Einbaulage Bremssattel

Alle Fragen die nicht nur die KLR betreffen
Antworten
Benutzeravatar
haschek
Foreninventar
Beiträge: 1555
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Einbaulage Bremssattel

Beitrag von haschek »

Für die 125er brauche ich vorne einen neuen Bremssattel.
Überholen ist nicht wirtschaftlich, der einzige verfügbare Satz für die koreanische billo-Bremse (tcic) käme für ne dreistellige Summe aus England.

Gebraucht gibt's einige, aber deutlich günstiger wäre ein hinterer Sattel von der 650er (Hyosung, nix klr).
Der ist identisch, bloß der Entlüftungsnippel ist auf der anderen Seite (wäre dann unten). Zum entlüften muss der Sattel dann abgebaut werden, ist klar.

Könnte das für den TÜV ein Thema sein?
Don't grow up, it's a trap!
Benutzeravatar
wernerz
Foreninventar
Beiträge: 1062
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einbaulage Bremssattel

Beitrag von wernerz »

Kann ich mir nicht vorstellen.
Habe noch nie erlebt, dass ein TÜV Mann sich außer für die Nummern auf der Stahlflex oder die Dicke der Bremsbeläge für irgendwas an der Bremse interessiert hätte.

Funfact am Rande: Ein Kumpel hatte an seiner Beiwagenbremse einen Bremssattel ohne Entlüftungsschraube, weil das verbaute Smart-Rad keinen Platz dafür hatte. Hat auch nie einen interessiert. Ich war nach 10 Jahren der erste Schrauber der sich den Aufwand gegeben hat die Bremsflüssigkeit zu wechseln.

Rad runter, Schraube raus, Entlüftungsschruabe rein, Bremsflüssigkeit gewechselt, dann langsam Druck auf das System gegeben, dabei die Schraube mit Entlüftung raus und die andere wieder rein. Musste schnell gehen, damit der Weg des Bremshebels dafür reichte. Scheiß Beiwagen Bastler. :wall:
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/wernerzehe?country.x=DE&locale.x=de_DE
Bitte klr als Betreff angeben, Danke

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.
Antworten