Vorstellung

Smalltalk
Achtachtdrei
Full Member
Beiträge: 70
Registriert: 31.03.2020, 17:31
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Vorstellung

Beitrag von Achtachtdrei »

Hallo, keine Ahnung ob das hier jetzt so richtig ist, wollte mich halt kurz vorstellen.

Mein Name ist Michael, bin aus 62 und ich komme aus dem Pott.

Habe zufällig im Winter eine 88er KLR 650 geschossen. Suchte da für den Winter als "Oldtimer-Fan" eine weitere Freizeitbeschäftigung. Der Eintopf als 2 Moped schien mir lukrativ. Es wurde im "dunkeln" und unter Zeitdruck, allerdings zu einem akzeptablen Preis, kurzer Prozess gemacht und zugeschlagen. Im Nachhinein stellte sich dann heraus, das hier doch Spezialisten am Werk waren :( .
So kam ich dann bei Internetrecherche auf das Forum und lese jetzt seit geraumer Zeit begeistert mit. Jetzt dann also auch aktiv 🙋🏼‍♂️
Kurzum, das Moped wurde in kürzester Zeit TüV- fertig gemacht, (ca.1 Jahr abgelaufen), um ohne Abmeldung umschreiben zu können.
TüV passte dann auch problemlos. Seither wird parallel geschraubt und genutzt. (1 Moped hat Saisonkennzeichen 3-11).
Die KLR ist schon eine geile Kiste, die den gewünschten Kontrast zum Reihen 4 Zylinder bietet.
Ist allerdings noch einiges zu tun, um in den gewünschten Zustand zu kommen. Da das mit dem TüV Priorität hatte, wurde Motortechnik (bis auf Vergaserreinigung (total versifft) und Öl ablassen (sah relativ frisch aus, aber ca 1 Liter zuviel drin), erst einmal aufgeschoben. Sie sprang, nachdem einige Elektrikfehler - wie z. B. Entfernen/Austausch von Listerklemmen - behoben wurden, relariv Problemfrei an und läuft auch eigentlich ganz gut. Zwischendurch gab es immer mal wieder kleinere Problemchen, die halt auftreten, wenn man ein verbasteltes Moped fährt.
Anbei mal Bilder, vorher und Momentan. Das grün war mehr oder weniger draufgeschüttet, darunter was sie wohl zumindest mit einigen Teilen roter Natur, daher die neue Farbgebung:-).
Geht jetzt die Tage ans Ventilspiel, Ölwechsel etc. .
Eine erste Frage dazu wäre, ob man irgendwo ersehen kann, ob das Doohey gemacht ist?
Deckel ab?
Für nen Tip wäre ich dankbar.....
Viele Grüße an alle und bleibt gesund.
Dateianhänge
628674B8-360A-4231-9955-12EDBA4510F0.jpeg
71DDF1F2-015B-4CDF-B345-3705E8FB91C1.jpeg
:bindafür: Diskussionsorgien und :bia: strikt gegen :flehan: :abgelehnt:

KLR 650 A Bj. 1988

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 691
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Sallo1971 »

Da hilft nur Deckel ab... :nixweiss:

Was mir so spontan auffällt ist, das dein Scheinwerfer ziemlich nach unten schaut.
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 2009
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von jo-sommer »

Hallo erstmal, und willkommen bei den "Aktiven".

Richtig, bzgl. Doo hilft nur linksseitiges Öffnen und hinter's Polrad schielen.

Da du aber ne A hast, hast du das weiche Doo, welches sich durch Verformung des Haltebügels auszeichnet (bei zu festem Anknallen der Klemmschraube), statt gleich beleidigt zu zerbrechen.
Wenn's also links typisch rasselt, kannst du auch erstmal nur die Klemmschraube lösen (2 Umdrehungen oder so, dass sie halt richtig lose ist ohne rauszufallen) und sehen, ob da noch was nachspannt, also das Rasseln weniger wird / aufhört. Wenn ja - Glück gehabt, auch die Feder spannt dann noch nach. Wenn nein klemmt entweder ein verformtes Doo oder die AGW-Kette ist soweit gelängt, dass du das Doo sowieso überarbeiten solltest (kürzere Spiralfeder / Torsionsfeder / Bohrung versetzen...) bzw. die Kette tauschen, wenn sie über's Verschleißmaß gelängt ist.

Viel Schbass!

Gruß Jo
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, macht Schbass!

Achtachtdrei
Full Member
Beiträge: 70
Registriert: 31.03.2020, 17:31
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Achtachtdrei »

Danke, mit dem Scheinwerfer täuscht nur.... ( wohl Aprilscherz 😉 )

Danke für die Tipps, KLR ist zwar eine A, da aber Fahrgestell- und Motornummer nicht übereinstimmen, kann ich zum Motor nichts sagen. Läuft eigentlich ruhig und ohne rasseln, deswegen wollte ich erstmal nur schauen, ob schon gewechselt wurde.
Auch zur Laufleistung ist dementsprechend nichts zu sagen :-(.
Was würden den die Spezialisten sagen, was sinnvoll wäre? Vorab Dank für Eure Meinungen und Tipps.
:bindafür: Diskussionsorgien und :bia: strikt gegen :flehan: :abgelehnt:

KLR 650 A Bj. 1988

Benutzeravatar
Balu
Full Member
Beiträge: 694
Registriert: 28.08.2007, 23:01
Wohnort: 92- Amberg (BY)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Balu »

Hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen.
Bin der Meinung, daß Fahrgestellnummer und Motornummer nie übereinstimmen. Es bezieht sich ja auch auf unterschiedliche Gegenstände. Ist beim Pkw auch so. Dort ist hat an verschiedenen Stellen die Fahrgestellnummer eingeschlagen; aber sie bezieht sich immer auf das Fahrgestell.

Gruß
Balu
KLR 650 A, Bj. 1987, Stahlflex-Bremsleitungen, WP Gabelfedern und Federbein, Hauptständer, EM-Doo, Scheinwerfer New Alien

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1129
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Mud Flap »

Herzlich willkommen.
Schön mal wieder Zuwachs in der Nähe zu haben.
Obacht, Du hast Dir unter Umständen einen "Herzschleicher" angelacht. :D
Die könnte bleiben wollen, ist hier schon so einigen passiert.

Hier einmal etwas zum Startup:
Motor und Fahrgestellnummern sind nie identisch.
Zu Fahrgestell - Motornummern schau einmal hier:
https://images.cmsnl.com/img/partslists ... e_2217.gif
(Wenn es nicht passt, auch im nächsten Link einmal bei den B, C-Modellen kiebitzen)
Teilenummern und Expozeichnungen kann da hier gut suchen:
https://www.cmsnl.com/kawasaki-kl650a1- ... partslist/
Die wie ich finde, beste Rep.-Anleitung, wenn es keine Sprachbarriere gibt:
https://www.clymer.com/kawasaki-klr650-1987-2007-m474-3
(Link vom Hersteller, bitte in den einschlägigen Portalen beobachten, nicht die 2008-2017 Variante)

Zum Doo, würde ich mir das Zeug besorgen und dann nachschauen.
Ist es schon gemacht, wird es halt hier im Forum weiter veradoptiert.
Nicht unpraktisch ist das ganze auch gleich mit Ventileinstellen und Sync-Kontrolle der Ketten zu verbinden, da eh schon auf.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Achtachtdrei
Full Member
Beiträge: 70
Registriert: 31.03.2020, 17:31
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Achtachtdrei »

Danke für die Antworten.
Kann mir schon vorstellen, das es etwas längerfristiges wird😉.
Das mit den Unterschiedlichen Nummern, werde ich mal weiter recherchieren....
Kenne das bis dato eigentlich nur so, das Fgst und Motornummer identisch sind. Zumindest bei meinen Oldies die ich habe, hatte...
Ersatzteilkatalog aus dem Internet hatte ich schon gefunden und habe ich auch schon genutzt um beim Kawahändler zu bestellen.👍
Als Reparaturhandbuch hatte ich mir Bucheli tengai 89 besorgt, sollte hilfreich sein.
Werde mich demnächst mal an Ventile etc. machen und den linken Deckel abnehmen.
Erkennt man dann sofort ob der Doo gewechselt wurde? Oder muss da erst der Rotor runter??

Danke und LG
:bindafür: Diskussionsorgien und :bia: strikt gegen :flehan: :abgelehnt:

KLR 650 A Bj. 1988

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3773
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Suntzun »

Das Buecheli ist ein erster Anhaltspunkt. Besser ist der Clymer. Viel Spaß beim schrauben.
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1129
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Mud Flap »

Bitte passe beim Bucheli mit einigen Drehmomentangaben auf.
Der ist wohl bekannt hier teilweise etwas ambitioniert zu sein.
Kurz, enthält anscheinend ein paar grobe Schnitzer.
(Habe ihn nicht, da primär für die Tengai.
Unter dem Kleid sind die Unterschiede aber marginal, leichte Veränderungen hat es über die Jahre aber schon gegeben)

Och, Rahmennummern und Kawa können schon speziell sein:
Z.B. lief die erste Tengai (B1, 1989) in D als A (auf Rahmen und Zulassung)...
Auch hat glaube ich noch keiner gelüftet warum es Motoren mit AG und AE gab.
Die Teilenummern der einzelnen Komponenten sind so ich bislang sah identisch.

Ja, den Doo kann man sehen auch mit montiertem Rotor.
Für eine eventuelle Originalfederkontrolle ist vielleicht ein Zahnarztspiegel, o.ä. ganz praktisch.
Stell ruhig ein paar Fotos hier rein, alles Voyeure hier... :D
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5705
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Chef »

:hallo: und Willkommen!

Beherzige das, was MudFlap geschrieben hat bzgl. der Büchli-Reparaturanleitung.
Da hat's ein paar Fehler zu den Drehmomenten drin, insbesondere das, von der Ölablasschraube.
Das ist viel zu hoch :!: Grundsätzlich aber ganz brauchbar (und auf Deutsch :D ).
Viel Spass hier :!:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Antworten