Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

alles rund um den 650er Motor
Benutzeravatar
AL2
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 07.06.2007, 14:31
Wohnort: Mansfeld Südharz

Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von AL2 »

Hallo zusammen,

nachdem ich endlich, nach Jahren, Zeit gefunden habe meine KLR aus der Garage auszugraben gibts jetzt erstmal einiges zu tun um sie knattern zu hören.
Natürlich springt sie erstmal nicht an, mit etwas Motorreiniger in die Ansaugung läuft der Motor aber kurz. Also Vergaser raus und reinigen. War schön trocken drin, läuft kein Sprit rein.

Jetzt die Frage: Wie bekommt man das Schwimmerventil ausgebaut? Habe weder hier noch youtube oder anderweitig etwas dazu gefunden. Bei der C scheint das etwas anders zu sein als üblich ;( .

Findes es übrigends schön, dass es das Forum noch gibt und sogar noch einige bekannte Namen hier aktiv sind. :gut:


Andreas
KL650C Bj. 1996 | Lenker; Räder; Hupe - alles dran

Benutzeravatar
jason
Full Member
Beiträge: 900
Registriert: 24.04.2016, 09:49
Wohnort: Taunusstein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von jason »

Gude

Vergaser ausbauen, unten den Topf ab und den Haltestift vom Schwimmer rausziehen. Bei der C hängt noch die Vergaserheizung mit dran, die muss auch ab.
___________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.

Benutzeravatar
AL2
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 07.06.2007, 14:31
Wohnort: Mansfeld Südharz

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von AL2 »

Hi Jason,

danke für deine Antwort, aber soweit bin ich schon. Der Vergaser liegt quasi nackig vor mir. Ich habe nur keine Ahnung wie ich das Schwimmerventil zerstörungsfrei rausbekomme :nixweiss: . Ich vermute die Trombose dahinter. Habe es erstmal mit Motorreiniger getränkt, der bekommt das Zeug an anderen Stellen scheinbar angelöst. Mal schaun ob morgen was an Sprit durchgeht.

Andreas
KL650C Bj. 1996 | Lenker; Räder; Hupe - alles dran

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5560
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von Chef »

Ha, dich bzw. deine KLR gibt's auch noch :D
Schön, schön...

Na die Schwimmernadel hängt ja am Schwimmer dran, die hast Du doch bestimmt ausgebaut bekommen.
Ob man den Sitz auspressen kann, weiß ich gar nicht.
Wenn die Kiste nicht läuft, liegt's aber weniger daran. Ist der Sitz nicht dicht, flutet's dir ja eher die Kiste, als dass sie keinen Sprit bekommt.
Meistens sind's Haupt- und Nebendüse, bzw. das Mischrohr. Ausbauen, sauber machen/Ultraschallen, testen. Erst bei stärkerer Verschmutzung würde ich den ganzen Vergaser ultraschallen (lassen).


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 382
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von Sallo1971 »

Hat die C auch den Unterdruckanschluß am Benzinhahn?

Könnte sonst auch daran liegen.
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5560
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von Chef »

Ja, schon, aber wenn der Vergaser trocken ist und der ausgebaut vor einem liegt, müsste sich ja feststellen lassen, ob das Nadelventil im Sitz festgebacken ist. Wenn nicht, kann man natürlich am Benzinhahn weiter machen. Allerdings hat die C eine PRI-Stellung...
So lange wie man vom Andreas nix mehr gehört hat, könnte der Sprit auch nicht mehr zündfähig sein ;D


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Benutzeravatar
AL2
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 07.06.2007, 14:31
Wohnort: Mansfeld Südharz

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von AL2 »

Hi,

danke für eure Hinweise. Also Sprit (natürlich neuer ;-))läuft aus dem Hahn, getestet. Direkt nach der Testerei den Vergaser ausgebaut und zerlegt. Staubtrocken in der Kammer. Daraufhin am zerlegten Vergaser Sprit in den Schritschlauch gefüllt (mit eier Spritze), läuft aber nicht durch das Schwimmerventil. Der Stift am Ventil ist frei beweglich. Ich denke die Verstopfung ist zwischen der Platiktülle, an die der Schlauch kommt und dem Schwimmerventil. Da stand sicher auch am längsten noch Sprit drin und ist festgebacken.

Das Ventil ist bei der C anders als bei der A, einklebt. Habe heute mit einer Kawa Werkstatt telefoniert. Der sagte ich solle es ja nicht mit Gewalt rausholen. Tipp von ihm: Den Vergaser in Silit Bang einlegen und Ultraschallreinigen, klappt am ehesten. Versuche ich als nächstes.


Andreas
KL650C Bj. 1996 | Lenker; Räder; Hupe - alles dran

Benutzeravatar
AL2
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 07.06.2007, 14:31
Wohnort: Mansfeld Südharz

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von AL2 »

Hallo zusammen,

kurzes update:

Habe den Vergaser heute auseinander gebaut und mit fett- und öllösendem Kraftreiniger zusammen ultraschallbehandelt. Was an dem Schwimmerventil geklebt sein soll weiß ich nicht, kam mir jedenfalls im Anschluss entgegen gefallen. Blöderweise habe ich die Leerlaufdüse nicht rausbekommen, ist das obere Stück abgebrochen, der Rest steckt noch drin :wall: .

Und weil ich es trotzdem wissen wollte habe ich den Kram wieder zusammengebaut und getestet. Das Schwimmerventil funktioniert wieder. Läuft Sprit rein, aber keiner raus :gut:. Mit bissel am Gas spielen und ohne Choke spring der Motor an, hat aber kein Standgas, wird an der Leerlaufdüse liegen. Mit Choke geht gar nix :gruebel:.

Momentan klingeln mir noch die Ohren, ist grad kein Auspuff dran.

Wenn der Motor wieder läuft kommt die nächste Baustelle, Gabelsimmerringe. Das war der eigentliche Grund warum ich das Mopped vor paar Jahren beiseite stellte.

Andreas
KL650C Bj. 1996 | Lenker; Räder; Hupe - alles dran

Benutzeravatar
Chef
Full Member
Beiträge: 5560
Registriert: 05.08.2004, 23:27
Wohnort: Heilbronn
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von Chef »

AL2 hat geschrieben:
23.05.2020, 21:02
... Was an dem Schwimmerventil geklebt sein soll weiß ich nicht, kam mir jedenfalls im Anschluss entgegen gefallen...
Das hab' ich mich auch schon gefragt... mit einer merkwürdigen KAWA-Werkstatt hast Du da telefoniert... :roll:

Natürlich sollten beide Düsen und das Mischrohr sauber sein, sonst läuft die nie anständig.

Gabelsimmerringe erneuern ist jetzt auch kein soooo ein Hexenwerk.
Gibt hier auch einige Threads dazu, musst Du mal suchen.


Gruß Chef
Männer sind wie Kinder - nur die Spielzeuge werden etwas teurer

Sallo1971
Full Member
Beiträge: 382
Registriert: 03.11.2019, 10:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Schwimmernadelventil ausbauen KLR650C

Beitrag von Sallo1971 »

Ja, die Gabelsimmerringe sind Pillepalle.
Standrohre aus der Brücke rausziehen, obere Schraube rausdrehen Feder und Öl raus, die untere Inbusschraube rausdrehen(ggf. mit Besenstiel von innen gegenhalten), Sicherungsdraht überm Dichtsatz im Tauchrohr entfernen und Standrohr mit einem Ruck aus dem Tauchrohr ziehen.
Dann kommt die komplette Dichtungseinheit mit raus.
Dann alles rückwärts mit neuer Dichtung zusammenbauen.
Fertich...
KLR650A Bj.´88, EM-Doo, Stahlflex vorn/hinten, 500ml Mathy M, Bremsscheibe vorn/hinten: Metalgear/EBC, Lenkkopflager: Allballs, Faltenbälge: Ariete blau, Reifen: Bridgestone TW41/42, Lufi: Hiflo,... und 4 Löcher in Endtopf :D

Antworten