Vergaser

alles rund um den 250er Motor
Antworten
Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 13
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vergaser

Beitrag von Kal »

Meine KL250D läuft nicht perfekt, ich bin mir recht sicher, dass das Gemisch zu fett ist, insbesondere in der Teillast bei 5000 bis 7000 1/min. Im Handbuch ist als Vergaser Keihin CVK34 x 1 angegeben. Auf meinem Vergaser kann ich Keihin BC13V-102 ablesen. Das Gemische wird wohl über verschiedene Nadeln eingestellt? Meine Nadel hat die Bezeichnung N31A, im Handbuch ist für die Nadel N60P angegeben. Auf der Hauptdüse kann ich keine Bezeichnung finden.
Ist das nun der falsche Vergaser?

Vielen Dank für jegliche Hilfe,,
Horst aus dem schönsten Bundesland der Welt

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 854
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Vergaser

Beitrag von KLR600 »

250er läuft hier nicht so viel... mach doch mal n Bild,
vielleicht kommt dann mehr
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 13
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vergaser

Beitrag von Kal »

Ich glaube, ich habe den Fehler gefunden. Wenn man genau genug in die Explosionszeichnungen des Vergasers schaut, findet man einen O-Ring und eine Unterlegscheibe auf der Leerlaufgemischschraube, oberhalb der Feder. Diese Teile hatte mein Vorgänger wohl beim letzten Zerlegen des Vergasers vergessen. Das wird sicher einen wesentlichen Einfluss Leerlauf und Teillast haben, bin gespannt ob es der große Durchbruch ist?

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 854
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Vergaser

Beitrag von KLR600 »

das ist doch eine Spur :)
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
Balu
Full Member
Beiträge: 691
Registriert: 28.08.2007, 23:01
Wohnort: 92- Amberg (BY)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vergaser

Beitrag von Balu »

Das kann gut sein. Die Leerlafauf-Gemischsschraube ist nämlich nicht nur für das Gemisch im Leerlauf zuständig: es beeinflußt auch noch die Zusammensetzung im Teillastbericht. Darüber ist dann nur noch die Hauptdüse ausschlaggebend.
Soweit habe ich mich in letzter Zeit eingelesen...
Viel Erfolg.
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien

Antworten