Motorgeräusche im Leerlauf sowie 5000U/min aufwärts

alles rund um den 600er Motor
Antworten
KLR Luc
Full Member
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2015, 20:11
Wohnort: Oberlausitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Motorgeräusche im Leerlauf sowie 5000U/min aufwärts

Beitrag von KLR Luc » 22.07.2018, 00:24

Guten Abend an Alle,

Nun endlich nach langer Zeit bin ich auch wieder ein KLR Besitzer diesmal keine 250er Italia Import sondern 600er Italia :D 8)

Paar Daten zwecks Fahrzeug, die gute hat jetzt 52500KM auf der Uhr, gepflegter zustand und springt kalt immer OHNE Choke an! Sauberer Leerlauf sowie Durchzug allerdings bereitet mir da was Bauchscmerzen :(

Habe die KLR 200Km überführt auf der Autobahn, meistens nur 5500-6000T gefahren (Sumo Umbau). Da ist es mir als erstes aufgefallen, dass die Klr solch "metallisches Rasseln/schlagen" von sich gibt, dies tritt allerdings nur ab 5000T auf und wird auch lauter desto mehr man dreht. Im Leerlauf hingegen ist nichts, dafür ist meiner Meinung nach dort ein "jaulen" aus Richtung der Lima. Was wurde bis jetzt alles gemacht?

1- Steuerzeiten waren verstellt um 2Nietköpfe, dieses wurde richtig gestellt und mit Polrad T-Markierung eingestellt!

2- Ventilspiel In und EX wurde geprüft und war im Mittelmaß der jeweils vorgeschriebenen Werte laut WHB

3- Doo erneuert, leider waren bei der 200km Überführung der KLR keine Merkmale eines defekts des Doo zu spüren. EM-Doo eingebaut Torisonfeder, Kolben OT sowie wellen und Kette so aufgelegt wie WHB beschreibt alles ohne Probleme und hat super gepasst. AGW hatte schon am "Motorgehäuse" gefrssen, nun sind bis zum Gehäuse 5-8mm luft.

Spannungen der Ketten stimmen, stellungen wie OT und Markierungen der AWK Zahnräder ebenfalls, weiss nicht mehr weiter. Kein Metalabrieb/Späne gefunden :?


Hatte mich mit Rattfield schon unterhalten, sowie einem Kumpel der viel mit Motorrädern zutun hat. Es wurde die AWK, Wapu, KW Lager, Exzenterwellenlager in verdacht gebracht. Videos habe ich von den Geräuschen allerdings auf Handy.

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2136
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Nordlicht » 22.07.2018, 00:35

Moin,
wenn sie kalt ohne choke anspringt, ist sie viel zu fett eingestellt.
Da hat wohl einer am Gaser gedreht. Das erklärt auch den schlechten Durchzug.

Kommt das Rassel evtl. vom Schlagen der Antriebskette auf die Schwinge ?
Das Jaulen könnte vielleicht das Lager der Getriebeausgangswelle sein. Das gibt gerne mal den Geist auf, wenn die Kette zu straff gespannt ist.
Zuletzt geändert von Nordlicht am 22.07.2018, 00:43, insgesamt 1-mal geändert.
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm

KLR Luc
Full Member
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2015, 20:11
Wohnort: Oberlausitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von KLR Luc » 22.07.2018, 00:39

Luftgemisch hatte ich vorgestern geschaut 1,5Umdrehungen.
Kerze ist ebenfalls neu 0,9mm abstand wie es im WHB steht.
Kerzenbild auch optimal, Durchzug ist sauber ohne Stottern oder sonstige, hatte Vergaser auch gleich mit gereinigt.

Dieses metallische schlagen tritt auch im stand auf wenn sie 5000T dreht.
ab 5000T fängt dieses "metallische schlagen/rasseln" an.

Ach, dass jaulen ist in allen Drehzahlbereichen zuhören sowie Standgas.
Wenn DOOs Tust 8)

Liebe Grüße aus dem Östlichsten Zipfel Deutschlands.

KLR Luc
Full Member
Beiträge: 28
Registriert: 02.11.2015, 20:11
Wohnort: Oberlausitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von KLR Luc » 22.07.2018, 19:37

Habe heute nochmals angehört, dieses jaulen kommt von der ersten Ausgleichswelle sprich vorn (Wapuwelle) Vermute das dort dass Lager den Geist aufgibt. Das metallische Rasseln/schlagen wird auch davon kommen bei höheren Drehzahlen
Wenn DOOs Tust 8)

Liebe Grüße aus dem Östlichsten Zipfel Deutschlands.

Antworten