KLR 650 Tengai BJ: 1992

Verkaufsanzeigen werden nach 90 Tagen automatisch gelöscht
Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 768
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von haschek »

Hat es schonmal jemand mit diesem Teil probiert?
s-l1600.jpg
s-l1600.jpg (40.83 KiB) 136 mal betrachtet
Ich weiß, der Absatz vor dem unteren Lager ist nur ein paar mm hoch, aber vielleicht reicht das ja schon. Dieser Austreiber ist ja schnell mal selbst gebastelt. Ansonsten funktioniert das auch mit zwei-drei Schweißpunkten auf dem Lagerring
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Suntzun
2500U/Min sind genug...
Beiträge: 3705
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von Suntzun »

Sieht aus wie aus Bambus gebastelt. Aber wenns funktioniert?.... :nixweiss:
Tengai Bj.91
EM- Doo...Stahlflex front...Fehlinglenker...Iridium...WP-Federbein...Heckhöherlegung...Promoto... kompl. LED im Pürzel...LED als Parklicht/ Cockpit...GPR Alu Oval ...110dB Jom...Sturzbügel gsd...wenig km, von Doc und Rattfield geliftet...

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 854
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von KLR600 »

bin ich froh das ich den Übungsrahmen habe :D
verstehe, gleichmässig raustreiben ist das ziel.
Besteht im Umkehrschluss die gefahr, das wenn man den zu einseitig rausprügelt, der frische nicht mehr gut sitzen kann?
22 lappen kost der bambus

https://www.ebay.de/itm/Lenkungs-Lager- ... SwdGJavsM1


würde reichen vom Durchmesser?
35-50mm steht da
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 768
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von haschek »

beim Rauskloppen ist es nicht so wichtig mit der Gleichseitigkeit, da verzieht so fix nix. Normal regelst Du das mit einem großen Schraubendreher oder sonstigem Dorn, einseitig angesetzt. bei der KLR ist nur so, dass das Steuerrohr den gleichen Innendurchmesser hat wie die engere Seite des Lagerrings und es also keinen richtigen Versatz davor gibt, sondern nur eine 3 mm breite Nut. Da muss der Dorn eine kleine Kurve machen, um da reinzutreffen.
Deshalb würde der Bambus auch nur mit wirklich scharfen Außenkanten funktionieren, die sich mit etwas Glück in besagter Nut verfangen.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 437
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von Sallo1971 »

Ich denke mal, das es bei der 600er ähnlich sein wird wie bei der 650.
Du kannst den einen Lageraußenring nur von der Innenseite angreifen und da brechen, je nach Festigkeit des Rings, auch schnell mal die Kanten raus. Da ist kein Überstand wie bei dem anderen Lagerring gegen den man einfach klopfen kann.
Hab ma ne Skizze gekritzelt...
IMG_20200624_092753.jpg
Es gibt Innenabzieher für Lager. Den könnte man ins Lager spannen, von der anderen Seite einfach einen Dorn durch die Nabe stecken und das Ganze rausklopfen. Als Wichser gibt es das auch...
https://www.ebay.de/itm/9tlg-Innenlager ... 0677.m4598
Sowas hatte ich aber leider nicht.
Auch wenn der Lagersitz nicht gleich zerstört wir macht es Sinn, den Lagerring so gleichmäßig wie möglich raus zu klopfen.
Er verkantet sich ansonsten uns man kommt dann nicht weiter.
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

Benutzeravatar
K-Power
Full Member
Beiträge: 438
Registriert: 10.04.2013, 04:42
Wohnort: Erde
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: KLR 650 Tengai BJ: 1992

Beitrag von K-Power »

Und vor dem rauskloppen immer alles schön warm machen z.B mit Fön auf höchster Heizstufe und dann Kältespray nur auf die Lager sprühen.

Antworten