Wasserkocher

alles rund um den 600er Motor
Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 947
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Wasserkocher

Beitrag von haschek »

Gestern war ich endlich soweit, dass ich meinen Motor starten konnte.
Nachdem ich die rotte Platzhalterkerze aus dem Überholten Kopf durch eine funktionierende mit Elektrodenabstand getauscht hatte :oops:, sprang die Maschine auch recht klaglos auf den zweiten Tritt an.
Ich feierte mit 'ner Flasche Bier bei 37°C und ließ die Kiste derweil im Stand laufen. Nach 5 bis 10 Minuten wurde sie inkontinent und drückte heftig Kühlwasser aus dem Überlauf am Ausgleichsbehälter - das Wasser kochte deutlich hörbar!
Walle! walle
Manche Strecke,
daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
und mit reichem, vollem Schwalle
zu dem Bade sich ergieße.

Die Kühler waren beide heiß, Thermostat und Pumpe sollten also ihr Werk verrichtet haben. Da die Elektrik derzeit noch weitestgehend tot ist (Batterie mal wieder), war vom Ventilator keine Mitarbeit zu erwarten. Mit einer gebrückten Autobatterie beim zweiten Versuch (mit zweitem Bier) lief er an und hielt wohl die Fluten im Zaum.

Was meint Ihr, war das jetzt zu erwarten, oder muss ich nochmal irgendwo bei?
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1096
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von KLR600 »

Hattest du die ordentlich vollgemacht am Kühler mit Warten und Schläuche drücken und immer wieder warten bis alle Luft raus ist. Nach dem Zerlegen ist da viel Luft drin...
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 947
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Beitrag von haschek »

ich hab rechts eingefüllt bis es links an der Entlüfterschraube rauskam und hab zuvor darauf geachtet, dass der Luftkanal am Thermostat oben ist, mehr Akribie vermochte ich nicht aufzubringen.
Ich schau mal, ob ich das noch ordentlicher hinkriege.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1096
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von KLR600 »

ühhh... da gibts ne Entlüfterschraube ?!?
Wie auch immer... vollmachen so gut wie geht,
dann 1x warmfahren und abkühlen lassen, dann zieht er sich das Fehlende über den Ausgleichsbehälter.
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
Pinsel
Full Member
Beiträge: 412
Registriert: 17.04.2015, 10:35
Wohnort: Neuengruen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Pinsel »

So hab ich ja noch nie entlüftet.


Ich kippe die KLR 45Grad in Richtung deren Behälter der geschlossen ist.
Am Auffüllverschluss wird nun bis Maximum gefüllt.
Maschine wieder aufrichten und mit offenen Verschluss laufen lassen.

Wenn es dann anfängt leicht rauszuschwappen.. zu der Deckel und das Teil ist entüftet.
KLR 600 B 1985 - „GOLD“ - Wössner 97er Kolben
DR BIG 750 SR41B - fertig ist das scheiss Ding =)

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1096
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von KLR600 »

auch gut :)
und die schnellere methode...
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
Black-ZRX
Full Member
Beiträge: 66
Registriert: 23.09.2019, 12:42
Wohnort: Seevetal (südl. von Hamburg)
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wasserkocher

Beitrag von Black-ZRX »

Wenn ich nach dem Leeren des Kühlers die angegebenen 1,2 Liter reinfülle (langsam und zwischendurch Schläuche drücken) und diese auch reinpassen, sollte ich doch auch auf der sicheren Seite sein, was Lufttaschen angeht, oder?
Heißgeworden ist sie danach zumindest nicht.

Dazu noch eine Frage - mir ist aufgefallen, dass der Lüfter erst anspringt, wenn die Wassertemperaturanzeige schon rot ankratzt, ist das normal?

Ich habe am Wochenende übrigens mal den Kaffee-Latte, den der Vorbesitzer anscheinend als Kühlmittel verwendet hat abgelassen. :roll:
IMG_5150.JPG
Nach achtmaligem! Spülen kam dann endlich nur noch klares Wasser durch und ich habe mit Kühlflüssigkeit wieder aufgefüllt. Im Sichtfenster des Ausgleichbehälters hat man natürlich auch nichts mehr gesehen, weil der vom Kaffee komplett versifft war. Nachdem ich ihn ausgiebig in der Küchenspüle (habe eine geduldige Frau :D) gereinigt habe, sieht man nun auch wieder den Kühlmittelstand.
Nobody knows what I do, until I don't do it... ;D

Benutzeravatar
andi_ka
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 26.03.2018, 07:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wasserkocher

Beitrag von andi_ka »

Moinsen!

Ich hatte das selbe Problem mit dem Überlaufen, weshalb ich ja den alten Deckel in Verdacht hatte. Zudem fiel mir noch ein, dass ich nach der Revision nur Leitungswasser drin hatte, was ja auch einen niedrigeren Siedepunkt als Kühlmittel hat. Habe mittlerweile richtiges Kühlmittel eingefüllt und wie in meinem Fred beschrieben, den 1,1 bar Deckel von der ZZR draufgeschraubt. Konnte den ollen Kicker aber noch nicht starten wegen Ischias :cry:
Gehe aber davon aus, das nun Ruhe ist.

Als Tipp zum Frauen-schonenden Ausgleichsbehälter reinigen: etwas Kies aus der Sandkiste rein, ein halbes Glas Wasser und ein Fingerhut Waschmittel dazu. Dicht machen, in ein Handtuch einwickeln und ab in die Waschmaschine bei 40° Buntwäsche. ;D

Ergebnis: Sie Bilder.

Bild Bild
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

*Albert Einstein*

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1096
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Wasserkocher

Beitrag von KLR600 »

schöne Idee... Neuteil :)
Fill fährt KLR600B™ 1989

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 1113
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Wasserkocher

Beitrag von jason »

Oder Wasser und Kukident oder sowas rein. Hat bei mir gut geklappt.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreggisch

Antworten