Wasserkocher

alles rund um den 600er Motor
Benutzeravatar
Thägger
Full Member
Beiträge: 79
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wasserkocher

Beitrag von Thägger » 06.11.2019, 21:12

Ich hatte auch mal an einem "Pflegefall" so ne braune Brühe drin. Hab das Kühlmittel abgelassen und dann den Gartenschlauch in den Kühler-Einfüllstutzen gesteckt. Nach etwa 2 Minuten durchspülen kam aus der Öffnung der Kühlmittel-Ablaußschraube nur noch klares Wasser. Nach einiger Wartezeit dann neues Kühlmittel langsam eingefüllt und zwischendurch immer schön an den Schläuchen geknetet, (damit das Baby brav Bäuerchen macht.) Wenn es dann voll ist, mittels Kickstarter noch etwas den Motor durchdrehen und dann wieder alles bis obenhin voll machen. Danach eine kurze Runde um den Block und dann waretn bis der Motor abgekühlt ist. Kühlerdeckel öffnen und hören ob Druck drauf war. Gegebenenfalls wieder Kühlmittel nachfüllen. Dieses Entlüften steht auch so im Werkstatthandbuch und sollte noch etwa ein oder zweimal wiederholt werden.
Bei der ganzen Vorgang sollte das Motorrad immer auf dem Seitenständer stehen. Steht es senkrecht, läuft das Kühlmittel nicht optimal in den linken Kühler und bildet dann leicht Luftblasen.
KLR 600 E ist die Beste - 176.000 km können nicht lügen!

Benutzeravatar
andi_ka
Full Member
Beiträge: 86
Registriert: 26.03.2018, 07:47
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wasserkocher

Beitrag von andi_ka » 06.11.2019, 22:22

Thägger hat geschrieben:
06.11.2019, 21:12
(...)
Bei der ganzen Vorgang sollte das Motorrad immer auf dem Seitenständer stehen. Steht es senkrecht, läuft das Kühlmittel nicht optimal in den linken Kühler und bildet dann leicht Luftblasen.
Mein linker Kühler hat oben einen Kunststoff-Verschluss-Stopfen (SW 12), von dem ich annehme, dass er zum Entlüften dienen soll (wenn man ihn entfernt). Oder ist das bei mir Sonderausstattung?
LG, Andi
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

*Albert Einstein*

Antworten