Ventildeckel Gewinde ausgerissen

alles rund um den 650er Motor
Antworten
Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1166
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Mud Flap »

Der Werkzeugsatz für Time-Sert liegt derzeit bei ca. 59 - 69€ in der Bucht.
Nur die Einsätze gibt es aus Deutschland nur im 35er Pack (VPE von Würth).
Denkt wohl keiner nach. Aus Amiland gibt es die in handlicheren 10er Sätzen sowie auch weiteren Längen als hier.

@wühlsau:
Welche Länge und welches Hülsenmaterial haste genommen?
Alu, Carbonstahl, Inox?

Stehe wohl bald vor der gleiche Situation:
- Ventile sind fällig.
- KACR-Seite hat noch max. 2,5 Gewindegänge
(Ist im Moment mit Knarre in den Fingerspitzen angezogen )
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1166
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Mud Flap »

Mud Flap hat geschrieben: @wühlsau:
Welche Länge und welches Hülsenmaterial haste genommen?
Alu, Carbonstahl, Inox?
So nun mal die Frage an alle:

Wie tief sind die Sackbohrungen der Ventieldeckelschrauben?
Hat das einmal jemand notiert, oder gerade einen offenen (650er) Kopf rumliegen und könnte einmal messen?

Würde mir gern im Vorfeld die passenden Time-Sert Hülsen zulegen.
gibts bei M6 in
Carbonstahl: 5; 8; 9,4; 12; 15; 17; 19mm
Stainless: 5; 8; 9,4; 12mm
(Alu: 9,4; 12mm)

Würde zu Carbonstahl tendieren. Richtig?

http://www.timesert.com/html/mtrcsert.html
http://www.timesert.com/html/mtrcsert-aluminum.html

Danke euch.
Jan
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5707
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Chef »

Mud Flap hat geschrieben: ...Wie tief sind die Sackbohrungen der Ventieldeckelschrauben?...
Ist doch wurscht, da kannst Du noch ordentlich reinbohren, bevor Du unten rauskommst.
Ich bin da bestimmt auf 20mm reingegangen.
Die ENSAT, die ich benutz habe, dürften auch so 20mm haben in M6.
Ich kann's aber nochmal genau nachmessen...
Allerdings empfehle ich dringend, das Ganze auf einer Standbohrmaschine zu machen, sonst wird's halt nicht 100% gerade... :roll:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1166
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Mud Flap »

Danke Chef.
Ist also genug Luft. Damit komm ich weiter.
Auch wenn das nun heist doch Kopf runter...
Zuletzt geändert von Mud Flap am 15.09.2014, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5707
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Chef »

Uuups, ich wollte doch noch was ausmessen... :oops:

edit:
sooo, hab' das grad' mal nachgemessen:
Der ENSAT hat eine Länge von 14mm, gebohrt hab' ich in der Tiefe gut 18mm.
Der Zapfen dürte ca. 30-40mm lang sein (ist ja unten/aussen abgeschrägt).
Bis man da durchbohrt hat's also bei 20mm Bohrtiefe noch Luft.

Mud Flap hat geschrieben:...Auch wenn das nun heist doch Kopf runter...
Mach das.
Bei mir war das eher ein zeitliches Thema, da ich mit dem Motor in Urlaub wollte.
Nachdem alles Rumgetüddel nix gebracht hat, musste der Kopf sowieso runter... aber erst nach'm Urlaub :D
Ich kann's jedenfalls nur empfehlen den Kopf zu demontieren.
Wer sich aber einen Aufsatz bastelt und dann schön senkrecht bohren kann, wird das vielleicht auch in eingebautem Zustand hinbekommen.
Aber die Ölkanale mussen halt vernünftig verschlossen werden wegen der ganzen Späne vom Bohren... :roll:... dann doch besser ausbauen... kommt man auch besser dran...


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
Kushimodo
Full Member
Beiträge: 49
Registriert: 08.08.2016, 07:51
Wohnort: Hamburg

Re: Ventildeckel Gewinde ausgerissen

Beitrag von Kushimodo »

So, nun hat's mich leider auch erwischt. Nach dem Adjustieren des Ventilspiels war ich glücklich, dass beim ersten Mal alles gut geklappt hat - dann Drehmomentschlüssel erstmal auf nur 6Nm eingestellt um ganz sicher zu gehen, dass nix passiert - und dann trotzdem bei beiden rechten Ventildeckel-Gewinden plötzlich kein Widerstand mehr :cry:
Ich bin noch total unschlüssig, wie ich nun weitermache. Helicoil oder ähnliches (habe V-Coil hier rumliegen), oder time-sert (puh, die sind ja echt teuer), oder diese selbstschneidenden Gewinde-Einsätze von Ensat? Darüberhinaus die große Frage: Kopf ausbauen, oder kriegt man das aus im eingebauten Zustand hin? Kopf ausbauen habe ich noch nie gemacht und hab' doch ziemlichen Respekt vor der Aufgabe...
Die Posts in diesem Thread sind ja alle schon ein paar Jahre alt: wie sind denn die Langzeiterfahrungen von denen, die auf die eine oder andere Art die Gewinde repariert haben? Btw: eine Standbohrmaschine habe ich auch nicht :gruebel: :gruebel:
Hier ein paar Bilder wie's aktuell aussieht:
Dateianhänge
Schrauben
Schrauben
vorderes Gewinde
vorderes Gewinde
hinteres Gewinde
hinteres Gewinde
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 581
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ventildeckel Gewinde ausgerissen

Beitrag von wernerz »

Das gleiche Problem habe ich auch gerade wieder an einem Kopf.
Das ist wirklich eine Schwachstelle bei der KLR.
Einen Kopf hatte ich vor ein paar Jahren damit gemacht:
https://www.ebay.de/itm/Ensat-SD-Gewind ... Y2hE63pyaQ

und das funktioniert bis heute einwandfrei. Daher werde ich den Kopf jetzt auch wieder damit machen.
Diese Dünnwand Version ist gut geeignet dafür.

Kopf muss da eigentlich nicht runter. Kommt halt auch etwas drauf an, welches Gewinde kaputt ist.
Muss jeder selbst Wissen was für ihn einfacher ist, wenn man im eingebauten zustand nicht dran kommt.
Kopf runter oder Motor raus.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 947
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Ventildeckel Gewinde ausgerissen

Beitrag von haschek »

Was hat denn das Ventildeckelgewind zu halten? Da reicht wohl dier Chinapluch vollkommen aus:

https://ebay.us/OeGbsB

Das sollte für 85% aller Fälle und mehrere Jahre reichen. Wer sich damit besser fühlt, kann ja danach mit echten Helicoils auffüllen.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 581
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ventildeckel Gewinde ausgerissen

Beitrag von wernerz »

Hi Haschek,

reichen tut das sicher, aber ich finde das verarbeiten der Ensat einfacher wie diese komischen Dinger.
Und preislich ist das jetzt auch egal.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
Kushimodo
Full Member
Beiträge: 49
Registriert: 08.08.2016, 07:51
Wohnort: Hamburg

Re: Ventildeckel Gewinde ausgerissen

Beitrag von Kushimodo »

Hi Werner,

welche Ensat-Variante hast Du denn verwendet? M6 x 10 Edelstahl (1.4305)?
Und welches Eindrehwerkzeug? 610...?
KLR 650B TENGAI, EZ 93
Yamaha XJR 1300 60th Anniversary 2016

Antworten