FRAGEN: Vergaser, Luftfilter, Kühlwasser usw.

alles rund um den 600er Motor
Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 27.02.2018, 16:42

sone ähnliche kacke hatten wir mal mit einem defekten pickup. da kam auch immer wieder mal ein funken aber angesprungen ist das ding nicht.

der seitenständerschalter schaltet den funken normalerweise erst weg wenn: ständer ausgeklappt, also schalter betätigt, gang drin und kupplung nicht gezogen.
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 27.02.2018, 16:59

OK. Bei meinem Seitenständer fehlt bisher noch ein Metallstück, das den Schalterstift betätigt. Kanns also EIGENTLICH nicht sein. Ständer ist auch eingeklappt, da Hauptständer.

Neutral Lampe leuchtet.

Kupplung zieh ich nicht beim Startversuch.

Das Ding ist halt: sie lief perfekt nach dem Überholen/Reinigen des Gasers. Dann Tank drauf und nix mehr.

Halte das mittlerweile mit dem dazwischengesteckten Spritfilter nicht mehr ganz für ausgeschlossen, das versuch ich gleich mal. Wär das einzige was ich außer "Tank statt Spritflasche" verändert hab. Das wär ja krass.

Ausm Ablass kommen recht genau 45ml Sprit, also befindet sich ausreichend Sprit im Gaser. Von daher kann ich mir den Spritfilter eigentlich schon wieder nicht als Übeltäter vorstellen.

Suspekt, suspekt.

Naja, Versuch macht kluch. Die Funktion des Seitenständerschalter kann ich ja auch mal fix überprüfen.

Benutzeravatar
Tengai92
Full Member
Beiträge: 233
Registriert: 06.10.2014, 22:08
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Tengai92 » 27.02.2018, 18:45

Wenn du den Vergaser ausgebaut und auch den Tank ab hattest:
Vielleicht hast du ja den Unterdruckschlauch nicht angeschlossen bzw. den Schlauchanschluss am Vergaser für den Unterdruckschlauch nicht abgedichtet.
Prüf das doch mal...

Grüße aus Berlin
KL650 B im MixLook A+B+C, rd. 84Tkm, EM-T-Doo, KLX-Nadelkit, m.K&N o.Schnorchel, LeoX3,
Melvin-Stahlflex, prog. Federn, goldfarbene Felgen, TKC70, SW-Motech Motorschutz, ABM-Griffe, BarkbusterStorm-Handschützer, Koso-Digital, Rehoiler...ab jetzt 665ccm mit Wössner

Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 568
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von haschek » 27.02.2018, 20:29

Tengai92 hat geschrieben:Wenn du den Vergaser ausgebaut und auch den Tank ab hattest:
Vielleicht hast du ja den Unterdruckschlauch nicht angeschlossen bzw. den Schlauchanschluss am Vergaser für den Unterdruckschlauch nicht abgedichtet.
Prüf das doch mal...

Grüße aus Berlin
Den Unfug hat die 600er zum Glück nicht
Don't grow up, it's a trap!

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 28.02.2018, 19:34

Heute wars mir zu kalt. Bin vorgestern schon am Vergaser festgefroren :roll:

Denke zum WE mach ich da weiter.

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 02.03.2018, 19:28

Soeben mit dem ebenfalls geultraschallten Ersatzvergaser und ohne Spritfitler probiert, gleiches Ergebnis. Da geht GAR nix.
Sie will im Prinzip (merkt man ja schonmal am Kicker), sie kommt aber nicht.
Hab jetzt mal alle Steckverbindungen mit Kontaktspray eingejaucht.
Weiter weiß ich auch nicht mehr.

Frage: gibt es einen Grund, dass ich TROTZ ZÜNDFUNKEN die Karre nicht starten können sollte, dreckiger Vergaser mal ausgeschlossen? Auch wenn kein Luftfilter dran ist, sollte sie ja wenigstens mal ein bisschen PÖTT PÖTT machen, oder versteh ich das Moped einfach nicht?

Ich meine hier einen Stecker, ein Kabel, irgendein Elektrikproblem? Das kann eigentlich doch gar nicht sein, dass die so unwillig ist. Wie gesagt, sie lief super, bis ich den Tank aufsetzte :roll:

Blinker, Licht, Hupe, Bremslichter funktionieren einwandfrei. Hab allerdings einen vielpoligen Stecker neben der Batterie lokalisiert, der ein bisschen zickig ist, sorgt schonmal für ausfallende Blinker hinten.

Benutzeravatar
NiceIce
Full Member
Beiträge: 709
Registriert: 23.08.2012, 21:18
Wohnort: Klagenfurt/Kärnten, Austria
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von NiceIce » 02.03.2018, 19:56

Servas.
Funke, da, Mit Startpilot geht sie auch nicht, Elektrik Kontrollampen gehen.

Ich würde jetzt mal, da ja sonst alles gecheckt ist, die Kompression checken.

Oder Steuerkette übersprungen? 1 Zahn reicht ja.

Oder DOOfeder weg und Kette derb locker? sollte man dann aber hören meine ich.

Viel bleibt ja nun nicht zum prüfen über.

LG
Martin
Ist im Sebtembel stumpf del Hobel
hobelt man noch im Oktobel.

Cagiva Elefant 750 AC, BJ: 97

Myke
Full Member
Beiträge: 318
Registriert: 25.08.2016, 06:22
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Myke » 02.03.2018, 21:59

tu den tank wieder runter und probiers nochmal. wennse dann wieder geht, hast den fehler eingekreist. entweder tank, oder masseschluss am tank.
Alteisentreiber

Schlork
Full Member
Beiträge: 98
Registriert: 02.02.2018, 21:59
Wohnort: zwischen Pott und Sauerland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schlork » 03.03.2018, 04:20

Tank hatte ich direkt runter genommen und Spritflasche dran.

Gestern auch den Spritfilter dazwischen rausgenommen, keine Änderung.

Ich mach euch morgen mal ein Video von dem Funken der Kerze, dann könnt ihr ja mal sagen, ob euch das ok erscheint.

Falls ja, nehm ich die Gaser nochmal auseinander. Vielleicht hab ich was übersehen, vergessen. Möcht ich allerdings ausschließen.

Ich ziehe den Choke übrigens beim Start nicht, wenn überhaupt versuch ichs mal mit 1/4 Choke.
Wenn sie nicht kommt, dann mit Vollgas für mehr Luft, das sollte dann ja beim Einsatz von ausreichend Starthilfespray zumindest für ein paar Takte sorgen, egal wie verstellt der Gaser vielleicht sein mag?

Standgas/Drosselklappe: ist so eingestellt, dass ich nen KLEINEN Spalt von der anderen Seite sehen kann. Beim ersten Mal hatte ich das so gemacht und sie lief ja super, sprang sofort an.

Ich glaub halt fast an irgendeinen nicht sehr kontaktfreudigen Stecker oder nen Kabelbruch. Das kann doch alles gar nicht sein.

Neutralschalter? MUSS alles ok sein, wenn denn die grüne Lampe im Cockpit leuchtet?

Benutzeravatar
Rattfield
dohickey Fetischist
Beiträge: 5199
Registriert: 06.05.2007, 10:13
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Rattfield » 03.03.2018, 08:16

ich glaub da stimmt auch was mit deiner vergaserreinstellung nicht. da ist kein spalt für standgas. kein wunder das die karre nicht anspringt. und ohne choke schonmal garnicht. ist denn da der zug korrekt eingehängt?. dreh mal das standgas wieder runter. zieh den chocke und starte! 8)
Alu zu Alu und Stahl zu Stahl!

Antworten