Zündunterbrecher / Ständer

alles was es sonst noch an der 250er gibt
Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 14
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von Kal »

Meine KL 250 D hat nächste Woche Vollabnahme beim TÜV. Ich habe Kupplungssensor, Ständersensor und Leerlaufsensor angeschlossen, die Sensoren geben die richtigen Signale (Widerstand gemessen). Nur der Ständersensor schaltet nicht ganz durch, bleibt bei 1 bis 2 Ohm. Leider stoppt der Motor nicht bei Ständer raus und Kupplung gezogen, auch nicht wenn der Gang eingelegt wird. Woran kann es liegen? Eine Feder, die den Ständer selbst hochnimmt konnte ich auch nicht sinnvoll installieren. Wie habt Ihr das Problem gelöst?

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 903
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von haschek »

wenn es nur 1-2 Ω sind, ist der Schalter OK. Das Problem sollte dann wohl irgendwo dahinter zu suchen sein - Steckverbindung oder Kabelbruch wären naheliegende Kandidaten.
Don't grow up, it's a trap!

dodderer
Full Member
Beiträge: 41
Registriert: 07.09.2019, 16:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von dodderer »

Muß er denn bei Kupplung gezogen stoppen?
Meine, dass der Motor erst ausgehen muß, wenn die Kupplung losgelassen wird.
Kann aber gut sein, dass ich da falsch liege
Grüße
:hallo:

Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 14
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von Kal »

Hallo Dodderer, das werde ich mal prüfen, anzufahren mit Ständer raus. Wenn das nicht funktioniert, werde ich den Ständerschalter in Reihe mit dem Kill-Schalter schalten, dann ist die Zündung immer aus wenn der Ständer raus ist. Danke für die Tipps,
Horst

Benutzeravatar
KLR650Tengai
Full Member
Beiträge: 922
Registriert: 28.02.2010, 07:11
Wohnort: Nahe Freiburg im Breisgau
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von KLR650Tengai »

dodderer hat geschrieben:
04.06.2020, 15:19
Muß er denn bei Kupplung gezogen stoppen?
Meine, dass der Motor erst ausgehen muß, wenn die Kupplung losgelassen wird.
Kann aber gut sein, dass ich da falsch liege
Grüße
:hallo:
Liegst richtig, Ständer unten, Kupplung gezogen, Motor läuft.
Lässt du die kupplung los, sollte der Schalter den Motor stoppen, damit du nicht mit ausgeklapptem Ständer losfahren kannst! :mrgreen:

dodderer
Full Member
Beiträge: 41
Registriert: 07.09.2019, 16:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von dodderer »

Kal hat geschrieben:
04.06.2020, 16:37
Hallo Dodderer, das werde ich mal prüfen, anzufahren mit Ständer raus. Wenn das nicht funktioniert, werde ich den Ständerschalter in Reihe mit dem Kill-Schalter schalten, dann ist die Zündung immer aus wenn der Ständer raus ist. Danke für die Tipps,
Horst
Dann kannst Du nie ankicken wenn das Mopped auf dem Ständer steht............... :eek:
Denk nochmal drüber nach :nixweiss:
Grüße
:hallo:

Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 14
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von Kal »

Der Ständerschalter zwischen die Zuleitung zur Zündspule geschaltet schaltet das Moped ab, wenn der Ständer raus ist. Ob das nach dem TÜV Termin so bleibt, sei dahin gestellt.

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 779
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von Sallo1971 »

Kann das nicht das Zündverhalten verändern?

Die Schaltung zur Sperre des Anlasser ist recht kompliziert finde ich.
Das ist eine Verschaltung von Anlassersperrschalter, Seitenständerschalter, Starterrelais, Anlasserrelais, CDI-Einheit, Anlasserknopf und Zündunterbrecher.
Diese Sachen sind nicht einfach wie eine Sicherheitskette in Reihe geschaltet oder so.

Was hältst du davon den eigentlichen Fehler zu finden, bevor du die Elektrik neu erfindest? :bindafür:
Würde mich auch eher beruhigen wenn ich weiß wo der Fehler steckt. Vielleicht gibt's ja noch Folgefehler... :nixweiss:
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex v/h, Bremsscheibe v/h: Metalgear/EBC, Lenkkopflager/Federbein-/Gabeldichtg.: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

dodderer
Full Member
Beiträge: 41
Registriert: 07.09.2019, 16:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von dodderer »

Naja, bei der 250er ist es einfacher :nixweiss:
Da gibt es keinen Anlasser, kein Relais, Anlasserknopf. :D
Aber das ist oft unnötig verwurschtelt. Hat yamaha auch teilweise total totverriegelt. :eek:
Geht dabei aber wohl um die Fahrer, die eben technisch keinen Plan haben vom Mopped, und somit bei unterbrochner Zündung schon Schaden anrichten könnten, wenn es nicht Idiotensicher wäre :roll:
Grüße
:hallo:

Benutzeravatar
Kal
halbe Portion
Beiträge: 14
Registriert: 10.05.2020, 13:15
Wohnort: Bad Segeberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zündunterbrecher / Ständer

Beitrag von Kal »

Bei meinem Moped war der Kupplungsschalter nicht zuverlässig. Der Ständerschalter war auch nicht gut, den habe ich durch den Schalter meines 2. (Ausschlachtmopeds) ersetzt, leider hatte dieses Moped keinen Kupplungsschalter. Ich habe nun das System vereinfacht, somit ist es TÜV-gerecht. Ich kann das Fahrzeug nun nicht mehr auf dem Ständer anlassen oder laufen lassen, das brauche ich nicht. Außerdem ist diese Modifikation sehr schnell zurückzubauen - wenn es nötig ist. Durch die Veränderung kann es keinen Einfluss auf das Verhalten der Zündung geben, es sei denn, der Schalter am Ständer schließt nicht, dann steht der Motor.

Antworten