Wiederverwendbare Dichtungen?

Alle Fragen die nicht nur die KLR betreffen
Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 854
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Wiederverwendbare Dichtungen?

Beitrag von KLR600 »

na ja nich ganz... diese grünen Athena Dichtung sind halt dieses dichtungspapier mit irgendeiner beschichtung, aber scheisse, die kleben und machen arbeit. Die original Dichtungen sind bisschen dicker und haben so ne silbrige Schicht, die gehen ganz wunderbar ab. Mit Suntzuns Dichtungen hab ich noch nicht gearbeitet, da fehlt mir der Vergleich. Aber wenn sie funktionieren, werden sie nicht blöd kleben versteh ich jetzt mal so..
Bei mit steht demnächst Kupplungswechsel an, magst du mir mal eine schicken?
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3705
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wiederverwendbare Dichtungen?

Beitrag von Suntzun »

Ist die Kupplungsseite gleich der 650er?
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 768
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Wiederverwendbare Dichtungen?

Beitrag von haschek »

Dichtflächentechnisch ja
Don't grow up, it's a trap!

Antworten