Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

alles rund um den 650er Motor
Benutzeravatar
Chef
Foreninventar
Beiträge: 6620
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von Chef »

Ja, die NW-Räder-Stellungen sind so ok.

Aber die Werte sagen dir doch eindeutig, dass das Ventilspiel innerhalb der nächsten rund 1-5tkm unter Maß ist.
Warum willst Du da jetzt nicht gleich dran gehen, wenn Du eh schon alles offen hast - versteh' ich nicht. :nixweiss:

Entweder rundherum 0,05mm dünnere Shims einbauen, dann bist Du in der "Mitte des Toleranzbereichs" --> favorisierte Methode von motocomfort

Oder bei den Einlassventilen gleich um 0,1mm dünnere Shims einbauen, evtl. auch beim linken Auslassventil, beim rechten halte ich 0,1 dünner aber für zu viel, da Du dann bei 0,27mm Spiel beim rechten Auslassventil wärst (wenn deine Messung 100% korrekt ist, von ich jetzt einfach mal ausgehe).
Die Shims gibt's halt nur in 5/100stel-Schritten.
0,01 drüber halte ich für noch vertretbar, da man da relativ schnell wieder an der oberen Toleranzgrenze ist.
Kommt aber auch darauf an, wieviel Du fährst. Bei 15tkm Laufleistung pro Jahr, sehe ich da kein Problem.
Bist Du Wenig-Fahrer, also Laufleistung z.B. 3tkm pro Jahr, bleibst Du in dem Fall bei den Auslassventilen vielleicht besser bei 0,05 dünneren Shims.
Einlassventile würde ich gleich bei beiden 0,1 dünnere einbauen.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
sir_quickly
Öfters da
Beiträge: 25
Registriert: 19.08.2022, 20:51

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von sir_quickly »

Alles klar dann schau ich mal welche da aktuell verbaut sind.
Verstehe eure Ansicht und ist auch richtig so.

Theoretisch wenn Kawa beispielsweise eine min. Grenze von 0,10mm angibt, gehe ich davon aus, dass es auch bei beispielsweise 0,07 keine Probleme gäbe oder? Gewisse Sicherheiten sind da meiner Meinung schon einberechnet.

Streng genommen nach der Ventileinstelltabelle würde ich nichts unternehmen müssen. Aber ich verstehe die Ansicht schon dass man was machen sollte.
mrmurphy007
Öfters da
Beiträge: 43
Registriert: 21.08.2023, 16:43
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von mrmurphy007 »

Die Sicherheiten sind aber auch dafür da, dass sich z.B. Bauteile verziehen oder für ungenaue Messungen/Messinstrumente. Zu wenig Ventilspiel ist halt ein deutlich größeres Problem als zu großes.
Benutzeravatar
Chef
Foreninventar
Beiträge: 6620
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von Chef »

sir_quickly hat geschrieben: 28.11.2023, 08:14 ...
Theoretisch wenn Kawa beispielsweise eine min. Grenze von 0,10mm angibt, gehe ich davon aus, dass es auch bei beispielsweise 0,07 keine Probleme gäbe oder? Gewisse Sicherheiten sind da meiner Meinung schon einberechnet...
Jein. Wenn das Ventilspiel ein bisschen unterhalb der Toleranz ist, geht da nicht gleich direkt was kaputt.
Aber wenn die Ventile zu lange zu oder offen stehen, läuft das ganze System eben nicht mehr rund. Zumindest nicht in dem Rahmen, wie es konzipiert bzw. konstruiert wurde. Keine Leistung, schlechtes Startverhalten usw... sind z.B. die "Probleme", die dann auftauchen.
Vereinfacht ausgedrückt: bei null Ventilspiel springt die Karre auch nicht an, egal wie oft man den Vergaser ultraschallt oder eine neue Batterie verbaut.
sir_quickly hat geschrieben: 28.11.2023, 08:14 ...Streng genommen nach der Ventileinstelltabelle würde ich nichts unternehmen müssen. Aber ich verstehe die Ansicht schon dass man was machen sollte.
Genau. Du kannst das Ganze problemlos so noch weiterfahren. Fragt sich nur wie lange, denn die absehbaren Probleme klopfen schon fast an die Tür ;)


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 371
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von Bäm »

Bei exakt null Ventilspiel läuft die Karre zwar noch an, geht aber nach ein paar Sekunden bis Minuten aus - entweder weil dann Kompression flöten geht oder die Auslassventile abgebrannt sind...
Minimum ist Minimum. Wenn das Ventilspiel an oder gar schon unter der unteren Grenze liegt, würde ich definitiv nur noch maximal 10min Motorlauf oder 5km Fahrt riskieren - Hauptsache, der Motor wird nicht betriebswarm.
Bei "zu groß gewordenem" Ventilspiel klappern die Ventile beim Kaltstart und arbeiten/hämmern sich quasi von selbst in die Sitze zurück. Und nach ein paar km ist das Spiel ja dann wieder im zulässigen Bereich.
Das macht für mich den Unterschied zwischen "dringend Handlungsbedarf" und "kann bis zur nächsten Saisonpause warten".
RealShyneX
beteiligt sich
Beiträge: 11
Registriert: 05.05.2024, 23:45

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von RealShyneX »

Kommt jemand aus der Nähe Braunschweig Niedersachsen und kennt sich aus wie das gemacht wird ? Die Werkstatt will fürs Ventilspiel einstellen 1000€ haben und davon kann ich es ja auch noch nicht -.-

Liebe Grüße Tobi
Benutzeravatar
Chef
Foreninventar
Beiträge: 6620
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Ventile einstellen - Deutsches Video - KLR 650 C

Beitrag von Chef »

RealShyneX hat geschrieben: 03.06.2024, 19:51 Kommt jemand aus der Nähe Braunschweig Niedersachsen und kennt sich aus wie das gemacht wird ? Die Werkstatt will fürs Ventilspiel einstellen 1000€ haben und davon kann ich es ja auch noch nicht -.-

Liebe Grüße Tobi
:eek:
Wer 1.000€ für's Ventile einstellen an einer KLR 650 verlangt, veräppelt dich, haut dich über's Ohr, hat keinen Bock darauf - oder kann es einfach nicht.

Bekommst Du bei mir für die Hälfte. Dafür nehme ich extra einen Tag Urlaub, fahre nach BS und wieder zurück ;D

Spaß beiseite: entweder Du gehst zu einer seriösen Werkstatt, mit anständigen Preisen oder machst das (unter Anleitung, evtl. von einem Mitglied aus deiner Gegend) selber.

1.000€ für's Ventile einstellen - das geht jedenfalls gar nicht :abgelehnt:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer
Antworten