Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

alles rund um den 650er Motor
Antworten
DuckSouce
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 18.04.2022, 19:44
Wohnort: Mainburg - der Herz des Hopfens
Hat sich bedankt: 1 Mal

Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von DuckSouce »

Hallo liebe Community,

ich habe das Forum schon danach abgesucht und auch so mal das Internet abgefragt, aber keine wirklich gute Antwort gefunden.

Ich habe eine KLR 650 C BJ1992 - gekauft.
Diese Stand drei Jahre im Winterschlaf, musste viel gemacht werden, aber Sie ist wieder fit bis auf ein oder zwei Kleinigkeiten am Vergaser die mich zum Verzweifeln bringen.

Original Benzinhahn ist noch vorhanden, den habe ich mit dem Rep-Kit wieder hin bekommen.
Jetzt ist mir aufgefallen, wenn die KLR gute 2 Tage in der Garage bei Kühlen Temperaturen steht, dann ist die Schwimmerkammer schon komplett trocken. Ist das normal ? Benzin führt ja keinen Kraftstoff auf ON nach, da der Unterdruck vom Motor fehlt. Jetzt könnte ich ja auch PRI stehen lassen, aber dann würde ich ja kontinuierlich Sprit durch die Verdunstung verlieren.

Zweite Sache , die ich nicht ganz verstehe.
Vergaser wurde komplett zerlegt und gereinigt, da dieser unvorstellbar Versifft war.
Schwimmer musste ich ebenfalls neu einstellen, ich glaub die Besitzer vorher haben hier an dem ein oder anderem Bauteil Unsinn betrieben.(z. B. Standgasdüse war sehr weit raus gedreht, hab sie auf Original Umdrehung laut Handbuch eingestellt)
Denn nach dem Zusammenbauen ohne Veränderung ist kontinuierlich Sprit über den Überlauf aus gelaufen.
Also Vergaser ausbaut, Schwimmer Eingestellt mittels einem Glas und so, dass der Fluss auf höhe der Dichtung Stoppt.
Jetzt ist es aber irgendwie so, das sich manchmal trotzdem über den unteren Ablauf überläuft, meist nur bei Vollem Tank und erst nach dem Fahren, im Stand eigentlich (getestet mir Stellung PRI)
Ist es normal, dass der Schwimmer hin und wieder hängen bleibt ?
Hab ich was vergessen?

Die Wassersäule/Kraftstoffhöhe beim Einstellen mittels Glas habe ich natürlich nicht zu 100% berücksichtigt. Ist das mein Fehler?

Um Antworten und Tipps wäre ich sehr dankbar.

MFG
Robert
DuckSouce
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 18.04.2022, 19:44
Wohnort: Mainburg - der Herz des Hopfens
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von DuckSouce »

Update - Sie pisselt nicht mehr beim vollem Tank auf den Boden :-D
Keine Ahnung was Sie da hatte.

Aber jetzt hab ich eine neue Baustelle am Tankdeckel.
Dichtungen sind soweit Gut. Der Entlüftungsschlauch ist Durchgängig.

Aber es kommt Sprit am Schlüsselloch raus?
Hab ich zu Voll getankt?
Ich tanke bis kurz vor dem unterem Rand vom Tankdeckel. Ist dass schon zu hoch und deswegen kommt da Sprit raus , oder wo liegt hier der Defekt vor.

Wäre um Hilfe und Tipps dankbar, wollte keinen neuen Thread auf machen.

Zum Thema Schwimmerkammer gab es leider bis dato keine Meldungen, werde mich wohl damit abfinden müssen.

MFG

Robert
Benutzeravatar
Suntzun
Foreninventar
Beiträge: 4129
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von Suntzun »

Tanken würde ich im Sommer 2-3 cm unter dem Öffnungsdurchmesser. Durch Sonnenstrahlung dehnt sich der Sprit aus. Und wenns durch den Schlüsselschlitz sifft, hast Dein Tankschloss ordentlich entfettet, und den Schmodder im Sprit.
Ehemaliger Tengaifahrer...😑
DuckSouce
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 18.04.2022, 19:44
Wohnort: Mainburg - der Herz des Hopfens
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von DuckSouce »

Nochmal ein Update, da mich doch technisch die Aussage nicht ganz befriedigt hat.

Hab mir einen neuen Tankdeckel bestellt, bevor ich mich an den alten ran gemacht habe, heraus zu finden, was da los ist.
Neuer Tankdeckel passt perfekt, lediglich das alte Schloss konnte ich nicht übernehmen und habe somit jetzt zwar zwei Schlüssel aber egal.

Kommen wir zum Eigentlichen Problem.
Warum trat Sprit aus dem Schlüsselloch vom Deckel raus.
1. War die Dichtung, die das Schloss davor Schützen sollte , alt, klein und eingetrocknet sowie bock hart.
Eine passende Dichtung hier zu finden war unmöglich. Ich hab vieles Ausprobiert, aber keine hat so wirklich gut gesessen und somit nicht abgedichtet.
2. Die Membranen die für die Be- und Entlüftung des Tanks verantwortlich sind, naja, auch hier alt, hart, die dazwischen liegenden Dichtungen waren auch alle fertig mit der Welt.

Endergebnis, der neue Tankdeckel ist dicht, auch wenn man sie Volltankt, da Sift nichts mehr.
Benutzeravatar
jo-sommer
Foreninventar
Beiträge: 2336
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von jo-sommer »

Hast du, wenn du komplett hoch voll getankt hast, das Ding mal in der Sonne stehen lassen und dir das untere Ende des Entlüftungsschlauchs angesehen?

Wenn du zu viel reinkippst und die Karre in der Sonne steht, dehnt sich die Brühe aus. Das drückt dann durch die Entlüftungsöffnung und die Brühe läuft durch den Schlauch (unteres Ende unterhalb des Federbeins, wenn der Schlauch richtig verlegt ist) und tropft unten raus, verdunstet schnell und man merkt normalerweise nix.

Also lieber Suntzun's Rat folgen und max. 2-3 cm unterhalb des Rands vollmachen - die Brühe ist sch...teuer derzeit. :< :<
Die Schwarze Sau: '88er 650A, leicht modifiziert, nervt!
DuckSouce
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 18.04.2022, 19:44
Wohnort: Mainburg - der Herz des Hopfens
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von DuckSouce »

Es ging mir ja nicht um das 2-3cm weniger Voll tanken, sondern um das auslaufen am Tankdeckelschloss, dass die Entlüftung halt nicht ihren Job erfühlt.
Und hier ist ist trotz des Rates immer wieder Kraftstoff ausgetreten.

Wie beschrieben, lag es halt einfach am Tankdeckel und den alten Dichtungen. Es ist mein erstes Motorrad (Führerschein erst diese Jahr im Mai bestanden) und ich bastel gerne, kann mich aber nicht zufrieden stellen - wenn das eigentlich Problem nicht gelöst wird.
Leider findet man keine Explosionszeichnung zum Deckel selbst, geschweige den von den kack Dichtungen
Das sich Sprit ausdehnt ist mir klar.

Aber hier Forum kursieren so viele Falschaussagen, oder nicht technisch Fundiert - da sträuben sich meine Haare.
Benutzeravatar
Suntzun
Foreninventar
Beiträge: 4129
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von Suntzun »

DuckSouce hat geschrieben: 19.08.2022, 11:09 Es ging mir ja nicht um das 2-3cm weniger Voll tanken, sondern um das auslaufen am Tankdeckelschloss, dass die Entlüftung halt nicht ihren Job erfühlt.
Und hier ist ist trotz des Rates immer wieder Kraftstoff ausgetreten.

Wie beschrieben, lag es halt einfach am Tankdeckel und den alten Dichtungen. Es ist mein erstes Motorrad (Führerschein erst diese Jahr im Mai bestanden) und ich bastel gerne, kann mich aber nicht zufrieden stellen - wenn das eigentlich Problem nicht gelöst wird.
Leider findet man keine Explosionszeichnung zum Deckel selbst, geschweige den von den kack Dichtungen
Das sich Sprit ausdehnt ist mir klar.

Aber hier Forum kursieren so viele Falschaussagen, oder nicht technisch Fundiert - da sträuben sich meine Haare.
Ja, komisch. Meine Tengai hat mit über 30 Jahren nie Sprit über den Tankdeckel entlassen...und technische Falschaussagen decken wir gerne auf...nur zu. # buecheli 😉
Ehemaliger Tengaifahrer...😑
Benutzeravatar
Nordlicht
Foreninventar
Beiträge: 2347
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von Nordlicht »

Es ist zwar richtig, daß es keine Explosionszeichnungen für den Tankdeckel gibt, aber mir sträuben sich immer die Haare, wenn der Satz kommt: "Ich find' nix".
Es gibt Alternativen.

https://www.klr650.net/forums/showthrea ... ost1109421

Neue Tankdeckel gibt's für €20 in der Bucht.
Zuletzt geändert von Nordlicht am 19.08.2022, 12:04, insgesamt 1-mal geändert.
2008 KLR 650E/685, EM-Doo, ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter, Melvin Stahlflex, Wilbers Federbein & prog. Gabelfedern, Gabelstabi, Barkbuster Storm, SW-Motech Sturzbügel, JNS Motorschutz.

2008 XR 650L
1988 XLV 750
Benutzeravatar
Nordlicht
Foreninventar
Beiträge: 2347
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Vergaser Schwimmerkammer im Stand schnell trocken

Beitrag von Nordlicht »

Suntzun hat geschrieben: 19.08.2022, 11:35
Ja, komisch. Meine Tengai hat mit über 30 Jahren nie Sprit über den Tankdeckel entlassen...und technische Falschaussagen decken wir gerne auf...nur zu.
Das geht schon, wenn man das Möpp oder auch nur den Tank mal etwas ungünstig auf die Seite legt. Die Dichtungen werden mit der Zeit natürlich auch porös und brüchig.
Ich hatte noch Sprit im Tank, als ich den Benzinhahn umgerüstet habe. Da ist die Brühe prompt über den Deckel ausgelaufen.
2008 KLR 650E/685, EM-Doo, ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter, Melvin Stahlflex, Wilbers Federbein & prog. Gabelfedern, Gabelstabi, Barkbuster Storm, SW-Motech Sturzbügel, JNS Motorschutz.

2008 XR 650L
1988 XLV 750
Antworten