Gabel KLR 250 D Spezialwerkzeug

alles rund um das 250er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Einzylinderfahrer
halbe Portion
Beiträge: 11
Registriert: 08.10.2013, 00:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Einzylinderfahrer » 12.07.2015, 17:10

Juhu, es hat funktioniert! Ich habe das Tauchrohr in den Schraubstock gespannt und mit einem Ruck das Standrohr nach unten rausgezogen. Das ging viel leichter, als ich dachte!(':lol:')

"Kluntje": Mit picr.de geht´s super easy!

Hier sind die Links zu den Bildern:

Bild 1 zeigt die Anordnung zum Lösen der Innenrohr- Verschraubung Mittels "Speziawerkzeug" und 1/2"- Verlängerungen. Hat gerade so gepasst.

Bild

In Bild 2 sieht man (Mitte) den geheimnisvollen Vielzahn(12 Zähne), in den der Shimano- Abzieher(links im Bild), aber auch eine Mutter M14 mit Schlüsselweite 22 passt. Warum im im WHB der konische Vierkannt steht, ist mir unklar. Vielleicht wurde die Werkzeugaufnahme irgendwann geändert?

Bild

Bild 3: Das Tauchrohr ist im Schraubstock, der Brenner steht bereit. Ich habe, wie an anderer Stelle im Forum empfohlen, das Tauchrohr am Sitz des Simmerrings kurz erwärmt und das Standrohr nach unten samt Simmerring in einem Schwung herausgezogen.

Bild

Bild 4: Und das kam heraus: Gummistück, U-Scheibe, und zwei übernander liegende geschlitzte Buchsen und die bis dahin im inneren klappernden zwei Teile(unten).
Der im WHB abgebildete Simmerring ist zweiteilig, meiner aus einem Stück. Ist das wirklich die Gabel der KLR 250 D?

Bild

Bild 5: Alle Teile noch mal auf einem Bild.

Bild

Bild 6: Der Sitz des Simmerrings, da steckt Dreck in der Nut.

Bild

Ich habe Alles demontiert und stelle fest, das einige Teile nicht mit der Zeichnung im WHB übereinstimmen. Deshalb passen die neuen Simmerringe auch nicht rein. :cry:

Habe ich eine andere Gabel als die originale? Gibt es unterschiedliche Bauarten? Wo bekomme ich die passenden Simmerringe her?

Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5505
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Chef » 12.07.2015, 18:23

Einzylinderfahrer hat geschrieben:... Warum im im WHB der konische Vierkannt steht, ist mir unklar. Vielleicht wurde die Werkzeugaufnahme irgendwann geändert?...
Weil KAWA für die verschiedensten Modelle den Vierkant als Spezialwerkzeug benutzt.
Ob KLR 250, 600, 650 ist doch egal.
Glaub einfach, dass es funktioniert.
Es würde wohl auch nur mit 3 oder 2 Punkten zum Gegenhalten gehen.
Im Prinzip reicht ein dickes Stück Flachstahl... :roll:
Einzylinderfahrer hat geschrieben:...
Der im WHB abgebildete Simmerring ist zweiteilig, meiner aus einem Stück...
Ist er garantiert nicht.
Was Du da vor dir liegen hast, ist die Staubkappe und drunter der Simmerring.
Die sind nur zusammengepappt. Die kann man trennen.
Und dann sieht's auch so aus wie im WHB. :wink:

Die Gleibuchse unten am Standrohr hättest Du jetzt nicht demontieren müssen, aber ich gehe mal davon aus, dass Du nur alles peniebelst reinigen wolltest 8)


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
NiceIce
Full Member
Beiträge: 709
Registriert: 23.08.2012, 21:18
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von NiceIce » 12.07.2015, 19:05

Und dann pass höllisch auf. Da hat sich was übereinander geschoben.

Die Gleitringe dürfen nicht übereinander liegen, sondern in Reihe.
Die "Kupferfarbenen".

Bild

So wie die Gleitringe aussehen haben die die besten Tage eh hinter sich.
Wie schauts denn Innen in der Gabel aus?
Deutlich sichtbare Schleifspuren?

LG
Martin
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97

Einzylinderfahrer
halbe Portion
Beiträge: 11
Registriert: 08.10.2013, 00:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Einzylinderfahrer » 12.07.2015, 20:18

Chef: Gute Nachricht, mit den zusammengepappten Teilen! Morgen versuche ich die zu trennen. Und ja, ich versuche, so sauber wie möglich zu arbeiten :wink: - die Schönheit der Arbeit halt...

Martin: Vielen Dank für den Hinweis auf den Verschleiß. Ich werde mir also auch neue Gleitbuchsen besorgen. Die Gabel untersuche ich morgen auf Verschleiß- habe heute schon mal reingeschaut und gefühlt, aber nichts Auffälliges bemerkt.

Grüße,
Thomas

Einzylinderfahrer
halbe Portion
Beiträge: 11
Registriert: 08.10.2013, 00:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Einzylinderfahrer » 14.07.2015, 00:16

Heute habe ich auch den linken Gabelholm zerlegt. Die Inbusschraube war schon fast rund und hat sich nicht bewegt. Also habe ich heute das Tauchrohr in den Schraubstock eingespannt und mit dem mech. Schlagschrauber gearbeitet. da hat sich zwar nichts gedreht, aber wohl gelockert. Mit dem Inbusschlüssel kam sie dann doch...schwitz! Ich hatte namlich nur mäßig Bock, die aufzubohren!

Die Rohre habe ich innen und aussen untersucht, aber keine Spuren von Verschleiß entdeckt. Einzig ein 4cm langer Kratzer im Tauchrohr war zu sehen, nichts Dramatisches. Die kupferfarbenen Gleitbuchsen, die Staubkappen und die defekte Inbusschraube mit Dichtring habe ich bereits bestellt. Die in der Nut fixierten Buchsen(in Bild 5 ganz links) habe ich als Ersatzteil nirgends gefunden, da müssen die alten wohl drin bleiben. Darf ich hier erwähnen, wo ich bestellt habe, oder ist das unerwünschte Werbung?

Die Sitze der Simmerringe haben eine dünne helle Schicht drauf, die werde ich noch versuchen, schonend zu entfernen.

P.S.: Simmerring und Dichtung waren fest verklebt, wie Chef schon sagte. Also alles im grünen Bereich :wink:

Grüße,
Thomas

Einzylinderfahrer
halbe Portion
Beiträge: 11
Registriert: 08.10.2013, 00:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Einzylinderfahrer » 25.07.2015, 10:03

Den weißen Belag an den Simmerring- Sitzen habe ich nicht entfernen können. ist vielleicht auch nicht so entscheidend. Die Tauchrohre habe ich mit Petroleum und dann mit Bremsenreiniger gespült- da kamen Sand und Metallkrümel raus.

Gestern sind die letzten Teile angekommen. Ich habe nun alles wieder zusammengebaut. In den neuen Geitbuchsen haben die Standrohre leichtes Spiel- ist das normal? Auch die neuen Dichtringe ließen sich sehr leicht einklopfen :roll: :?:

Grüße, Thomas

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5505
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Chef » 25.07.2015, 11:58

Einzylinderfahrer hat geschrieben:Den weißen Belag an den Simmerring- Sitzen habe ich nicht entfernen können. ist vielleicht auch nicht so entscheidend...
Nö, is' nicht. Da ist das Alu etwas angelaufen.
Einzylinderfahrer hat geschrieben: Die Tauchrohre habe ich mit Petroleum und dann mit Bremsenreiniger gespült- da kamen Sand und Metallkrümel raus.
Sand vermutlich von den undichten Simmerringen, aber Metallkrümel hört sich nicht so gut an :roll:
Einzylinderfahrer hat geschrieben:...In den neuen Geitbuchsen haben die Standrohre leichtes Spiel- ist das normal?...
Bisschen Spiel muss schon sein, muss ja auch noch das Öl dran vorbeiflutschen...
Einzylinderfahrer hat geschrieben:...
Auch die neuen Dichtringe ließen sich sehr leicht einklopfen :roll: :?:
Grüße, Thomas

Isses dicht? - Dann freu dich und fahr' :wink:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
trailrider
Full Member
Beiträge: 424
Registriert: 20.07.2008, 17:31
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von trailrider » 21.08.2015, 19:54

Also Staub und Simmering sind ein Bauteil? Danke für die Bilder!! 8)
Wenn sie gezwungen wurden diesen Beitrag zu lesen,benachrichtigen sie die Polizei!

Das ist kein Dreck,da ist das "Winterfell" von meiner KLR

Einzylinderfahrer
halbe Portion
Beiträge: 11
Registriert: 08.10.2013, 00:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Einzylinderfahrer » 24.08.2015, 14:20

Hallo tarilrider,

die Teile waren nur zusammengeklebt, es sind eigentlich zwei Teile, wie schon geschrieben wurde. Inzwischen habe ich die Gabel wieder eingebaut und befüllt- sieht erst einmal dicht aus. Wenn sie nach Fahrbertieb wieder undicht ist, melde ich mich hier sicher wieder! :wink:
Das dauert aber noch ein paar Wochen, weil bis zum TÜV noch einiges zu reparieren ist.

Grüße,
Thomas

Antworten