Umlenkung und Schwinge ausbauen

alles rund um das 250er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Antworten
Benutzeravatar
Halmakkenreuter
beteiligt sich
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2022, 10:25
Wohnort: Heidekreis

Umlenkung und Schwinge ausbauen

Beitrag von Halmakkenreuter »

Hi zusammen,
die nächste Phase der Aufarbeitung der 250er steht an.
Das Federbein muss raus, Kettenschleifer soll getauscht werden usw.
Also Schwinge ausbauen.

Der lange Achsbolzen der Schwinge war gar kein Thema, ließ sich problemlos rausziehen.
Ich verzweifele an der Umlenkung.
Wenn ich diese nicht lösen / ausbauen kann, geht es nicht weiter!? Richtig?

Ich bekomme die Bolzen einfach nicht raus. Sicherungsring und Scheibe sind runter, aber die "Knochen" lassen sich
nicht dazu bewegen. Die Hülse bewegt sich auf beiden Seiten hin und her, mehr aber auch nicht.

Frage: Werden die Bolzen normalerweise einfach durchgeschlagen? Egal zu welcher Seite?
Was gibt es noch für Möglichkeiten? (Hab was von "flexen" gelesen, vielleicht muss das aber nicht sein)

Greetz
KLR 250 D5 1988
CB 1100 EX 2020
R1200 GS ADV 2015
Benutzeravatar
jo-sommer
Foreninventar
Beiträge: 2337
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Umlenkung und Schwinge ausbauen

Beitrag von jo-sommer »

Generelles Thema...
Die Bolzen gehen in die Richtung des Schraubenkopfes raus, werden einfach durchgetrieben.

Wenn fest, hilft Warm - das ist so n Grundsatz. Schnapp dir n Brenner und mach die Umlenkung warm, Hammer und Durchschlag und dann wird das schon.
Zuletzt geändert von jo-sommer am 14.06.2022, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, nervt!
orca
Öfters da
Beiträge: 86
Registriert: 03.11.2020, 20:30
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umlenkung und Schwinge ausbauen

Beitrag von orca »

Hatte bei der motoraufhängung den Bohrhammer genommen. hat super geklappt
Antworten