Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Alle Fragen die nicht nur die KLR betreffen
Antworten
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 371
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von Bäm »

Hatte gerade die frisch eingetroffenen Bremsbeläge für das Motorrad meiner Partnerin in der Hand - da kam von ihr die Frage, ob die überhaupt zugelassen sind (ja, sind sie - zumindest laut der Prüfnummer auf den Trägerplatten).

Meine Frage in die Runde: wer kontrolliert das denn überhaupt?
Im eingebauten Zustand ist dieser Aufdruck von Bremskolben und -sattel komplett verdeckt und nach ein paar Bremsungen vermutlich durch Vibrationsreihung, Montagepaste und Wärmeeinwirkung ohnehin nicht mehr lesbar.

Hat irgendwer von euch das mal erlebt, dass bei einer Kontrolle (sei es Verkehrskontrolle, HU oder sonstwie) die Bremsbeläge auf Zulässigkeit geprüft wurden?
Benutzeravatar
haschek
Foreninventar
Beiträge: 1545
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von haschek »

Ich schätze, das würde allenfalls nach einem Unfall aufs Tapet kommen, wenn die erzielte Bremswirkung unplausibel ist und Anlass zu einer Untersuchung gibt.
Dann wär allerdings auch doof.
Hat bei meinem letzten Zusammenstoß vor drei Jahren, als mir die Vorfahrt genommen wurde auch niemanden interessiert und wurde von der Polizei als klare Kiste aufgenommen. Versicherung hat nach Gutachten bezahlt und fertig.
Don't grow up, it's a trap!
Benutzeravatar
wernerz
Foreninventar
Beiträge: 1051
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von wernerz »

Wie sollen die im eingebauten Zustand überprüft werden.?
Eben geht nicht. Es baut ja auch keiner deine Gabel auseinander und schaut rein welche Gabelfedern drin sind.

Und fahr mal Beläge zwei drei Jahre, wasdu dann noch erkennen kannst?

Wie man überhaupt auf so eine Idee kommt?
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/wernerzehe?country.x=DE&locale.x=de_DE
Bitte klr als Betreff angeben, Danke

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 371
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von Bäm »

wernerz hat geschrieben: 06.04.2024, 08:38 Wie sollen die im eingebauten Zustand überprüft werden.?
Eben geht nicht. Es baut ja auch keiner deine Gabel auseinander und schaut rein welche Gabelfedern drin sind.

Und fahr mal Beläge zwei drei Jahre, wasdu dann noch erkennen kannst?

Deshalb hab ich mich (und euch) ja gefragt.
Diese Aufgedruckte Zulassungsnummer ist also eher was, um das eigene Gewissen zu beruhigen, als in einer Kontrolle die Zulässigkeit der verbauten Komponenten nachzuweisen, ja?
lange-koeln
KLR süchtig
Beiträge: 405
Registriert: 03.02.2013, 22:00
Wohnort: Köln
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von lange-koeln »

Bringt die Kontrollettis nur auf Ideen!

Im Ernst, Bremsbeläge von renimerten Firmen kosten doch wirklich nicht die Welt. Ich hab mir immer bei LouisPoloHG die passenden Sintermetallbeläge gekauft und drauf vertraut, dass die taugen - taten sie bisher auch. Aus unbekannten Quellen sowas beziehen, um noch die letzten 5 € zu sparen, auf die Idee käme ich nicht.
hiha
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 24.10.2023, 07:25

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von hiha »

Für unsere Gurken ist das nicht relevant, aber es gibt Bremsbeläge für den Rennsport (und die zugehörigen Mopeds) die keine Zulassung haben. Und wenn ein Motorrad mal über 300 geht, könnte sowas schon interessant sein. Bei der Knieschleiferfraktion werden solche Sachen gelegentlich von der Rennleitung genauer angeschaut, aber die haben da ihre Spezialisten die das schon von aussen sehen.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 371
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von Bäm »

Sind die Ansprüche an Bremsleistung und Dauerfestigkeit auf der Rennstrecke nicht sogar höher als im Straßenbetrieb?
Mehrere starke Bremsungen pro Minute aus hoher Geschwindigkeit ist im Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs ja eher nicht der Regelfall...
Benutzeravatar
wernerz
Foreninventar
Beiträge: 1051
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von wernerz »

hiha hat geschrieben: 08.04.2024, 08:00 Bei der Knieschleiferfraktion werden solche Sachen gelegentlich von der Rennleitung genauer angeschaut, aber die haben da ihre Spezialisten die das schon von aussen sehen.
Gruß
Hans
Hi Hans, im eingebauten Zustand will einer erkennen von welchem Hersteller ein Bremsbelag ist und aus welchem Material er besteht?
Sorry man sollte nicht alles Glauben was im Netz verbreitet wird, dass ist Unfug.

Die können die Belagdicke prüfen, wenn einer viel Ahnung hat findet er noch die Mindestdicke der Bremsscheibe, aber das war es dann auch.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/wernerzehe?country.x=DE&locale.x=de_DE
Bitte klr als Betreff angeben, Danke

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.
hiha
beteiligt sich
Beiträge: 12
Registriert: 24.10.2023, 07:25

Re: Bremsbeläge / Zulassung / Kontrolle

Beitrag von hiha »

Na, das ist kein Internetzgerücht, aber egal...
Gruß
Hans
Antworten