Polrad abziehen

alles rund um den 250er Motor
Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 27.10.2018, 08:47

Boah, was eine Arschloch Feder. :P

Was mich nur wundert. Ich hatte ja extra einen zweiten Motor zum nachsehen rausgekrammt. Bei dem war die Feder auch so gesteckt wie jetzt bei meinem. Allerdings war bei dem zweiten Motor bereits der Kupplungsdeckel samt Kupplung runter, also der war nicht jungfräulich. Könnte natürlich da schon dran rumgefummelt gewesen sein.

Ich denke schon das es daran liegen könnte, aber der Sinn erschließt sich noch nicht vollends.
Heute geht´s in die Werkstatt und dann sehen wie´s.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 27.10.2018, 09:02

wenn du mal durchschaltest bei geöffnetem deckel, wirst du erkennen, was der sinn ist. so wie die feder jetzt eingebaut ist, rutscht ein teil zu weit nach unten und das schalten wird unmöglich. diese gabel da muss ja leicht bewegen können. kann sie ja jetzt auch, aber nur in eine richtung.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 12.11.2018, 20:39

Hi, da bin ich wieder.

Ich mußte erstmal was Abstand gewinnen.

Klar, wenn man die Feder dreht erschließt sich sofort der Sinn.
Also Deckel runter, Feder gedreht und wieder zusammen das Teil.
Neues Öl rein und Anschmeißen.
Die Schaltung funzte wie bei einem neuem Moped.

Dann den Rest zusammen gebaut und auf ging es zur ersten Probefahrt.
Es wurden dann direkt 50km. Die KLR lief dabei wirklich perfekt. Absolut ruhig und kein Gerassel, Geklapper oder sonstiges zumindestens bis zu den letzten Testkilometer. Kurz vor zu Hause habeich dann mal etwas höher ausgedrehtund dabei fiel mir ein mechanisches Jaulen auf.

Zu Hause dann auf dem Hof im Stand mal auf 7000 gedreht und da war es dann wieder. Es kam ganz oben vom Kopf her.
Ich vermutete nichts gutes. Direkt danach ein Ölprobe genommen und siehe da, voller glitzerner Abrieb.

Selbst das erste Öl was nur zum Warmlaufen drin war und noch in der Schüssel auf der Werkbank stand, hatte viel Abrieb und Glitzerstückchen drin.

:cry:

Ich vermute mal die Nockenwelle hat gefressen, warum weiß ich noch nicht. Zu wenig Öldruck??. Obwohl ich ja bei der Erstinbetriebnahme extra solange gekickt hatte bis oben ÖL angekommen war.

Ich hab noch nicht nach gesehen. Dazu fehlte mir momentan der Antrieb. Wenn´s soweit ist, dann sag ich Bescheid.

Gruß Uli
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 13.11.2018, 07:28

Hast aber auch ein Glück :eek:
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 14.11.2018, 07:03

der abrieb hört sich eher nach steuerkette an. wenn die nockenwellen fressen gibt es nix glitzerndes. außer die nocken selbst graben sich mangels öl in die ventilstößel ein.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 14.11.2018, 20:15

Von der Logik her haste recht.

Wo soll auch beim NW fressen der ganze Abrieb herkommen.
Wenn die Steuerkette irgendwo am Gehäuse anschrabbt und diese Glitzerstückchen produziert hat so wurden diese dann beim fahren von den Lagern zermahlen.
Das würde erklären warum im ersten Öl, welches nur einen halbe Stunde Leerlauf abbekommen hatte der Abrieb recht grob war. Beim zweiten Öl nach der Fahrt teilweise schon wie Mehl war.
Alu ist ja jetzt nicht so hart, das die Kugellager Schaden nehmen würden.

Aber warum sollte die neue Kette bei neuen Gleitschienen wo anschlagen.

O.K., du machst mir wieder Hoffnung. :D
Dann werde ich sie mal wieder vor kramen.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 17.11.2018, 08:32

da hast du was falsch zusammen gebaut. könnte es auch die ausgleichswellenkette sein? hast du die mal gesehen?
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 27.11.2018, 22:05

Bild

Sieht erstmal gut aus. Foto von der Montage.
Kette war ja auch neu.

Momentan ist die Zeit wieder knapp. Ich werde aber dieses Jahr noch das Geheimnis lüften.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

KXfive
Full Member
Beiträge: 48
Registriert: 26.05.2008, 19:53
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von KXfive » 28.11.2018, 00:34

Hallo,
hast Du den Abrieb noch in einer schale und ausgesiebt?
Evtl. kann man mit einem magneten suchen was da drin ist.
Ein gutes Foto von deinen "gesammelten werken" wäre auch gut.

Hmm.. habe da kein plan was da glitzert, meistens messinglager!!.... wie bei hochdruckpumpen in defekten dieselmotoren weil die super statt diesel tankten!!
Gibts da messinglager , kurbelwellen bzw. pleuellager welche glitzern könnten.

Beim getriebe werden überwiegend Synchronringe in messing geführt.
Kann sein das da einer evtl. "abgeraucht" wäre.

Wünsche alles Gute
Hinterher weiss man immer mehr

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 28.11.2018, 16:39

Der Abrieb war nicht magnetisch. Das hatte ich getestet.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Antworten