Längere Schwinge für KLR 250?

alles rund um das 250er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

Gesundes Neues Jahr an alle KLR 250er Freunde!

Ich würde gerne in einen 250iger Rahmen eine längere Schwinge einbauen. Gibt es Erfahrungen hierzu?

Würden 600er oder 650iger Schwingen passen und wären die länger?

Was ist mit den KLX 250iger oder 650iger Schwingen?

Freue mich auf Eure Gedanken und viele Grüße aus Berlin!

René
Benutzeravatar
haschek
Foreninventar
Beiträge: 1540
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von haschek »

Was hast du vor, Hillclimb?
Die 600er könnte passen, irgendwo hier habe ich mal Fotos mit Maßstab gepostet. Bei Gelegenheit messe ich auch noch die Länge.
Don't grow up, it's a trap!
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

Etwas länger und etwas höher würde mir gut gefallen, Motor passt mir super ...
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

Habe gerade gemerkt, dass ich in "Motor" statt "Fahrwerk" gepostet habe, kann man den Thread nochmal umhängen?
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

KLR 250 Schwingenlänge 57,5 cm gesamt, Kante zu Kante
Zuletzt geändert von Snow am 28.01.2022, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
haschek
Foreninventar
Beiträge: 1540
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von haschek »

Bei der 600er sind es 53cm von Achse zu Achse.
Don't grow up, it's a trap!
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 369
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Bäm »

Meine 650er B / Tengai Schwinge hat von der Schwingenachse zur Radachse auch ca 53cm. Verstellbereich geschätzt von 52cm bis 55cm.
Das deckt sich in etwa mit deinem (sorry, aber für einen Vergleich eher ungeeigneten) Maß von "Kante zu Kante".
Die Maße der Schwingenaufnahme im Rahmen wäre bei einem Austausch auch noch wichtig, falls du trotzdem eine andere Schwinge suchen willst...


Zur langen Schwinge:
Für viele Motorräder gibt es im Zubehörhandel CNC-gefräste und in den schönsten Farben eloxierte Schwingenverlängerungen, die man anstatt der Kettenspanner einsteckt.
Alternativ bieten manche Werkstätten an, originale Schwingen durch eingeschweißte Profile zu verlängern...

Über Sinn und Unsinn könnte man auch noch diskutieren, aber ich war vor kurzem auch noch jung...
Die Frage, ob du Hillclimb damit fahren willst, hat da definitiv seine Berechtigung, da das Vorhaben einen gewissen Rattenschwanz nach sich zieht. Nur wegen der Optik würde ICH diesen Aufwand nicht betreiben.
Wenn man nämlich so eine Schwinge verlängert und das dann auch noch funktionieren soll, muss man auch beachten, dass der längere Hebel ein stärkeres Federbein braucht, man eventuell die Federbeinaufnahmen verstärken sollte, die Schwinge selbst muss steifer werden, die Kette wird länger (und schlackert dementsprechend auch mehr) und und und...
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

KLR 250, Schwingachse zu Radachse, aktuelle Einbaulage: 51,5 cm

Die Angabe Kante/Kante fand ich gar nicht so unangemessen, da die Schwinge bei der KLR 250 hinten offen ist. Ich habe aber festgestellt, dass die anderen KLR und KLX geschlossen sind und da kann man sich dann schon wundern...

Die Schwingen von KLR 600 und 650 sind demnach nicht länger, was ich vermutet hätte, aber falsch gedacht....

Die alten Fotos der KLR 600 aus dem Forum habe ich auch gefunden. Die hatte Haschek aufgenommen und eingestellt.

Kennt einer die Längen der Schwingen der KX Cross Modelle?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Snow am 29.01.2022, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Snow
Öfters da
Beiträge: 55
Registriert: 28.07.2021, 21:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Snow »

Der "Sinn" ist übrigens eine Verbesserung des Fahrverhaltens im Gelände. Bin letztes Jahr einen 2 Stundenenduro mit der KLR 250 gefahren, dass erste Mal in meinem 48jahrigen Leben. Hat so viel Spass gemacht, das es dieses Jahr mit der Kleinen weiter geht, idealerweise etwas optimiert.
Benutzeravatar
Bäm
KLR süchtig
Beiträge: 369
Registriert: 19.11.2021, 09:06
Wohnort: Wangen im Allgäu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Längere Schwinge für KLR 250?

Beitrag von Bäm »

Mit "jung" waren keineswegs die Lebensjahre gemeint, sondern vor Allem die Neigung, neue Ideen zu haben.
Dass die Fahreigenschaften der KLR 250 im Gelände durch eine längere Schwinge wirklich verbessert werden, stelle ich zumindest im Cross- und Endurosport in Frage. Die meisten mir bekannten Geländefahrer wollen - wenn überhaupt - eher einen kürzeren Radstand...

Natürlich gibt es hier Pro(+) und Contra(-):

+ Weniger ungewollte Wheelies
+ Hochgeschleuderter Dreck landet seltener auf dem Rücken des Fahrers
+ Stabilerer Geradeauslauf auf schnellen Geraden

- Agilität schrumpft durch langen Radstand
- Kette wird länger (mehr Glieder = teurer)
- Höhere Hebelkräfte auf Schwinge, Rahmen und Federelemente (Verstärkungen nötig, sonst bricht oder verbiegt irgendwas)
- Längere Schwingen sind meist schwerer -> mehr ungefederte Massen -> geringfügig mehr Unruhe im Fahrwerk auf unebenem Boden
- Hindernisse (Hügel, Baumstamm, Fels...) werden schwieriger zu überfahren, da bei größerem Radstand der Rahmen und ggf die Kette schneller aufsetzen

Zu meinem obigen "und, und, und..." kommt noch eine längere Bremsleitung und ein länger ausladendes Heck für's Kennzeichen dazu, damit dieses nicht mit dem Hinterrad kollidiert (viele Enduro-Veranstaltungen setzen nach wie vor eine Straßenzulassung voraus - auch wenn für die Rennen dann Licht, Kennzeichenhalter, Spiegel und Reflektoren demontiert werden dürfen).


Wenn du jetzt trotzdem noch davon überzeugt bist, dass du wirklich eine längere Schwinge willst/brauchst:

Für Straßenmotorräder/Streetfighter gibt es hier Tabellen, in denen Maße verschiedenster Teile gesammelt wurden. Vielleicht gibt es sowas für Offroad-Bikes auch irgendwo.

Je nach dem, wie viel du basteln möchtest und wie viel handwerkliche Begabung du hast (oder falls du jemanden an der Hand hast, der das mit dir zusammen oder für dich erledigt), könntest du 2 originale Schwingen zersägen und daraus dann inklusive Verstärkungen eine mit Wunschlänge zusammenschweißen...

Das mit den Einsteckverlängerungen fällt wohl eher flach, da deine Kette per Exzenter und nicht per Einschubanschläge gespannt wird...
Antworten