Polrad abziehen

alles rund um den 250er Motor
Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 12.10.2018, 07:06

wir sind gespannt :zustimm:
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 12.10.2018, 20:56

Ja dann war es soweit.

Zuerst hatte ich solange gekickt bis oben am Anschluß von dem außenliegenden Ölrohrgeweih das Öl sprudelte. Das hat echt lange gedauert, aber es mußte ja auch alles erst von der kleinen Ölpumpe gefüllt werden.

Dann Ölgeweih montiert Sprit drauf und los gekickt.
Bereits nach dem ersten Kick kam ein puff, puff...puff - Ende.
Ich erstmal juhu, könnte was werden.
Aber egal wie lange ich es probiert hatte, sie sprang nicht an.
Also nochmal Deckel Ventilspiel kontrolliert, paßt. Zündfunke, jepp vorhanden, vielleicht ein bißchen schwach. Nochmals Vergaser zerlegt.....

und nichts. Dann gegen Mittag gar keinen Zündfunken mehr und ich immer mehr Ratlosigkeit auf der Stirn stehen.

Ab ins Lager und CDI getauscht, jo die war zerschossen, aber warum nur und das Ergebnis das gleiche wie morgens, nur puff puff....puff.

Also aus Verzweiflung weiter tauschen, Zündspule, Spannungsregler, Kabel durchmessen und zum Schluß noch den kleinen Diodenblock tauschen und was fällt mir dabei in die Hände, ein gelb/schwarzes Kabel mit abgebrochenem Kabelschuh.
Die Masse vom CDI, provisorisch auf Masse und ein Kick und sie lief. Das ganze hatte die Sache jetzt um fast einen Tag verzögert.

Freude pur. :razz:

Noch neuen Kupplungszug montiert und auf zur kleinen Runde auf dem Hof und da zeigt sich nun leider eine nicht wirklich schöne Sache. Die Gänge bleiben nicht drin. :(

Wenn man den ersten Gang einlegt, so geht dieser rein, der Schalthebel kommt aber nur halb zurück. So kann man fahren, also Gang sauber eingerastet, aber tippt man gegen die Schaltwippe so das sie ganz zurück kommt nimmt sie den Gang wieder mit raus.
Meine Vermutung und Hoffnung ist nun, das beim Hebel vom Schaltstern zum Arretieren der Gänge die Feder nicht richtig gespannt ist.
Da kommt man dann zum Glück nach Demontage der Kupplung samt Korb dran und muß nicht den Motor nochmals teilen.

Ansonsten läuft die unvorstellbar ruhig, kein Gerassel von der Kette mehr :D
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 12.10.2018, 22:21

https://youtu.be/c7tD4dJqE9k

Das Video dazu.
Der Satz "beim ersten Kick" bezieht sich narürlich darauf, nachdem ich die Masse angeschlossen hatte.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 737
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 13.10.2018, 08:16

sauber....
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 13.10.2018, 10:16

astrein. ist das federblech an der schaltwelle drin? unter dem kupplungsdeckel auf der anderen motorseite des schalzthebels.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5499
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 14.10.2018, 18:02

Yupp, das dürfte das Problem sein. Kann ich bestätigen.
Das Problem ist mir auch schon untergekommen.
Wenn das "Blech-Omega" (also die Feder) fehlt, hat man genau die Symptome.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
KLR600
Full Member
Beiträge: 583
Registriert: 06.07.2008, 20:23
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von KLR600 » 14.10.2018, 20:32

Prima! Die Spritflasche ist gut, brauch ich auch. Mir ist noch kein passender Behälter in die Finger gekommen...
KLR 600 Bj.`89 ™

Benutzeravatar
Rossi
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 05.01.2014, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rossi » 14.10.2018, 21:32

Das Blech sollte drin sein. Dieses "Omega-Blech" drückt ja die Schaltmimick samt Welle in seine Position. Man kann die Schaltwelle nicht wirklich weiter reinschieben von der Schaltwippe aus gesehen.
Folgendes Foto gibt´s da in meinem Bericht ein paar Seiten weiter vorne:

Bild

Da sieht erstmal alles soweit gut aus.
Nächstes Wochenende werde ich mal nachsehen. Die neue Dichtung ist auch eingetroffen.

Die Spritflasche ist echt klasse. Unten gibt es einen Bajonettverschluß der bei nicht eingestecktem Gegenstück samt Schlauch absolut abdichtet. Also nach den Test einfach ausklinken und die kann nicht mehr absaufen.
Die Flasche war bei dem Böhm-Meßuhrensatz bei um bei Vierzylinder die Vergaser zu synchronisieren.
Kawasaki KLR 250 Bj.´86
Kawasaki KLR 250 Bj.´88
Yamaha RD 80 LC2 BJ.´86
KTM XC-W 200 Bj.´09
KTM SDR 1290 Bj.´16

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5499
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 24.10.2018, 00:44

Kann man die Schaltwalze am 250er-Motor falsch montieren?
Ansonsten fällt mir nur ein, dass ohne passende "Dicke" der Kupplungsdeckeldichtung die Schaltwelle fast schon blockiert wird, da sie am Kupplungsdeckel anstößt.
Zumindest an einem 650er-Motor hatte ich schon mal sowas.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5499
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 24.10.2018, 00:48

Ach jetzt seh' ich's: Du musst die Feder um 90° drehen :D


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Antworten