Getriebeausgangswelle

alles rund um den 650er Motor
Antworten
Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 08.09.2017, 12:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von MichiS » 03.05.2018, 07:50

MichiS hat geschrieben:das mit der Dichtmasse mache ich auf jeden Fall. Was aber echt nicht verstehe was wir falsch gemacht haben, die Dichtflächen waren sauber und der Kopf nach WHB angezogen. Mir würde nur noch einfallen, das eine Dichtfläche verzogen ist, die hat an der Ecke so richtig rausgeblasen bzw. feine Öltröpfchen gesehen :(
Jetzt habe ich den Fehler gefunden und verstehe was schief gegangen ist. Eigentlich dürfte ich das gar nicht schreiben, es gehört fast in die Kategorie "nach dem Motorüberholen Öl vergessen".

Nach Demontage von Kopf und Fuss habe ich diesesmal in heimischer Garage und guten Lichtverhältnissen gesehen, das ein Großteil der alten Dichtung noch am Zylinderfuss klebte.

Nach dem saubermachen und neuen Dichtungen dürfte das Problem behoben sein.
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Prototyp
Full Member
Beiträge: 673
Registriert: 02.09.2012, 16:15
Wohnort: 26203 Wardenburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Prototyp » 03.05.2018, 07:52

Aua.

Aber seh es mal positiv, so einen Fehler macht man immer nur einmal im Leben :D
Kawasaki KLR650A 1988 Schwarz-Rot , mit Harley Schieber, KLX-R Nadelsatz, EM-Doo inside, Original Pott umgeschweißt, Luftfilterkasten aufgebohrt, Gabel progressiv, Stoßdämpfer angepasst, 12V Steckdose, Dual Horn, Stahlflex vorne, versiegelter Tank,Metzeler Tourance V+H | 38,7 PS Hinterradleistung auf dem DynoJet

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 08.09.2017, 12:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von MichiS » 03.05.2018, 07:57

Das stimmt, ein Wunder das nicht noch mehr undicht war. Aber mal echt, die Hubhraumaufstockung von 0,001 ccm war die Wucht, ist gelaufen wie noch nie :)
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 774
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von jason » 03.05.2018, 19:35

Dafür hattest du aben nen massiven Kompressionsverlust :lol:
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 6081
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 03.05.2018, 21:55

MichiS hat geschrieben:...Was aber echt nicht verstehe was wir falsch gemacht haben, die Dichtflächen waren sauber und der Kopf nach WHB angezogen. ...
Und deswegen glaube ich's erst, wenn ich's selbst gesehen habe! :wink:

Erst behaupten das war tip top sauber - und dann kommt sowas raus :roll:

Na ja, wenigstens biste ehrlich und stehst dazu ;D

Wirst sehen, die läuft auch nachher wieder gut.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 08.09.2017, 12:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von MichiS » 03.05.2018, 21:56

das stimmt allerdings auch. Wenn die Dichtungen da sind geht es weiter...
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 08.09.2017, 12:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von MichiS » 03.05.2018, 22:00

Ich muss zugeben, wir haben die alte Dichtung am Zylinderfuss schlichtweg vergessen, hatte am späten Abend / Nacht keiner mehr dran gedacht...
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 6081
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 03.05.2018, 22:00

Hast ja jetzt Erfahrung und bist "geübt" :wink:


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 08.09.2017, 12:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von MichiS » 04.05.2018, 21:30

So, alles wieder zusammen und läuft :)
Wie macht ihr das mit der Hutmutter am Zylinderfuss mit nachziehen. Gibts da ein Trick, habe keine Lust mehr extra den Krümmer und Anlasser zu demontieren.
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 6081
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Chef » 05.05.2018, 03:09

Gar nicht.
Das sind die einzigen Schrauben, die ich an der Kiste nur handwarm anziehe, weil man so beschissen drankommt. :D


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Antworten