Tank angerostet - innen.

alles was es sonst noch an der 600er gibt
Antworten
Benutzeravatar
ZXS666
Full Member
Beiträge: 81
Registriert: 27.03.2018, 03:15
Wohnort: Berlön
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Tank angerostet - innen.

Beitrag von ZXS666 »

Endlich mal besseres Wetter. Will Sprit in den Tank füllen um anzuheizen, da sehe ich .. Rost. Nur auff dem Boden und so in etwa 2 cm nach oben, so als habe mal 2 cm Wasser drin gestanden (ist aber nicht so, ich entleer immer. Und 2 cm Kondensat... weiss nicht)

Rost ist schon richtig aufgeblüht, das wird die Filter ruck zuck zusetzen.

Ich werde mal die Zitronensäure-Phosphorsäure-Versiegeln Arie durchspielen und berichten wie es gelaufen ist. 1x Zitronensäure 1:3 hab ich schon hinter, kam nettes Gekrümel raus.
KLR600B '85 Sumo Umbau, stripped, LC4 Upse, LC4 Sitzbank/Heck, Krümmerumbau/Rombo, Akront/Battlax V120/H160, IMO100R300, Brembo, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat.(im Heck), LSL, alles LED ausser Fahrlicht, WP, EM-Doo,Thermo-Bob2 etc.

KLR600A '84 Sumo Umbau, stripped, B-Motor, Arrow, Akront/Battlax V120/H160, IMO100, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat., LSL, ohne linken Kühler, etc.
Benutzeravatar
ZXS666
Full Member
Beiträge: 81
Registriert: 27.03.2018, 03:15
Wohnort: Berlön
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tank angerostet - innen.

Beitrag von ZXS666 »

So, inzwischen mit diesem Set weitergemacht:

https://www.ebay.de/itm/202665034199?
Versiegelung für Tank Set Moped Tankversiegelung NEU

Der "Tankentroster" ist wie zu erwarten bloß Phosphorsäure. Der Versiegler ist ein Einkomponentenharz (genau genommen 2 Komponenten, die andere ist Wasser in Form von Luftfeuchte).

Tank 3/4 mit Wasser gefüllt, Phosphoräsure rein, bis zum Rand nachfüllen, stehen lassen.

Ich habe es 2 Tage stehen lassen, dabei ist aus der Öffnung für den Benzinhahn etwas der Säure rausgetropft (hatte ich nur zugeklebt) und schön Löcher in den Kalksandstein gemacht !

Tank sah gut aus, rostige Stellen alles dieses matte grau. Phosphatierung eben.

Dann mehrmals gründlich spülen, in die erste Spülung etwas Waschpulver zur Neutralisation. Letzte Spülung mit Wasser aus dem Wäschetrockner das ist kalkarm. Dann mit Fön auf kleinster Stufe in die Einfüllöffnung gesteckt (Benzinhahnöffnung offen) und getrocknet.

Dann mit Alkohol ausgespült (hatte noch 95% Isopropanol kurz VOR Corona gekauft, da kostet der Liter noch 3€ oder so).
Wieder getrocknet. Benzinhahnöffnung verklebt und Schrauben des Benzinhahns 3 mm eingedreht, damit das Gewinde sauber bleibt.

Dann Kunstharz auf und mit Pinsel dieses Trichterblech am Einfüllstutzen und was so im Bereich mit dem Pinsel gut zu erreichen war eingepinselt. Das Zeug ist sehr dünnflüssig und ergibt eine dünne Schicht. Dann die ganze Dose in den Tank geschüttet, Tank mit einem alten Tankdeckel den ich noch hatte verschlossen und 3 Minuten den Tank in jede Richtung gedreht, damit innen alles benetzt wird. Ich hatte gedacht, dass das Zeug eventuell komplett aufgebraucht wird. War aber nicht der Fall, ich habe das dann durch die Benzinhanöffnung abgelassen, Schrauben drin gelassen. Etwa die hälfte kam wieder raus, habe ich gleich in die Dose zurück geschüttet. Könnte man für ene 2te Beschichtung nehmen, hab ich aber nicht gemacht.

Im Bereich der Benzinhahnöffnung alles sehr sorgfältig gereinigt. Pinsel, Tankdeckel und Reste lassen sich leicht mit Universalverdünnung abwischen.

Dann eine Woche aushärten lassen. Dazu habe ich den Tank auf ein altes Handtuch gelegt, und dieses angefeuchtet, damit die Luft genug Feuchte enthält. Nach einer Woche ist das Zeuge wirklich sehr hart geworden.

Wie zu erwarten ist der Benzinhahn nicht mehr dicht, so wie die Dichtung nach der Demontage aussah habe ich damit schon gerechnet; die Sitzfläche hatte ich vorher mit 2000er Papier geplant, hat nix geholfen. Reparaturset bestellt, mal sehen. Kostet nur 10€, die neue Dichtung sollte helfen.
Zuletzt geändert von ZXS666 am 01.07.2021, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
KLR600B '85 Sumo Umbau, stripped, LC4 Upse, LC4 Sitzbank/Heck, Krümmerumbau/Rombo, Akront/Battlax V120/H160, IMO100R300, Brembo, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat.(im Heck), LSL, alles LED ausser Fahrlicht, WP, EM-Doo,Thermo-Bob2 etc.

KLR600A '84 Sumo Umbau, stripped, B-Motor, Arrow, Akront/Battlax V120/H160, IMO100, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat., LSL, ohne linken Kühler, etc.
orca
Full Member
Beiträge: 64
Registriert: 03.11.2020, 20:30
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tank angerostet - innen.

Beitrag von orca »

Gut beschrieben :gut:
ich habe das auch schon gemacht, allerdings hatte ich mangels Tankdeckel ein Lappen in eine Plastiktüte gesteckt und damit den Tank abgedichtet, die Benzinhahnöffung wurde mit einem Stück Alublech und einem Fetzen Schlauch als Dichtung verschlossen.
Kleiner Tipp am Rande, abundzu E10 tanken, E10 bindet Wasser und hilft somit das es im Tank nicht rostet
LG
Benutzeravatar
ZXS666
Full Member
Beiträge: 81
Registriert: 27.03.2018, 03:15
Wohnort: Berlön
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tank angerostet - innen.

Beitrag von ZXS666 »

Ja, allerdings muss man wohl bei E10 und längeren Standzeiten den Vergaser entleeren, gerüchteweise verklebt das da drin sonst nach paar Monaten. Hab ich daher immer vermieden. Aber mitten in der Saison were ich das mal ausprobieren.

Benzinhahn Reparaturkit hat's übrigens gebracht, alles dicht.
KLR600B '85 Sumo Umbau, stripped, LC4 Upse, LC4 Sitzbank/Heck, Krümmerumbau/Rombo, Akront/Battlax V120/H160, IMO100R300, Brembo, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat.(im Heck), LSL, alles LED ausser Fahrlicht, WP, EM-Doo,Thermo-Bob2 etc.

KLR600A '84 Sumo Umbau, stripped, B-Motor, Arrow, Akront/Battlax V120/H160, IMO100, Stahlflex, K&N, Hawker Gel-Bat., LSL, ohne linken Kühler, etc.
Antworten