanden.
Wie schon geschrieben, ich habe alle ABE eingetragen, kostet nicht viel, ich brauch keinen Mappe mit all den ABE mittragen und alle mehr oder weniger Problemmacher am Straßenrand ist jeglicher Wind aus den Segeln genommen.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Benutzeravatar
MutenRoshi
Full Member
Beiträge: 56
Registriert: 24.11.2019, 20:57
Wohnort: Mainz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von MutenRoshi » 27.11.2019, 16:58

Verstehe nicht ganz wo genau dann was eingetragen wird/sein soll...Fahrzeugschein!? :nixweiss:
Eintopf schmoren...

Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 91
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von Thägger » 28.11.2019, 18:24

Also beim Eintragen verhält es sich immer so, das die Prüfstelle anhand der Unterlagen (Gutachten oder ABE) die Sache nach Begutachten (längere Gabelfedern mal ausgenommen) in den Fahrzeugschein einträgt. Damit geht man zur Zulassungsstelle und die tragen anhand des Scheins die Sache in den Kraftfahrzeugbrief ein. Tipp: Immer alles genau kontrollieren! Hab mal einer Bekannten den Sebring eingetragen und dann stand da "Sebering" sowas kann mächtig Ärger geben.
Vielleicht könnt ihr euch noch an die Sache mit dem Bindestrich im Schein erinnern. Als die neuen EU-Kennzeichen bei den Autos (ohne Bindestrich) eingeführt wurden, bekammen einige Urlauber in Italien und glaub Österreich Probleme, da ja im Schein der Bindestrich noch war. Teilweise wurden in Italien Autos bei Kontrollen festgesetzt, da die Fahrer ohne gültigen Fahrzeugschein unterwegs waren! Mehrere Hundert Euro kostete der Spaß. Einige versuchten Verfahren gegen die Zulassungsstellen einzuleiten. Aber ein Amt zu verklagen und dann noch womöglich Recht zu bekommen..? Als Fahrzeughalter ist man immer selbst für die Richtigkeit der Unterlagen und Papier verantwortlich.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Benutzeravatar
MutenRoshi
Full Member
Beiträge: 56
Registriert: 24.11.2019, 20:57
Wohnort: Mainz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Stahlflex und Baujahr

Beitrag von MutenRoshi » 01.12.2019, 01:47

Dann schnappe ich mir gleich mal den Bleistift... :bgdev: na danke auf jedenfall fürs Erläutern. Trottel am Werk und die geschäftigen Carabinieri lassen sich doch nicht das 13te Gehalt entgehen...
Eintopf schmoren...

Antworten