Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

alles rund um den 650er Motor
Antworten
Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 493
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von wernerz »

Hi,
Dank Guido habe ich jetzt ein komplettes intaktes Kurbel Gehäuse.
Damit ist klar was ansteht. Alle brocken aus dem Motor mit dem Loch raus und in das gute Gehäuse rein.

Bevor ich jetzt anfange, wollte ich mal die Fragen die sowas schon mal gemacht haben, ob es da was spezielles zu beachten gibt?

Braucht man irgendwelches spezial Werkzeug, oder sollte man gleich etwas optimieren, oder was sollte man vermeiden?

Habe sowas noch nicht gemacht und würde einfach nach WHB vorgehen.

Danke

Gruß Werner
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
Nordlicht
Full Member
Beiträge: 2217
Registriert: 21.06.2011, 16:06
Wohnort: Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas.
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von Nordlicht »

Ein Lagerauszieher für Blindlöcher ist nötig. Mit Glück fallen die Lager aber auch raus, wenn man das Gehäuse im Backofen gart.
Alle Teile vorölen.

Dichtmasse auf beide Hälften nur hauchdünn mit einem Finger auftragen, nicht mit der Tube entlangfahren wie man es in Videos immer sehen muß.
Alles was beim Verschrauben rausquillt quillt auf der anderen Seite auch rein.
[color=green]2008 KLR 650E/685[/color],EM-Doo,ThermoBob, KLX-Kit 42/142, Leo X3, 16/43, UNI Filter,Melvin Stahlflex,Wilbers Federbein & progressive Gabelfedern, Gabelstabi, H&B Kofferträger, Barkbuster Storm, SW-Motech Sturzbügel, JNS Motorschutz.

Benutzeravatar
Tengai92
Full Member
Beiträge: 279
Registriert: 06.10.2014, 22:08
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von Tengai92 »

Wenn du eh alles in der Hand hast, dann prüfe gleiche die Verschleißteile.
Im Handbuch gibt es ja diverse Angaben bspw. für die Schaltung.
Die Wellendichtringe würde ich auch alle erneuern, bei Olli bekommst die nötigen...
Die Kurbelwelle habe ich in meinem Rumpfmotor so reinbekommen, das heißt, brache keinen Spacer,
weil alles leicht zusammen passte.
1-KLR650 B im MixLook A+B+C, A-Motor, Goldene Felgen, Koso-Digital....
2-KLR650 A, Bj.87, eine Wiedererweckte Rote, B-Motor mit Wössner+1, LeoX3

Benutzeravatar
andi_ka
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 26.03.2018, 07:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von andi_ka »

Ich habe den ganzen Kram gerade hinter mir. Aber leider nur bei der 600er. Bei der 650er ist sicher alles völlig anders.
Viel Erfolg jedenfalls.
Bei speziellen Fragen helfe ich aber gerne weiter, wenn ich kann.
Gruß
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

*Albert Einstein*

Benutzeravatar
wernerz
Full Member
Beiträge: 493
Registriert: 18.11.2014, 18:16
Wohnort: Nähe Worms
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von wernerz »

So, der Motor ist auseinander. War ganz gut so. Habe dabei auch noch was gefunden, was so da sicher nicht drin sein sollte. :heul:
20191221_151233.jpg
Hier nochmal der Grund für die Maßnahme :
20190928_102831.jpg
Und hier der aktuelle Stand :
20191223_144419.jpg
Als nächstes muss ich mir mal die Lager anschauen, manche im neuen Kurbel Gehäuse laufen recht rauh, und die Ölpumpe scheint auch was zu haben. Aber zur Not kann ich ja die Pumpe aus dem defekten Gehäuse nehmen.
Gruß Werner
Spende für den Betrieb des Forums über paypal:
https://paypal.me/pools/c/8hq51rdDaY

Überweisung geht natürlich auch, Kontodaten gibt es per PN.

Benutzeravatar
Sallo1971
Full Member
Beiträge: 451
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Wohnort: Itzehoe
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von Sallo1971 »

Ist ja echt komisch, wie unterschiedlich die Doos verschleißen. Meine ist Bj.´88 und 70000km alt gewesen und hatte nichts.
Naja...hab ihn trotzdem mit Torsionsfeder getauscht. Bin mir nach langer Überlegerei aber nicht wirklich sicher, ob es jetzt das non plus ultra ist... bzw. ob es grundsätzlich besser als vorher ist.
Jetzt flattert da der alte Federhalter locker auf der Welle rum und die Welle im Doo ebenso. Vorher war die Welle federbelastet.
Das einzige ist, das der Doo jetzt mehr Auflage auf der Welle hat. Ist aber genauso lose wie der originale alte Doo.
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo, Aufkleber: sticker123.com
Restofilm: www.youtube.com/watch?v=T5x9tgpijNU

Benutzeravatar
andi_ka
Full Member
Beiträge: 152
Registriert: 26.03.2018, 07:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Tips zum Kurbel Gehäuse Tausch

Beitrag von andi_ka »

Bei den Lagern würde ich keine Kompromisse machen. Ich hatte bei mir alle bis auf das KW-Zylinderrollenlager ausgetauscht. Bei einigen der kleineren kann man sparen, da es Lager aus der Norm-Reihe sind (6004, 6205, 6204...). Die anderen hatte ich mir bei den Holländern (CMS) bestellt.

Gruß und schönes Fest allen!


:tannenbaum: :bia:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

*Albert Einstein*

Antworten