Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

alles rund um das 650er Fahrwerk, Bremsen, Federung usw
Benutzeravatar
haschek
Full Member
Beiträge: 645
Registriert: 09.09.2014, 22:46
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

Beitrag von haschek »

sind das nicht Schmiedeteile? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die an der Klemmung ermüden und dann brechen.
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1888
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

Beitrag von jo-sommer »

Als ich das letzte Pärchen KLR-Gabelbrücken und der Hand hatte, kamen mir die gewichtsmäßig auch eher als Guß oder Schmiede denn als Alu vor...

Übrigens weitet sich die Klemmung beim Entspannen um ein paar Hundertstel / Zehntel und ich hatte die letzten 40 Jahre Schrauben noch nie ne gerissene Gabelbrücke. Die KLR ist Teilemäßig eher n Eisenschwein und von der groben Sorte, die braucht nicht zu zart behandelt zu werden.

Sicher kann und sollte, dort wo's angebracht ist, mit korrekten Anzugswerten u.s.w. gearbeitet werden. Allerdings postet CrabZ ja in seinem ersten Post, dass er nun nicht der Schrauberpapst ist - und bei der Sache braucht man keinen Doktortitel - das ist eher was, um sich auch n bisschen Selbstvertrauen anzuschrauben, und keine plan und über-Kreuz anzuziehenden Kopfschrauben mit Soll-Dehnung.

just my 2 cents...
Schbass ham!

CraBz
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 11.11.2019, 05:17

Re: Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

Beitrag von CraBz »

Habe heute ein wenig rumgeschraubt und ich glaube ich habe es tatsächlich geschafft. Mal schauen ob ich die Tage rausfahren kann, dann werde ich es wohl merken.
Vielen Dank für die ganze Hilfe, ohne wäre ich wohl etwas aufgeschmissen gewesen.
Ich hoffe einfach dass die Maschine jetzt vorerst am Boden bleibt, in der Luft macht sie sich nicht so gut. :mrgreen:

Benutzeravatar
jo-sommer
Full Member
Beiträge: 1888
Registriert: 22.11.2011, 12:33
Wohnort: Ganz oben in Baden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

Beitrag von jo-sommer »

Na super; den Effekt merkst du beim Probefahren auf den ersten Metern.

Ist doch kein Hexenwerk, oder?
Schbass ham!

CraBz
halbe Portion
Beiträge: 7
Registriert: 11.11.2019, 05:17

Re: Gabel/Lenker nach Unfall verbogen

Beitrag von CraBz »

Ein Hexenwerk ist es auf keinen Fall. Wie gesagt, bin jetzt auch nicht handwerklich unbegabt, eher unerfahren. Außerdem gesellt sich beim Schrauben an "wichtigen" Teilen ein gewisser Respekt dazu. Wollte jetzt auch nicht einfach drauf losschrauben.

Antworten