Motor klr 650 hilfe

alles rund um den 650er Motor
Antworten
Andy,. Prämassing
halbe Portion
Beiträge: 2
Registriert: 04.10.2020, 12:46
Wohnort: Köln

Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Andy,. Prämassing »

Hallo Leute
Wollte mich einmal bei euch vorstellen.
Mein Name ist Andreas und ich bin jetzt Besitzer einer klr 650 baujahr 1988.
Hoffe ich bekomme Hilfe hier.
Mein Motor klackert ziemlich laut. Kommt vielleicht einer aus Köln? Der mir meinen Motor wieder instand setzen kann?
Hoffe es meldet sich einer. LG Andy

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 1037
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von jason »

Willkommen hier.
Wird sich bestimmt jemand finden aus deiner nähe,
___________________________
Bremsen macht die Felge dreggisch

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 790
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Sallo1971 »

Moin andy,
wenn sich keiner findet wird dir hier weitergeholfen.
Mach doch vielleicht mal ein video...
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex v/h, Bremsscheibe v/h: Metalgear/EBC, Lenkkopflager/Federbein-/Gabeldichtg.: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 1050
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von KLR600 »

hi andy, welcome :hallo:
luke und ich kommen aus köln und schrauben KLR..

hast du zufällig diese hier gekauft

viewtopic.php?f=9&t=9462&p=102878#p102878

und

viewtopic.php?f=27&t=9518&p=102879#p102879
Fill fährt KLR600™ Bj.`89

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 181
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Nippon-Biker »

Dachte ich beim Startposting auch auf Anhieb: "...ist bestimmt diese blaue Rasselbude für 750.-VB..."

Da kannst vermutlich die KW wegwerfen und ersetzen - oder den Zyl-Kopf/Ventilgedöns überarbeiten lassen...
Hilft alles nichts: Aufmachen und Bauteile/Funktion überprüfen, mit Glück gegen gute Gebrauchtteile ersetzen.
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Andy,. Prämassing
halbe Portion
Beiträge: 2
Registriert: 04.10.2020, 12:46
Wohnort: Köln

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Andy,. Prämassing »

Hallo
Ja das ist das Schmuck Stück.
Könntest du mir ewentuel helfen? LG Andy

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 181
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Nippon-Biker »

Hallo Andy,

direkt helfen kann ich da nicht, habe selber wenig Zeit und genug zu tun und zudem ist Kölle eine Weltreise von mir weg, keine direkte BAB Strecke.
Aber Du wirst hier von allen mit Tips und Ratschlägen versorgt, wenn Du Dich an die Arbeit machst. Als erstes kauf Dir ein WHB (Werkstatthandbuch) bzw. eine Reparaturanleitung, wo man Bilder und Beschreibungen der Technik hat, und sich ein wenig mit der Materie vertraut machen kann. Das von Bucheli z.B. - bis auf einige Werte ganz ok. Kostet ca. 20.-€ gebraucht. ebay und Kleinanzeigen abgrasen, evtl. Suche erstellen.
Der Motor ist recht simpel aufgebaut und mit Ruhe, Fleiß und Sorgfalt kann man den selbst mit einfachen Schrauberkenntnissen bis auf spezielle Dinge wie Lager schrumpfen, pressen, Zyl. Kopf überarbeiten etc. selber richten.

Mir drängt sich da allerdings aufgrund Deines Hilfegesuches folgende Frage auf:
Wieso kauft man so ein Teil, wenn man nicht sicher ist, ob man das selber wieder hinbekommen könnte? Anstatt für 500.- mehr eine Karre, die gut läuft, wo man nur Optik und Anbauteile machen könnte/müßte/wollen würde?

viel Erfolg
Marco
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 566
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von wernerz »

Nippon-Biker hat geschrieben:
26.10.2020, 18:21
Als erstes kauf Dir ein WHB (Werkstatthandbuch) bzw. eine Reparaturanleitung, wo man Bilder und Beschreibungen der Technik hat, und sich ein wenig mit der Materie vertraut machen kann. Das von Bucheli z.B. - bis auf einige Werte ganz ok. Kostet ca. 20.-€ gebraucht. ebay und Kleinanzeigen abgrasen, evtl. Suche erstellen.
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah:
viewtopic.php?f=22&t=7741

Und Andy, ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber der Kauf dieser KLR war ein Fehler.
Du wirst kaum jemanden finden, der sich die Arbeit macht und den Motor zerlegt, alle Teile prüft und sich auf die Suche nach den Ersatzteilen macht, ohne dass die Kosten den Wert der KLR (wenn sie fertig ist) bei weitem übersteigen.

Du hast nur drei Möglichkeiten:
a) Du verkaufst die Maschine als Ganzes und den Verlust den du dabei machst, verbuchst du unter Lebenserfahrung.
b) Du schlachtest die Maschine und verkaufst die Brocken einzeln, bedeutet mehr Arbeit aber auch die Chance auf einen geringeren Verlust
c) Du machst wie marco geschrieben hat und arbeitest dich selbst in die Materie ein und zerlegst den Motor und suchst selbst nach dem Problem. Aber dazu benötigst du etwas Schraubererfahrung, Platz, Zeit und Lust.

Alles andere wird nicht funktionieren.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 181
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Motor klr 650 hilfe

Beitrag von Nippon-Biker »

wernerz hat geschrieben:
27.10.2020, 08:13
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah:
viewtopic.php?f=22&t=7741
Error 404

Mir ist Papier in der Wkst lieber als die ebenso vorhandenen PC und Schlepptop. Die 1-3 Seiten sind zu Schonung der Literatur und flink gedruckt... ;) Habe fast alles auch noch als .pdf o.Ä. - sowohl für Autos als auch Moppeds.
wernerz hat geschrieben:
27.10.2020, 08:13
Und Andy, ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber der Kauf dieser KLR war ein Fehler.
...---...
Alles andere wird nicht funktionieren.
Ich wollte es nicht so deutlich sagen, aber das trifft es ganz und gar. Kostenlos wird es niemand machen (wollen/können) und selbst bei Langeweile findet sich besserer Zeitvertreib :bgdev:
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Antworten