Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

alles rund um den 600er Motor
Ölfinger
beteiligt sich
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2014, 11:01

Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Ölfinger »

Servus,
ich bin relativ neu hier.
Hab eine KLR 600 B.
Irgendwann ist sie einfach schlecht bis gar nicht angesprungen.
Aufgrund der Empfehlung eines Bekannten habe ich mal auch die Ventile überprüft, um festzustellen, dass das eine Einlassventil etwas zu viel Spiel hatte. Dies habe ich dann entsprechend eingestellt.
KLR ist dann angesprungen aber dennoch recht rau gelaufen und sie hat immer etwas schwarz genebelt.
Habe dann ewig an dem Schwimmerstand herum probiert, aber so richtig rund ist und ohne schwarzen Nebel ist sie nicht gelaufen.
Hab sie dann mal etwas auf der Strecke gefahren, Leistung war einigermaßen da.
Sie wurde aber extrem heiß lt. Temperaturanzeige, Lüfter lief aber nicht an. Beim Gas wegnehmen, hat sie ziemlich geknallt.
Überhitzt wie sie war, hat sie gar nicht mehr auf den E-Starter reagiert.
Ich vermute, dass sie irgendwas am Kopf hat. :wall:
Hat jemand von Euch schonmal die gleichen Erfahrungen gemacht oder eine Idee?
:nixweiss:
Gibt es vielleicht einen KLR-Schrauber in der Nähe von Bürstadt-Lampertheim-Mannheim?
:bia:
Beste Schrauber-Grüße und Dank
Ölfinger - Uwe
Benutzeravatar
wernerz
Foreninventar
Beiträge: 1062
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal
Kontaktdaten:

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von wernerz »

Hi Uwe,

schwarzer Qualm bedeutet ja in der Regel zu fettes Gemisch. Wie sieht dein Luffi aus?
Vergaser schon mal draußen gehabt und gereinigt?

Schraube zwar ausschließlich an der 650er und kenne die Eigenheiten der 600er daher nicht. Aber wir können gerne mal zusammen Brain Storming machen. Habe ne recht gut ausgestattet Werkstatt.

Wohne in Offstein. Das ist zwar auf der richtigen Seite vom Rhein, aber ich bin ja nicht so :bgdev:
Im Sommer ist es zeitlich halt immer etwas schwierig, da ich da eigentlich fahren will und nicht schrauben. Habe auch noch aktuell noch eine Bauarbeiten am Haus die fertig werden muss (neue Heizung).
Aber bei schlechtem Wetter findet sich da sicher mal Zeit.

Kannst mich ja per PN anschrieben wenn du Interesse hast, dann tauschen wir die Kontaktdaten aus.
Meinen aktuellen KLR-Fuhrpark und ein paar Eindrücke von meienr Schrauberei findest du auf www.wernerzehe.de
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/wernerzehe?country.x=DE&locale.x=de_DE
Bitte klr als Betreff angeben, Danke

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.
Ölfinger
beteiligt sich
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2014, 11:01

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Ölfinger »

Hallo Werner,
besten Dank für Deine Aw/Nachricht.
Das mit dem schwarzen Qualm = fettes Gemisch, ist mir bekannt.
Luft ist nicht das Problem, da sie die gleiche Symptomen auch ohne Verbindung zum Luftfilter auftreten.
Den Vergaser habe ich intensiv auch mit Ultraschal gereinigt.
Ich glaube nicht, dass die 600ter und die 650iger den gleichen Vergaser haben.
Werde das Gefühl nicht los, dass es irgendwie in Kausalität mit den Ventilen steht.
Vielleicht habe ich am Samstag ja mal Zeit mir die Sache nochmal anzusehen.
Hat sonst noch jemand eine Idee bzw. kann jemand "mein Gefühl" unterstützen?
CU
Benutzeravatar
Jowga
Öfters da
Beiträge: 31
Registriert: 09.11.2020, 17:45
Wohnort: Kreis Herford
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Jowga »

Ölfinger hat geschrieben: 26.06.2024, 22:34 Ich glaube nicht, dass die 600ter und die 650iger den gleichen Vergaser haben.
Die KLR 600 und 650 haben den gleichen Keihin 40mm CVK Vergaser, die 600 hat halt kleinere Düsen…

Generell unterscheiden sich die 600 und 650A motortechnisch kaum voneinander.

Hast du mal die Kompression gemessen? Schlechtes Startverhalten und wenig Leistung klingt ziemlich nach zu niedriger Kompression. Damit kannst du auch gleich herausfinden, ob die Ventile richtig abdichten oder ob sie beschädigt sind.

Dolle Schwarz/Grau Gequalmt hatte meine KLR als Die Ventilschaftdichtungen kaputt waren. Verbraucht deine KLR viel Öl?
Schraube gerne an alten Motorrädern rum, vorzüglich Kawasaki Enduros. :D
Benutzeravatar
Suntzun
Foreninventar
Beiträge: 4215
Registriert: 01.05.2010, 23:51
Wohnort: U L M
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Suntzun »

Jowga hat geschrieben: 27.06.2024, 16:20
Ölfinger hat geschrieben: 26.06.2024, 22:34 Ich glaube nicht, dass die 600ter und die 650iger den gleichen Vergaser haben.
Die KLR 600 und 650 haben den gleichen Keihin 40mm CVK Vergaser, die 600 hat halt kleinere Düsen…

Generell unterscheiden sich die 600 und 650A motortechnisch kaum voneinander. ..

.... Verbraucht deine KLR viel Öl?
Definiere viel 😂😂
Ehemaliger Tengaifahrer...😑
Benutzeravatar
Jowga
Öfters da
Beiträge: 31
Registriert: 09.11.2020, 17:45
Wohnort: Kreis Herford
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Jowga »

Suntzun hat geschrieben: 27.06.2024, 17:22 Definiere viel
:lol:

Die 600 verbraucht mit original kolben immer öl, daher finde ich ist je nach Fahrweise und Verschleiß ein Verbrauch von bis zu 500ml auf 1000km “OK”

Vor der Motorüberholung hat meine 600 Locker 1 bis 1,5 Liter Öl verbrannt auf 1000km. Das würde ich als Viel ansehen. Das war Mehr als meine 2 Takter… :cry:

Ihr Dürft natürlich auch was dazu sagen, sind halt nur meine Erfahrungen :hallo:
Schraube gerne an alten Motorrädern rum, vorzüglich Kawasaki Enduros. :D
Benutzeravatar
Thägger
KLR süchtig
Beiträge: 297
Registriert: 14.03.2008, 18:54
Wohnort: Großraum Stuttgart
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Thägger »

Ölverbrauch ist wie schon geschrieben nur bei Original-Kolben.
Wössner rein und dann auf 2700 km etwa 0,1 Liter.

Doch nun zu deinem Problem: Würde mal aus der Ferne sagen, das die Steuerzeiten nicht korrekt sind.
Vor allem am Lichtmaschinen-Schwungrad auch wirklich auf "T" stellen. Denn es gibt da auch noch "FT"
was etwas vorher kommt und für den Zündzeitpunkt steht.
KLR 600 E ist die Beste - 180.000 km können nicht lügen!
Ölfinger
beteiligt sich
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2014, 11:01

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Ölfinger »

Hallo,
Danke für Eure Nachrichten.
Heute hatte ich leider nur etwas Zeit, um nach der KLR zu gucken. Will mir aber die nächste Woche mir richtig Zeit nehmen. :roll:
Ja, habe heute mal die Kompression getestet. Allerdings nur mir so einem Teil, welches man, nach ausgebauter Zündkerze, drauf drückt. :mrgreen:
Ich hatte so ca. 8 bar gemessen.
Bin mir allerdings nicht so richtig sicher, ob das dicht war. :gruebel:
Ich will am Montag mal gucken, ob ich etwas zu Schrauben bekomme, um eine belastbare Messung durchzuführen. :idee:
Wenig Leistung ist eben nicht der Fall. Wenn Sie mal läuft und ich richtig Gas gebe, dann passiert schon was. :angel: Sie läuft rau und ruppig und qualmt im Stand, wenn ich Gas gebe schwarz.
Bei fahren hat sie schon Leistung, läuft aber wie ein Sack Nüsse.
Und auf der Probefahrt hat die Temperatur voll ausgeschlagen, also richtig heiß. Der Lüfter ist aber nicht angegangen.
Zum Ölverbrauch kann ich nicht sagen, da ich die KLR schon lang nicht mehr gefahren bin.
Danke für den Hinweis, was T und FT angeht. Werde ich auch nochmal überprüfen.
Würde mich allerdings wundern, da ich da nichts verändert habe und das Moped ja mal super gelaufen ist.
Wie kann ich am besten herausfinden, ob die Ventile, besonders das Einlassventil richtig schließen? :help:
Wenn das Einlassventil nicht richtig schließt, würde ja mehr „entzündbares Benzin/Luft-Gemisch“ zur Verbrennung kommen. Was die schwarze Zündkerze und der schwarzen Qual erklären würde. Durch das nicht vollständige „korrekte Schließen“ des/der Ventile, wird der Kopf auch heiß, da die Hitze über den Ventilsitz nicht richtig abgetragen werden kann.
Was meint Ihr?
:xmas:
Benutzeravatar
Mud Flap
Foreninventar
Beiträge: 1435
Registriert: 29.12.2010, 12:57
Wohnort: Ratingen, Letzter Außenposten des Bergischen Landes
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Mud Flap »

Ich hoffe Du hast vor dem Messen der Kompression das KACR / die Auto-Dekompression blockiert?
Sonst gibt es nicht belastbare Werte.

Für eine Dichtigkeitsprüfung bräuchtest Du einen Leak-Tester. (So ein Ding mit den 2 Messuhren + nen Kompressor)
Oder Kopf runter, umdrehen und Benzin reintroifeln.
KL650A1 blau, Miniblinker, Acerbis Discschutz, Baja Fender + Mud Flap; Zeta Armor+ XCpro; Stahlflex; Alu-Skid; EM-Torsion-Doo; Wilbers Gabelfedern; Sturzbügel; Telefix; Hotfoot Schleifer, Supersprox, KLX-R Mod; Gucchi-Bob, Tommaselli Dakkar, GPR-GP New Style (rep again), Tweety iss tot, MRA-Scheibe, LED-DRL/Fog; Blue KLR-Club-Member #334
Ölfinger
beteiligt sich
Beiträge: 10
Registriert: 13.09.2014, 11:01

Re: Motor läuft nicht rund, nebelt schwarz und Temperatur max - Einlassventil durchgebrannt ???

Beitrag von Ölfinger »

Servus,
ich hab gestern Abend nochmal eine Messung durchgeführt und auch vorher die Dekompression deaktiviert.
Es waren 10 bar. = also an der Kompression kann es nicht liegen.
Werde jetzt mal nochmal eine Einstellungen und den Steuerkettenspanner überprüfen.
Obwohl es mir schwerfällt zu glauben, :bgdev: (Bei Glaubensfragen besser eine religiöse Stätte aufsuchen) liegt es wohl am Vergaser. Ich habe noch zwei weitere Vergaser. Die werde ich mal ins Rennen schicken.
Grundsätzlich habe ich auch ein Problem mit den Vergaser, dass diese überlaufen und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Schwimmerstand richtig einstelle.
Aus diesem Grund habe ich nach einem Schrauber aus der Region gefragt. :help:
Wo finde ich einen vernünftigen Überholsatz? Ärgerlich ist auch, dass man das Gegenstück zum Schwimmernadelventil nicht tauschen kann.
Hat vielleicht jemand einen Vergaser, der funktioniert, zum Testen?
Gruß :snowman:
Antworten