Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Smalltalk
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Sallo1971 »

Keine Ahnung. Der soll ja nur funktionieren und dabei nicht 50€ kosten.
Mir ist es aber deutlich lieber wenn der Abzieher zu schwach ist als wenn das Polradgewinde schwächelt :D
Das ist er...
https://www.ebay.de/itm/Polrad-Abzieher ... 2749.l2649
EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 833
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von jason »

___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Sallo1971 »

Ja, hab davon gelesen. Ich denke, das die indirekten Abzieher besser fürs Gewinde sind.
EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 833
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von jason »

Wenn man das Ding an einem übel festsitzenden Poolrad mal abreisst und das Teil nicht mehr raus will denkst du vielleicht anders darüber.
Die Dinger sind was für Mofas.
Wie immer meine bescheidene Meinung....
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Sallo1971 »

Meinst du echt, das das Teil echt abreißen kann bevor das Gewinde sich zerlegt?
Kann ich mir gar nicht vorstellen.
Was man besonders im Gefühl haben muß ist, wenn es beim Ziehen langsam leichter geht und keinen Knack macht, denke ich.
EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1062
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Mud Flap »

Den indirekten Abzieher solltest Du überdenken.
Der Drückt dann voll auf das Gewinde der Polradschraube im Stumpf.
Ich verstehe zwar die Überlegung zur Schonung des Polradgewindes, aber wenn es so richtig hart kommt, muss eine noch dünnere Schraube das rüberbringen.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Sallo1971 »

Das verstehe ich nicht so recht...
Die Kraft geht doch in jedem Fall über das Gewinde des Polrades, nur das eben dort nicht noch zusätzlich die Reibung beim Drehen anfällt.
Das kann die kleinere Schraube mit deutlich mehr Gewindegängen im Abzieher doch viel besser vertragen.
Und wenns im Abzieher frisst, habe ich damit kein Problem.

Achso... ich glaube jetzt zu wissen was du meinst.
Nein, ich habe im Gewinde der Kurbelwelle eine alte Schraube mit abgesägtem Kopf als Druckstück drin. Da drückt somit nichts aufs Gewinde, sondern nur auf die abgesägte Schraube.
EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1893
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von jo-sommer »

Radschraube MB Actros (M22 x 1,5 glaub ich).

Billiger und drückt auf den gesamten KW-Stumpf. Bissel Fett vorne drauf und gut.

Ich erinner mich ewig an Kellogs' (erinnert sich noch jemand an den Hubi-Azubi?) Tengai, die hat 3 Polo-Abzieher gekillt, bevor sie mit der Radschraube aufgegeben hat (Nuß aufgeschweißt und ca 1 m Verlängerung als Hebel). Die saß fest, das waren weit mehr als 180 Nm :D
Schbass ham!

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von Sallo1971 »

So, heute kam der Abzieher und alles ist soweit bestens.
Hab gleich 2erlei Erkenntnisse sammeln können.
Als erstes der Abzieher. Ich habe die Ursache für die Zerstörung des guten Chinaabziehers gefunden. Der Abzieher war mit großer Wahrscheinlichkeit nicht Schuld.
Zwischen Sechskant und Gewinde ist ein rund freigedrehter Bereich, der zur Stabilität des Abziehers dient und dadurch dort nicht reißen soll.
Das Problem war, das ich den Abzieher voll ins Polrad geschraubt hatte und somit nur noch 1,5 Gewindegänge tatsächlich im Polrad trugen, weil die ersten beiden Gewindegänge vom Polrad dann in diesem freigedrehten Bereich waren. So blieben nur noch 1,5 Gewindegänge von insgesamt 3,5 Gewindegängen übrig, auf denen die volle Last zum Abziehen trug.
Bild

Hier ist nochmal das Druckstück aus einer alten Schraube zur Schonung des Gewindes und der Welle zu sehen.
Bild

Die 2te Erkenntniss heute Abend hatte ich ja schon vermutet. Die Spannung der Torsionfeder mit der 5Uhr-Bohrung ist viel strammer als die alte originale Spiralfeder. Es fiel mir schon auf, als ich die Feder in die Hand nahm und etwas daran gezogen hatte...butterweich, aber aureichend um die Kette zu spannen.
Der Unterschied ist hier zu sehen... zuerst mit der Spannung von der Spiralfeder. Die Eddingmarkierung zeigt den Bereich in dem der Schraubbolzen bei der Torsionfeder vorher war(roter Kreis). Ich hatte einfach um den Bolzen auf den Doo gemalt. Die Kettenspannung war jetzt mit Spiralfeder gefühlsmäßig normal gespannt.
Bild

Mit der Torsionsfeder hatte der Doo tatsächlich diese Position und die Kette war echt stramm. Mit Hand hat man den Doo bei gelösten Schraubbolzen nicht weiter bewegen können.
Bild

Ich denke, das ich die Torsionsfeder weiter benutze und dementprechend zur Entlastung der Kette die Bohrung von 5 Uhr in Richtung 4 bis 3:30 Uhr bringe. Das mach ich aber mit angeschraubtem Zwischendeckel.
EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 673
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Hallo Leute...Vorstellung und Resto KLR650A Bj.´88

Beitrag von KLR600 »

Ja, die Feder hängt da schon stramm drin.. aber die näher am Drehpunkt liegende Torsionsfeder braucht ja auch mehr Zug, oder?

Da ist was faul an deinem Rädchen vorne... so soll es aussehen,
durch den Schlitz erkennt man 5 Wicklungen:
https://cdn.thumpertalk.com/uploads/mon ... 81ec96.jpg
so siehts einzeln aus:
https://timoto.com/balancer+gear-kawasa ... 165516.htm
auf deinem Bild:
https://www.bilder-upload.eu/bild-e61fa ... 7.jpg.html
seh ich 2 Federn oder eine zerfledderte
KLR 600 Bj.`89 ™

Antworten