Höhere Geschwindigkeiten

alles rund um den 650er Motor
Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 08.09.2017, 12:08

Höhere Geschwindigkeiten

Beitrag von MichiS » 23.10.2018, 18:12

Hallo zusammen,

ich bräuchte bei folgender Fragestellung eure Erfahrung und Hilfe.
Ist ein gemachter KLR 650 Motor (also Zylinderkopf und Kolben/Kolbenringe)
in der Lage auch mal längere Autobahnetappen mit 120 km/h gut
zu bewältigen (mit moderaten Ölverbrauch)? Hintergrund ist folgender, ich möchte kein Motor neu aufbauen und der tut sich dann bei 120 schwer bzw. Quälen.

Viele Grüße
Michi
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2296
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

Beitrag von Nordlicht » 23.10.2018, 18:15

War gerade in Amsterdam
600km one way. 130-140km/h, zwischen 5200 und 5800 auf der Uhr.
Völlig problemlos.
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 08.09.2017, 12:08

Beitrag von MichiS » 23.10.2018, 18:20

Danke für die schnelle Antwort, vom Ölverbrauch gings auch?
Und kann mir jemand ein Betrieb für eine Überholung empfehlen?
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2296
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

Beitrag von Nordlicht » 23.10.2018, 18:48

Der EM685 brauch kein Öl. :D
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 08.09.2017, 12:08

Beitrag von MichiS » 23.10.2018, 18:58

Das klingt gut :D Weiss jemand wie sich das bei einem Serienzylinder verhält?
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 6078
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von Chef » 24.10.2018, 00:35

Für den von Nordlicht angesprochenen EM685er bräuchtest Du einen Zylinder einer C ab Bj. 95 (dickere Wandung).
Für deine Tengai suchst Du dir am Besten einen Wössner Schmiedekolben +1 und lässt DEINEN Zylinder drauf honen.
Da weisst Du, dass dein Zylinder plan und dicht ist (zumindest gehe ich jetzt mal davon aus, dass der ok ist).

120km/h Dauerlast sind für den Motor eigentlich null Problem.

Bzgl. der Zylinderschleiferei/Kopfüberholung musst Du hier mal ein bisschen suchen.
Da gibt's ein paar Nennungen ganz guter Adressen.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 08.09.2017, 12:08

Beitrag von MichiS » 24.10.2018, 05:09

@Chef
Danke für deine Antwort und Hinweis. Dann werde ich mich mal durch das Forum wühlen :)
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 751
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein

Beitrag von jason » 24.10.2018, 15:52

Hi

Ich hab unter anderem zwei Zylinder bei MEC racing machen lassen und mir von denen gleich den passenden Wössner dazu liefern lassen.
War immer problemslos und angenehmer Kontakt.
Öl brauch ich keines nachzukippen und sie werden nicht gerade im Drehzahlkeller bewegt :D
Den Kopf schau dir erstmal an, evtl brauchst du nur die Ventile einschleifen und ne komplette Überholung ist gar nicht nötig.
Zylinder und Kolben kannst mit ca 350 Euro rechnen.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2296
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.

Beitrag von Nordlicht » 24.10.2018, 16:20

Für längere Bahnetappen ist ein 16 Zähne Ritzel vorne quasi ein muß.
17 wäre noch besser.
2008 KLR 650E/685,EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm

Benutzeravatar
MichiS
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 08.09.2017, 12:08

Beitrag von MichiS » 24.10.2018, 17:48

Vielen Dank, das hilft mir schonmal sehr weiter... :)
KLR 650 B Tengai, Bj.1989 mit 79000 km, EM-Doo, Getriebeausgangswelle einer C, Melvin Stahlflex, IMS Schalthebel, GPR Trevale, Promoto

Antworten