KLR650 A - Vergaser Probleme?

alles rund um den 650er Motor
Antworten
Manfred220
Full Member
Beiträge: 90
Registriert: 22.09.2020, 20:27
Wohnort: Bei 86899 Landsberg am Lech
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Manfred220 »

OK, schau ich nach.
Habe mir auch überlegt, einen Brennraumreiniger dazu zu mischen, schadet bestimmt nicht. Nur müsste ich dann ja auch eine Strecke fahren und aktuell ist eher frostig bei uns... :eek: :? :heul:
Was bei der zzr geholfen hat, war der Einbau einer Lithium Ionen Batterie. Sowohl bei der als auch der KLR sind ja Iridium Kerzen drin. Die ZZR startet seit dem Tausch deutlich besser und hat Im Vergleich zu vorher einen saubereren Leerlauf..
Blöd halt, dass in der KLR ja eigentlich schon eine neue Säure Batterie drin ist und die neue deutlich über Euro 100,- kostet. Dadurch dass der Batterie Kasten nur Batterien mit knapp 132mm Breite zulässt und die meisten Batterien knapp 150mm haben, gibt es hier nicht soooo viele, die aber entsprechend teuer...
Säure und Gel gibt's einige aber das bringt mir ja nichts, da könnte die alte ja gleich drin bleiben...

Benutzeravatar
Mud Flap
Full Member
Beiträge: 1187
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Mud Flap »

Lass die Säurebatterie ruhig drin. Dafür ist der Ladekreislauf ausgelegt.
Bei Lio hätte ich die Befürchtung, dass sie gegrillt wird. (Mich aber noch nicht mit befaßt, was sie da alles reinpacken)
Außerdem sollen die ja tiefe Temperaturen nicht so lieben.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 973
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von haschek »

Manfred220 hat geschrieben:
24.11.2020, 07:31
OK, schau ich nach.
Habe mir auch überlegt, einen Brennraumreiniger dazu zu mischen, schadet bestimmt nicht. Nur müsste ich dann ja auch eine Strecke fahren und aktuell ist eher frostig bei uns... :eek: :? :heul:
Was bei der zzr geholfen hat, war der Einbau einer Lithium Ionen Batterie. Sowohl bei der als auch der KLR sind ja Iridium Kerzen drin. Die ZZR startet seit dem Tausch deutlich besser und hat Im Vergleich zu vorher einen saubereren Leerlauf..
Blöd halt, dass in der KLR ja eigentlich schon eine neue Säure Batterie drin ist und die neue deutlich über Euro 100,- kostet. Dadurch dass der Batterie Kasten nur Batterien mit knapp 132mm Breite zulässt und die meisten Batterien knapp 150mm haben, gibt es hier nicht soooo viele, die aber entsprechend teuer...
Säure und Gel gibt's einige aber das bringt mir ja nichts, da könnte die alte ja gleich drin bleiben...
Unfug
Don't grow up, it's a trap!

Manfred220
Full Member
Beiträge: 90
Registriert: 22.09.2020, 20:27
Wohnort: Bei 86899 Landsberg am Lech
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Manfred220 »

Nö, kein Unfug. Ging vorher nach einigen Tagen Standzeit nur mit Starthilfespray. Und läuft jetzt wirklich runder. Ich Räume aber auch ein, dass das nur daran lag, dass die alte Batterie einfach am Ende war... :D ;D :mrgreen:

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 1167
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von jason »

Brennraumreiniger setze ich gleich mit Kompressionsvernichter :lol:
Schau erst mal ob die Kiste noch kompression hat, dann mach dir über andere Dinge Gedanken.
Wie meine Vorredner schon sagten ,lass es mit der Litium.
Ich komm gut mit AGM Batterien zurecht.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreggisch

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Nippon-Biker »

Das einzige, was hilft, und nicht unter sinnlose Geldmacherei fällt, ist mal eine Zeit lang E85 fahren, wenn es der Gummikram im Ansaugtrakt/Gemischaufbereitung etc. mitmachen (manche Kunststoffe vertragen das nicht und lösen sich auf).
Danach sieht so mancher Brennraum aus wie geleckt :gut:

@ Manfred220
Edith meint noch:
Man könnte den Pick-Up mal überprüfen, wenn der Motor schlecht startet. Möglicherweise locker/verrutscht/zu großer Abstand zum Polrad.
Da gab es wohl öfter mal Probleme, wie man lesen kann...
Pick-Up = der Sensor, welcher die Polradstellung für den Zündungzeitpunkt an die CDI meldet, sitzt links im Motor über Polrad auf ~2 Uhr.
Mach aber erstmal den Vergaser fettich, bevor Du die nächste Baustelle aufreißt. Vielleicht hat sich das Problem damit bereits erledigt.
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Manfred220
Full Member
Beiträge: 90
Registriert: 22.09.2020, 20:27
Wohnort: Bei 86899 Landsberg am Lech
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Manfred220 »

Gut zu wissen, wenn es noch andere Möglichkeiten gibt, denen man nachgehen kann - Danke Dir.
Evrl. Eine blöde Frage... Wer oder was ist Edith? Vermute mal ins blaue,
nicht Deine Frau oder Schwiegermutter..? :D

Benutzeravatar
Nippon-Biker
Full Member
Beiträge: 335
Registriert: 01.08.2020, 04:04
Wohnort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: KLR650 A - Vergaser Probleme?

Beitrag von Nippon-Biker »

Richtich, ist Internet-slang
Hier die Verballhornung von edit (wenn man den Beitrag nochmal ändert oder ergänzt, also editiert) = Edit = Edith ;)
Also nix Familie etc. :lach: ;D
Tengai 89 blau/schwarz, 48PS org, etwas verbastelter Originalzustand, EM AGWKS, Verbrauch ca. 4,5-6,5L, noch div. Wartungen (Ventilspiel, Versager, Schwinge, Federbein) & Ergänzungen (Kicker, Kofferträger, Spiegel?, Lenker, Hauptständer) zu machen

Antworten